loader

Haupt

Retina

Astigmatismus und Wehrpflicht

Viele Rekruten sind daran interessiert, ob sie mit Astigmatismus in die Armee rekrutiert werden..

Astigmatismus ist eine Verletzung der optischen Struktur des Auges, bei der das Bild von Objekten falsch auf die Netzhaut fokussiert ist. Infolgedessen sieht eine Person Objekte verschwommen und verzerrt..

Gemäß Artikel 34 des Krankheitsplans ist Punkt "A": Astigmatismus jeglicher Art in jedem Auge mit einem Unterschied der Brechung in den beiden Hauptmeridianen von mehr als 6,0 Dioptrien von der Wehrpflicht befreit. Eignungskategorie "D" - nicht geeignet.

Bei Astigmatismus in einem Auge mit einem Unterschied der Brechung in den beiden Hauptmeridianen von mehr als 4,0 Dioptrien und bis zu 6,0 Dioptrien wird dem Wehrpflichtigen eine Fitnesskategorie "B" zugewiesen. RB.

Wenn ein Wehrpflichtiger jedoch in irgendeinem Auge Astigmatismus jeglicher Art mit einem Unterschied in der Brechung in den beiden Hauptmeridianen von mehr als 2,0 Dioptrien und bis zu 4,0 Dioptrien aufweist, muss er mit der Eignungskategorie "B-3" in die Armee eingezogen werden..

Im Falle eines Krampfes, einer Parese der Akkommodation in einem oder beiden Augen nach erfolgloser stationärer Behandlung wird die Kategorie der Eignung für den Militärdienst gemäß Art. 34 oder 35 je nach korrigierter Sehschärfe.

Werden sie mit Astigmatismus in die Armee rekrutiert?

7 Minuten Autor: Elena Pavlova Elena Ivanova 16

  • Was ist Astigmatismus: Ursachen und Symptome
  • Arten von Pathologie
  • Mit welchem ​​Astigmatismus werden sie nicht eingestellt
  • Ist es möglich, die Krankheit zu heilen
  • Ähnliche Videos

Astigmatismus ist ein medizinischer Begriff, der in der Augenheilkunde für Verzerrungen und Verschlechterungen des Sehvermögens aufgrund von Veränderungen der Augenstrukturen verwendet wird. Dies ist keine eigenständige Krankheit, sondern nur eine Folge verschiedener Augenerkrankungen..

Astigmatismus entwickelt sich vor dem Hintergrund der Krümmung der Linse, die wiederum durch Stoffwechselstörungen, Augenverletzungen und andere Faktoren verursacht wird. Ein leichter Astigmatismus tritt möglicherweise lange Zeit nicht auf und beeinträchtigt das Leben einer Person in keiner Weise. Mit einem hohen Grad an Astigmatismus wird jedoch die Lebensqualität des Menschen erheblich beeinträchtigt..

Er kann ohne optische Hilfsmittel zur Sehkorrektur nicht arbeiten, lesen, schreiben. Und in schwierigen Fällen helfen sie auch nicht. Sie müssen Ihre gewohnte Arbeit aufgeben und Ihre Behinderung registrieren. Ob sie mit Astigmatismus in die Armee eintreten, ist nicht eindeutig zu beantworten.

In der Tat ist Astigmatismus eine der Indikationen für das "weiße Blatt". Aber nicht immer, sondern nur, wenn die Pathologie ausgeprägt ist und tatsächlich eine Person daran hindert, alltägliche Aufgaben und berufliche Aufgaben auszuführen.

Was ist Astigmatismus: Ursachen und Symptome

Astigmatismus des einen oder anderen Grades wird bei jedem zehnten Patienten diagnostiziert, der einen Augenarzt mit Beschwerden über Sehbehinderung konsultiert. Der Schweregrad und das klinische Bild hängen von der Ursache des pathologischen Zustands ab..

Wenn Astigmatismus angeboren ist, verschlechtert sich das Sehvermögen allmählich, kann sich in beiden Augen in unterschiedlichem Maße manifestieren und wird nur in der Schule oder im Jugendalter ausgeprägt. In einigen Fällen ändert sich bei angeborenem Astigmatismus das Sehvermögen nicht - diese Form der Pathologie lässt sich am einfachsten korrigieren, bevor das Kind 5-6 Jahre alt ist.

Astigmatismus, der durch ein Trauma oder einen falschen chirurgischen Eingriff in die Augen verursacht wird, macht sich sofort bemerkbar, wenn die Sehschärfe stark abnimmt, das Sehbild verzerrt wird, die Perspektive beeinträchtigt wird und die Gesichtsfelder beeinträchtigt werden. Dies ist auf die Krümmung der Linse und der Hornhaut zurückzuführen. Eine Verzerrung des visuellen Bildes tritt aufgrund der Krümmung der Membranen des Augapfels auf, wodurch der Lichtstrahl falsch gebrochen wird und nicht genau auf die Netzhaut trifft.

Bei einem gesunden Menschen haben Hornhaut und Linse eine gleichmäßige Kugelform. Wenn ein Lichtstrahl auf die Hornhaut trifft, wird er gebrochen, geht durch die Linse und trifft genau auf die Netzhaut. Wenn es sich biegt, werden die Lichtstrahlen falsch gebrochen und fallen nicht auf die Netzhaut, sondern dahinter oder in deren Nähe.

Für eine Person manifestiert sich dies in einer Verzerrung des Bildes. Ein Teil davon kann klar und deutlich bleiben, während andere verschwommen und verzerrt werden. Patienten beschreiben ihre visuelle Wahrnehmung so, als würden sie die Welt um sich herum durch eine gekrümmte Linse betrachten. Natürlich ist es mit einer solchen Vision unmöglich, vollständig zu arbeiten, und bei schweren Behinderungen ist es sogar sicher, sich auf der Straße zu bewegen.

Die Diagnose einer Sehbehinderung in einem frühen Alter ist schwierig. Kleinkinder mit Astigmatismus klagen in den meisten Fällen aus zwei Gründen nicht:

  • sie können die unangenehmen Empfindungen immer noch nicht klar und angemessen beschreiben;
  • oft versteht das kind nicht, was es anders sieht, weil es nichts zu vergleichen hat. Er glaubt, dass seine verzerrte Wahrnehmung die Norm ist..

Mit fortschreitender Progression treten andere Symptome auf, die nicht immer direkt mit den Sehorganen zusammenhängen:

  • Kopfschmerzen;
  • Schmerzen in den Augen, Austrocknen der Schleimhaut, Rötung;
  • schnelle Ermüdung der Augen beim Lesen oder Schreiben;
  • Beeinträchtigung der Bewegungskoordination durch verminderte Sehschärfe.

Eine Person kann die elementarsten Aufgaben nicht bewältigen, weil sie den Abstand zu Objekten und Objekten, ihre Formen und Größen falsch einschätzt. Infolgedessen Schwierigkeiten beim Lernen und Arbeiten, Ausruhen, Sport. Der Militärdienst wird in diesem Fall natürlich auch schwierig sein..

Arten von Pathologie

Ob ein junger Mann beim Militär dienen kann oder nicht, hängt nicht nur vom Grad des Astigmatismus ab, sondern auch von seiner Art. Zunächst wird Astigmatismus nach der Art der Herkunft klassifiziert:

  • Angeboren. In diesem Fall sind aufgrund eines Genfehlers die beiden Achsen, die senkrecht sein sollten, parallel. Wenn der Grad des Astigmatismus gering ist, kann eine Person ihr ganzes Leben lang mit einer solchen Verformung der Linse leben und sich nicht sehr unwohl fühlen. In hohem Maße kann das Sehvermögen stark beeinträchtigt werden. Der angeborene Astigmatismus schreitet mit dem Alter nicht voran, das Sehvermögen verschlechtert sich nicht im Laufe des Lebens, sondern kann vererbt werden.
  • Erworben. Tritt häufig nach einer Augenverletzung oder aufgrund einer Unterernährung des Gewebes auf, was zu deren Verformung und Funktionsstörung führt. In den meisten Fällen kann ein solcher Astigmatismus auch mit Hilfe einer Operation nicht korrigiert werden..

Je nach Lokalisation der Läsionen ist Astigmatismus korneal oder kristallin. Es gibt auch einfache, komplexe und gemischte Formen. Gemischter Astigmatismus ist die am schlechtesten behandelbare und als die schwierigste Form angesehene.

Astigmatismus wird als physiologisch angesehen und erfordert keine Behandlung, wenn die Verzerrung nicht 1 Dioptrie erreicht. Alles von oben ist bereits pathologischer Astigmatismus, der das Sehvermögen beeinträchtigt und korrigiert werden muss. Pathologisch wiederum hat drei Grade:

  • schwach - bis zu 3 Dioptrien;
  • mittel - bis zu 6 Dioptrien;
  • schwer - über 6 Dioptrien.

Darüber hinaus ist Astigmatismus in den meisten Fällen mit Myopie oder Hyperopie verbunden. In schwierigen Fällen wird Astigmatismus in Kombination mit Myopie auf einem Auge und mit Hyperopie auf dem anderen Auge festgestellt. Die Korrektur dieser Sehbehinderung ist eine Herausforderung, da für jedes Auge eine bestimmte Linse erforderlich ist..

Mit welchem ​​Astigmatismus werden sie nicht eingestellt

Nach der aktuellen Gesetzgebung der Russischen Föderation dürfen im Jahr 2020 junge Menschen mit komplexem kurzsichtigem Astigmatismus und komplexem hyperopischem Astigmatismus in hohem Maße (über 3-4 Dioptrien) nicht in die Armee aufgenommen werden. Diese Sehbehinderung ist jedoch nicht immer ein Grund, einen jungen Menschen vollständig aus dem Dienst zu nehmen:

  • Wenn die Verzerrung 4 Dioptrien nicht überschreitet, wird der junge Mann in der Kategorie "B" in die Armee aufgenommen. Er wird dienen können, aber nicht in allen Truppen.
  • Bei einer Verzerrung von 4 bis 6 Dioptrien erhält der Wehrpflichtige die Kategorie "B". Sie können ihn anrufen, aber nur bei Feindseligkeiten.
  • Bei einer Verzerrung von mehr als 6 Dioptrien ist ein junger Mann nicht zur Wehrpflicht verpflichtet.

Gemäß den verabschiedeten Gesetzen für Rekruten für 2020 ist die Entscheidung des medizinischen Gremiums beim Militärregistrierungs- und Einberufungsbüro nicht endgültig. Drei Jahre später muss der junge Mann erneut untersucht werden. Astigmatismus kann fortschreiten oder nicht. Es geht nicht von selbst vorbei.

Wenn sich eine Person in der letzten Zeit einer Operation und einer Verbesserung des Sehvermögens unterzogen hat, ändert sich ihr Status und sie kann zum Dienst geschickt werden. In diesem Fall ist das Militärregistrierungs- und Einberufungsamt nicht vollständig vom Dienst bei den Streitkräften des Landes befreit, sondern gewährt nur einen Aufschub.

Ist es möglich, die Krankheit zu heilen

Es ist in jedem Fall notwendig, Astigmatismus zu behandeln, auch wenn Sie danach für die vorgeschriebene Zeit in der Armee dienen müssen. Heute gibt es verschiedene Methoden zur Sehkorrektur. Das optimale wird von einem Augenarzt nach der Untersuchung des Patienten unter Berücksichtigung des Astigmatismus und seines Lebensstils ausgewählt.

  • Klassische Brille. Dies ist die traditionelle Methode zur Korrektur von Astigmatismus. Es werden spezielle zylindrische ovale Linsen verwendet. Sie unterscheiden sich optisch von herkömmlichen Objektiven, etwas dicker und schwerer. Für solche Brillen ist ein spezieller Rahmen erforderlich, da sonst die periphere Sicht verzerrt wird und der Patient selbst unter schneller Augenermüdung, Kopfschmerzen und Augeninnendruckstörungen leidet. Auf der anderen Seite können Sie Verzerrungen korrigieren und eine Person wieder normal sehen lassen.
  • Kontaktlinsen. Es werden auch spezielle Modelle der torischen Konstruktion verwendet. Sie kosten eine Größenordnung teurer als herkömmliche Linsen, korrigieren aber im Idealfall Astigmatismus jeglichen Grades, sind für die Augen nicht wahrnehmbar und unsichtbar. Solche Geräte zur Sehkorrektur erfordern eine Anpassungszeit und sind aus verschiedenen Gründen nicht für alle Patienten geeignet..
  • Chirurgische Korrektur durch Excimer-Laser-Methode. Dies ist eine absolut schmerzlose, traumatische Operation. Es wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt, hinterlässt keine Narben und erfordert keine Rehabilitation. Die Dauer des Eingriffs beträgt nur 15 Minuten.

Wie die Praxis zeigt, werden zur Korrektur von Astigmatismus bei Rekruten hauptsächlich Brillen verwendet. Die Laserkorrektur ist die effektivste und sicherste Methode. Aber nicht jeder kann sich eine solche Operation leisten und wird nur in Kliniken großer Siedlungen durchgeführt..

Kontaktlinsen könnten trotz ihrer relativ hohen Kosten eine gute Lösung für das Problem sein. Sie sind jedoch nicht für den Einsatz in Kasernen geeignet, da sie eine besondere tägliche Wartung erfordern..

Darüber hinaus erfordert das An- und Abnehmen von Kontaktlinsen Genauigkeit und Zeit, was manchmal nicht praktikabel ist (z. B. im Falle eines Kampfalarms mitten in der Nacht). Daher bleiben klassische Brillen wie vor einigen Jahrzehnten die vorrangige Methode zur Korrektur von Astigmatismus..

Astigmatische Brillen haben einen großen Nachteil. Sie liefern nicht in allen Bereichen des zentralen und peripheren Gesichtsfeldes gleich klare Bilder. Aus diesem Grund kann ein Wehrpflichtiger in die Armee aufgenommen werden, ihm werden jedoch bestimmte Aufgaben nicht anvertraut, beispielsweise das Autofahren im Nebel oder nachts..

Beachtung! In unserer Region ist es so passiert, dass junge Männer nicht unbedingt in der Armee dienen wollen, und das Militärregistrierungs- und Einstellungsbüro versucht mit aller Kraft, sie für den Dienst zu gewinnen. Daher werden manchmal sogar offensichtliche Sehfehler ignoriert und der junge Mann wird als absolut gesund und einsatzbereit anerkannt..

Sie können mit einer Verschiebung oder Entlassung aus der Armee rechnen, wenn Sie der Kommission eine Krankenakte und Testergebnisse vorlegen, die das Vorhandensein eines hochgradigen Astigmatismus bestätigen.

Astigmatismus ist eine Pathologie der Sehorgane, die durch Verformung der Linse verursacht wird. Die häufigsten Ursachen für Astigmatismus bei jungen Menschen sind angeborene Veranlagung oder Augenverletzungen. Normalerweise sind beide Augen betroffen, mit Myopie (Kurzsichtigkeit) auf einem Auge und Hyperopie auf dem anderen.

Die Pathologie ist mit optischen Methoden schwer zu korrigieren, und eine chirurgische Behandlung ist nicht immer zulässig. Daher erhält eine Person bei komplexen Formen des Astigmatismus eine lebenslange Befreiung von der Wehrpflicht..

Was ein Wehrpflichtiger wissen muss: Werden sie mit Astigmatismus in die Armee aufgenommen??

Astigmatismus wird in der Medizin nicht als Krankheit angesehen, sondern ist eine Augenerkrankung, die aufgrund verschiedener Faktoren auftreten kann. Meistens handelt es sich um eine erbliche Pathologie, aber häufig manifestiert sich Astigmatismus bei Menschen, deren Angehörige nicht auf eine solche Abweichung gestoßen sind. Junge Menschen mit Astigmatismus sind besorgt über die Frage - werden sie mit dieser Pathologie in die Armee aufgenommen? In diesem Artikel wird eine detaillierte Antwort auf diese Frage gegeben und verschiedene Situationen werden in Abhängigkeit vom Grad der pathologischen Veränderungen in den Sehorganen des Wehrpflichtigen analysiert..

Kurz über Pathologie

In der Übersetzung dieser Pathologie aus dem Lateinischen klingt ihr Name wie "Fehlen eines Schwerpunkts". Diese Übersetzung spiegelt genau das Hauptproblem des Astigmatismus wider..

Im Normalzustand haben die Hornhaut und die Linse des Auges eine flache Oberfläche, mit Astigmatismus sind die Oberflächen dieser Strukturen gekrümmt. Aus diesem Grund wird das visuelle Bild bei einer Person mit dieser Pathologie falsch geformt, da das Licht die Netzhaut teilweise verlässt und nur ein Teil davon davor verbleibt. Eine Person mit Astigmatismus sieht Objekte in verzerrter Form - ein Teil des Objekts ist normal, ein Teil ist verschwommen.

Neben der verzerrten Wahrnehmung von Objekten klagt eine Person mit Astigmatismus schnell über Schmerzen und Schmerzen in den Augen, Müdigkeit und Kopfschmerzen. Bei längerer Belastung geht die Fähigkeit verloren, den Abstand zum Objekt zu bestimmen.

Der Ansatz zur Wahl der Behandlungstaktik hängt von der Schwere der Symptome und ihrer Auswirkung auf die Sehschärfe ab. Im Allgemeinen können die Optionen zur Behebung des Fehlers in drei Gruppen unterteilt werden:

  1. Die Korrektur mit einer Brille ist der erste Schritt zur Lösung des Problems. Durch die Auswahl der am besten geeigneten Brille kann das Sehvermögen des Patienten verbessert werden.
  2. Starre Kontaktlinsen - Diese Linsen werden nachts getragen und beeinflussen die Form der Hornhaut, wodurch sie sich allmählich der normalen Variante annähern.
  3. Chirurgischer Eingriff - Mit photorefraktiver Keratektomie, astigmatischer Keratomie, Laser-Keratoplastik, Thermokeratokoagulation und einigen anderen Methoden können Sie die Form der Hornhaut schnell und effektiv ändern. Eine Operation ist auch möglich, um die Linse zu ersetzen oder permanente Linsen in das Auge zu implantieren. Die Entscheidung über einen chirurgischen Eingriff wird erst mit Beginn der Mehrheit getroffen, wobei alle möglichen Risiken und die Bereitschaft des Körpers des Patienten für eine Operation berücksichtigt werden müssen.

Ursachen

Wie bereits erwähnt, ist die Hauptursache für Astigmatismus die erbliche Veranlagung. In diesem Fall entwickelt sich die Pathologie in der Gebärmutter, wenn die Linse und die Hornhaut gelegt werden. In einigen Fällen wird jedoch ein erworbener Astigmatismus beobachtet - das Kind wird mit normalem Sehvermögen geboren, aber aus irgendeinem Grund ändert sich die Form der Linse.

Erworbener Astigmatismus kann verursacht werden durch:

  • Hornhautverletzung;
  • Linsenverletzung;
  • Keratitis und andere entzündliche Erkrankungen der Hornhaut;
  • Keratokonus - Ausdünnung der Hornhaut;
  • medizinische Manipulationen - unsachgemäße Naht in der Hornhaut, zu starkes Nähen der Ränder usw.
  • Erkrankungen des Oberkiefers und der Zähne - diese Pathologien können mit einer Verformung der Wand der Orbita kombiniert werden, was wiederum zur Entwicklung von Astigmatismus führt.

Für die Behandlung von Pathologie und Sehkorrektur ist es sehr wichtig, die Art des Astigmatismus zu bestimmen. Abhängig von der Brechkraft der Hauptmeridiane kann Astigmatismus sein:

  • direkt - die vorherrschende Brechkraft am vertikalen Meridian;
  • das Gegenteil ist die vorherrschende Brechkraft am horizontalen Meridian;
  • mit schrägen Achsen - die Hornhaut ist so deformiert, dass die Hauptmeridiane weit von den horizontalen und vertikalen Achsen entfernt sind.

Außerdem wird zwischen richtigem und falschem Astigmatismus unterschieden. Dies hängt von der Art der Beschädigung der Brechungsstrukturen ab..

Bei korrektem Astigmatismus bricht einer der Meridiane das Licht stark und der andere schwach, hat aber gleichzeitig eine gleichmäßige Form.

Unregelmäßiger Astigmatismus ist nicht nur durch unterschiedliche Brechkraft verschiedener Teile desselben Meridians gekennzeichnet, sondern auch durch unterschiedliche Krümmung der Meridiane.

Einfach

Bei einfachem Astigmatismus entwickelt sich die Brechung nur in einem der Meridiane. In diesem Fall ist der Fokus auf einem Meridian normal und auf dem anderen kurzsichtig, dh kurzsichtig, und er befindet sich vor der Netzhaut..

Kompliziert

Im Gegensatz zum einfachen Astigmatismus ist der Komplex durch Störungen an beiden Meridianen gekennzeichnet, während sich beide Schwerpunkte in unterschiedlichen Abständen befinden, was zu einem unterschiedlichen Grad an Myopie führt. Komplexer direkter Astigmatismus ist eine Pathologie, bei der die Brechkraft des vertikalen Hauptmeridians höher ist als die des horizontalen.

Hyperopisch

Bei hypermyotropem Astigmatismus bilden Lichtstrahlen auch nicht die richtige Brechung im optischen System des Auges. Am häufigsten wird in diesem Fall Weitsichtigkeit beobachtet - eine Person kann ihre Sicht nicht auf eng beieinander liegende Objekte konzentrieren.

Kurzsichtig

Wenn die Pathologie durch Myopie kompliziert wird, spricht man von kurzsichtigem Astigmatismus. In diesem Fall sieht eine Person entfernte Objekte schlechter, aber auch solche, die nahe sind, können von astigmatischen Veränderungen begleitet sein. Kurzsichtiger Astigmatismus ist häufiger.

Gemischt

Wenn ein Patient zwei Sehstörungen gleichzeitig hat - in einem Meridian, der Hyperopie beobachtet, und in dem anderen Myopie, spricht er von einer gemischten Form der Pathologie. In diesem Fall sieht eine Person Objekte nicht nur verzerrt, sondern kann auch den Abstand zu ihnen nicht genau bestimmen..

Eignungskategorien für Augenerkrankungen

Welche Art von Astigmatismus ein junger Mann hat, bestimmt seine Eignung für den Militärdienst. Die Eignung wird durch alphabetische Zeichen angezeigt und sieht so aus.

Kategorie verwendenBeschreibung
UNDAbnormalitäten in der Arbeit der Sehorgane und in anderen Systemen.
B.Funktionalität der Sehbehinderung bei 2-4 Dioptrien. Diese jungen Leute können in der Armee dienen, es gibt jedoch einige Einschränkungen für ihre Aktivitäten. Zum Beispiel wird ein junger Mann in die Armee aufgenommen, bei dem es um aktive körperliche Aktivität geht.
BEIMDie visuelle Funktion wird von 4-6 Dioptrien abgelehnt. In diesem Fall kann ein junger Mann nur dann in die Armee eingezogen werden, wenn der Krieg erklärt wird. Seine Eignung für die Wehrpflichtarmee ist begrenzt. Nach einer angemessenen Behandlung und Wiederherstellung des Sehvermögens kann er jedoch in 2-3 Jahren eine Vorladung vom Militärregistrierungs- und Einberufungsbüro erhalten. Ohne Behandlung ist eine Wehrpflicht in die Armee nicht möglich.
D.Die Sehbehinderung beträgt 6-7 Dioptrien. Der junge Mann erhält keine Vorladung, da der Militärdienst zu verschiedenen Komplikationen in seinem visuellen System führen kann. Bei angemessener Behandlung und Verbesserung des Sehvermögens kann die Ladung erneut gesendet werden.
D.Völlige Unfähigkeit zum Militärdienst. Es gibt gravierende Abweichungen im Sehapparat, Komplikationen entstehen. Solch ein junger Mann wird niemals in die Armee eingezogen..

Astigmatismus und die Militärmedizinische Kommission

Die militärmedizinische Kommission umfasst Ärzte verschiedener Fachrichtungen, darunter einen Augenarzt. Ziel der Ärzte ist es, den Gesundheitszustand eines Wehrpflichtigen zu beurteilen und seine Eignung für den Militärdienst festzustellen..

Während der Untersuchung junger Menschen untersucht die medizinische Kommission alle bestehenden Krankheiten in Wehrpflichtigen auf der Grundlage einer allgemeinen Untersuchung, einer Anamnese und des Vorhandenseins von Dokumenten und Bescheinigungen anderer Ärzte bei jungen Menschen. Danach wird eine Schlussfolgerung über die Eignung des Wehrpflichtigen für den Dienst gezogen - die Rekruten werden in Kategorien und Gruppen eingeteilt - Eignung, teilweise Eignung, Gewährung einer Verlängerung, Unbrauchbarkeit.

Bei einer leichten bis mittelschweren Sehbehinderung, bei der die Sehschärfe anhält, gelten junge Menschen als ganz oder teilweise für einen dringenden Dienst geeignet.

Die Sehschärfe des Wehrpflichtigen wird unter Berücksichtigung von Korrekturmitteln beurteilt. Daher müssen junge Menschen mit ophthalmologischen Störungen zur medizinischen Untersuchung mit Linsen oder Brillen erscheinen.

Astigmatismus und Militärdienst sind durchaus miteinander verbunden. Angesichts der Schwere der Pathologie werden jedoch junge Menschen in die Streitkräfte aufgenommen.

Während des Untersuchungsverfahrens kann der Arzt spezielle Tropfen verwenden, nach denen sich das Sehvermögen für einige Zeit verschlechtert, insbesondere bei der Untersuchung von Objekten in der Sonne. Diese Medikamente werden als Mydriatika bezeichnet - Mittel zur Erweiterung der Pupille. Mit ihrer Hilfe können Sie den Zustand des Fundus im Detail untersuchen. Mydriatika umfassen Tropicamid, Atropin und andere Augentropfen.

Empfehlungen zum Bestehen der ärztlichen Untersuchung

Wenn ein junger Mensch eine Sehbehinderung von Gegenständen hat, wird ihm empfohlen, beim Bestehen der medizinischen Kommission die folgenden Empfehlungen zu beachten:

  1. Nehmen Sie Zertifikate und Auszüge eines Augenarztes mit, die das Vorhandensein einer Augenerkrankung bestätigen, sowie Dokumente mit Testdaten,
  2. Machen Sie eine Routineuntersuchung durch, um Komplikationen während des Militärdienstes zu vermeiden. In einigen Fällen kann körperliche Aktivität selbst bei einem leichten Sehfehler zu Komplikationen führen,
  3. Da die Ärztekammer der Militärkommissariate nicht besonders daran interessiert ist, dem Wehrpflichtigen eine Wiedergutmachung vom Militärdienst oder eine vollständige Befreiung vom Dienst zu gewähren, dürfen Ärzte während der Untersuchung keine Abweichung im Sehvermögen feststellen und einen jungen Mann als für den Militärdienst geeignet anerkennen. Daher sollten Sie sich bei Astigmatismus auf die bevorstehende ärztliche Untersuchung vorbereiten - lassen Sie sich von einem erfahrenen Augenarzt untersuchen. Eine Ultraschalluntersuchung des Auges, Biomikroskopie, Untersuchung der Augenstrukturen, Refraktomie, Ophthalmometrie, Untersuchung des Glaskörpers, Schattentest mit sphärischen und zylindrischen Linsen sind erforderlich.

Wie man den Arztbericht liest?

Sehr oft enthält die Schlussfolgerung des Arztes verschiedene Zahlen und Abkürzungen, die für Menschen, die weit von der Medizin entfernt sind, nicht verständlich sind. Damit:

  • AWP - Autorefraktometrie, Dioptrien sind in dieser Spalte registriert;
  • Cyl - der Wert des Astigmatismus mit einem hyperopischen "+" - Zeichen hinter einem kurzsichtigen "-" - Zeichen;
  • Axt - Achse des Astigmatismus von 0 bis 180 Grad;
  • OD, rechtes Auge;
  • OS - linkes Auge;
  • OU - beide Augen;
  • mit korr. Zyl - bei Astigmatismuskorrektur, wenn es ein "=" - Zeichen gibt, ist dies die maximale Anzahl von Zeilen, die der Patient lesen kann;
  • VEP-Daten - Registrierung möglicher Veränderungen im visuellen Kortex des Gehirns.

Außerdem sollte die Schlussfolgerung Folgendes enthalten:

  • Biomikroskopiedaten - Beschreibung des Zustands der Augenlider, Hornhaut, Bindehaut, Augenkammern, Linse, Pupille. Iris, Abschnitte des Glaskörpers,
  • Daten zur Untersuchung des Fundus - Farbe, Konturen, Zustand der Venen und Arterien, Beschreibung der Makula-Region der Netzhaut,
  • Keratometriedaten - eine Beschreibung der Brechung von Strahlen durch die Hornhaut.

Service nach Krankheitsbehandlung

Wenn ein Wehrpflichtiger eine schwere Sehbehinderung hat, schickt ihn die Ärztekammer des Militärdienstes zur Behandlung. In diesem Fall wird dem jungen Mann die Kategorie "G" zugewiesen und er wird für drei Jahre vom Militärdienst zurückgestellt. Nach Ablauf dieser Frist muss das Wehrpflichtige erneut beim Militärregistrierungs- und Einberufungsamt erscheinen und einer erneuten Prüfung unterzogen werden.

Wenn der medizinische Ausschuss die Verbesserung des Sehvermögens feststellt, wird dem Rekruten eine andere Kategorie zugewiesen, die es ihm ermöglicht, allgemein in der Armee zu dienen..

Wie die Praxis zeigt, ist die Behandlung von Astigmatismus jedoch langfristig und führt nicht immer zu einem positiven Ergebnis. Daher bleibt der Abschluss einer wiederholten ärztlichen Untersuchung des Militärregistrierungs- und Einberufungsamtes in den meisten Fällen unverändert.

Nützliches Video

Bei welchem ​​Anblick nehmen sie nicht in die Armee auf?

Sprechen wir über Militärschulen

Beim Eintritt in eine Militärschule ist die Situation ungefähr die gleiche wie beim Militärdienst. Die Fähigkeit eines jungen Menschen, sich für einen Kurs einzuschreiben, hängt vom Grad des Astigmatismus ab. Wenn der Indikator für die Sehschärfe über 4 Dioptrien liegt, ist die Zulassung zu einer Militärschule möglich. In einigen Fällen hängt die Entscheidung zur Annahme jedoch von der jeweiligen Einrichtung ab. Zum Beispiel akzeptiert die Suworow-Schule keine Bewerber mit Dioptrien von weniger als 5.

Fazit

Der Astigmatismus, der zu den verschiedenen Arten von Sehstörungen gehört, unterwirft sicherlich verschiedene Einschränkungen in verschiedenen Bereichen der menschlichen Tätigkeit. Militärdienst und Studium an Militärschulen sind keine Ausnahme.

Die Armee ist ein absolut gesundes Volk, aber da Astigmatismus keine Krankheit im wahrsten Sinne des Wortes ist, ist es möglich, jungen Menschen mit einem bestimmten Grad an Pathologie darin zu dienen. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass die erhöhte körperliche Aktivität, die eine Person in der Armee erfahren kann, Sehbehinderungen verursachen und auch verschiedene Komplikationen mit sich bringen kann, einschließlich eines signifikanten Fortschreitens des Astigmatismus. Ein hohes Maß an Astigmatismus ist ein Grund für eine Behinderung.

Nehmen sie im Jahr 2020 Russland mit Astigmatismus und Kurzsichtigkeit in die Armee auf?

Ob sie mit Astigmatismus in die Armee aufgenommen werden, hängt von der Komplexität der Krankheit sowie von der Bereitschaft des Wehrpflichtigen für die Militärkommission ab. Astigmatismus ist eine angeborene oder erworbene Anomalie, die von Spezialisten leicht diagnostiziert werden kann. Nachdem Sie das Vorhandensein der Krankheit bestätigt haben, müssen Sie alle Optionen für eine mögliche Behandlung prüfen und sich vor dem Bestehen der Militärkommission mit Belegen ausstatten.

Werden sie 2020 in Russland mit Astigmatismus in die Armee rekrutiert??

In der Liste der Krankheiten, für die ein Aufschub erfolgt oder ein junger Mann als ungeeignet angesehen wird, gibt es Astigmatismus. Ob sie in die Armee aufgenommen werden, hängt jedoch von der Ursache, der Komplexität und dem Stadium der Pathologie ab. Nach allgemein anerkannten Normen wird allen Vorrekrutierten nach Bestehen der medizinischen Kommission eine Kategorie zugeordnet:

  • A - betriebsbereit.
  • B - geeignet mit geringfügigen Einschränkungen.
  • B - von begrenzter Verwendung. In Friedenszeiten nicht einberufen, werden sie im Kriegsfall in die Armee aufgenommen.
  • D - vorübergehend unbrauchbar. Geben Sie eine Verzögerung für zusätzliche Untersuchung, Behandlung.
  • D - völlig unbrauchbar. Nach der dokumentarischen Zuordnung dieser Kategorie wird der junge Mann nicht mehr zum Militärregistrierungs- und Einstellungsbüro gerufen.

Ob sie mit Astigmatismus in die Armee aufgenommen werden, hängt von der Schwere der Sehbehinderung ab. Während der ärztlichen Untersuchung wird eine gründliche Untersuchung der Funktionsstörung des Sehorgans durchgeführt. Umfassende Informationen über die Krankheit werden durch Skiaskopie- und Refraktometrie-Methoden gegeben. Die Abweichung des Fokus von der Faser wird in Dioptrien ausgedrückt. Schwache Abweichung - 3-4 Einheiten, mittel - 4-6 Einheiten, schwer - mehr als 6 Einheiten. Mit einer starken Ablehnung des Wehrpflichtigen nehmen sie nicht zu dienen, sie ordnen die Kategorie "D" zu. Mit einer durchschnittlichen Abweichung werden sie mit der Kategorie "G", "B" an den Bestand gesendet. Wenn eine schwache Abweichung festgestellt wird, wird der Kategorie "B" einige Einschränkungen für den Dienst zugewiesen.

Astigmatismus-Konzept

Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet dies keinen Fokus. Das menschliche Auge ist ein komplexes optisches Gerät, das Lichtstrahlen fokussieren und in ein Bild umwandeln kann. Die Linse ist die Linse, die Netzhaut bildet ein Bild. Die Fokusabweichung wird als Aberration bezeichnet. Bei normaler Funktion des Sehorgans ähnelt die Oberfläche der Hornhautlinse einer Kugel, bei Krümmung wird Astigmatismus beobachtet.

Lichtstrahlen, die durch eine gekrümmte Linse treten, erzeugen ein unregelmäßiges Bild. Ein Teil des sichtbaren Bildes wird vor der Netzhaut gebildet, ein Teil danach. Eine Person sieht ein Objekt auf der einen Seite deutlich und auf der anderen verschwommen. Sie können sich vorstellen, wie es aussieht, wenn Sie Ihr Bild auf einem Löffel betrachten. Pathologie ist angeboren, erworben. Oft begleitet von Myopie oder Hyperopie.

Angeborener Astigmatismus ist behandelbar, erworben - in den meisten Fällen nicht. Darüber hinaus gibt es eine gemischte Form, bei der eine Sehkorrektur fast unmöglich ist. Ein Auge ist kurzsichtig, das andere ist weitsichtig. Die hauptsächliche therapeutische Methode ist die Laserkorrektur. Nach der Operation müssen Sie vorsichtig sein und starken physischen und emotionalen Stress vermeiden.

Symptome

Die Hauptmanifestation des Astigmatismus ist ein verschwommenes Bild, ein unklares Bild und auch:

  • Tränenfluss;
  • Kopfschmerzen;
  • Schnelle visuelle Müdigkeit;
  • Doppelte Sicht;
  • Fliegen;
  • Verbrennung;
  • Rötung;
  • Schmerzen;
  • Die Anwesenheit eines Objekts spüren.

Sie möchten sich die Augen reiben, um das Bild klarer zu machen. Die Schwere der Symptome hängt von der Komplexität der Krankheit, der Ursache und dem Einfluss nachteiliger Faktoren ab. Schlimmer nach geistiger Arbeit, körperlicher Anstrengung, nervöser Anspannung.

Es gibt 3 Grad:

  1. Einfach - Abweichung bis zu 3 Einheiten;
  2. Mittel - bis zu 6 Einheiten;
  3. Hoch - mehr als 6 Einheiten.

Ein lebendigeres Krankheitsbild mit mittelschwerer, schwerer Erkrankung.

Ursachen der Pathologie

Angeborener Astigmatismus entsteht im Mutterleib. Vererbung spielt eine wichtige Rolle. Erworben erscheint aufgrund von Trauma, Augenoperation, Infektion. Erhöht das Risiko für Diabetes mellitus.

Diagnose

Eine Reihe von Verfahren wird durchgeführt, um Astigmatismus zu identifizieren:

  1. Visometrie - Definition der Sehklarheit;
  2. Biomikroskopie - Untersuchung der Struktur des Auges;
  3. Ultraschallverfahren;
  4. Ophthalmometrie - Erfassung der Krümmung der Hornhaut.

Zusätzlich überprüfen sie den Augeninnendruck, untersuchen den Fundus, führen eine Refraktion durch und führen eine Autorefraktometrie durch.

Die Krankheit kann leicht mit der notwendigen Ausrüstung diagnostiziert werden, hochqualifizierter Spezialist. Der Grund für den Beginn der Untersuchung sind die Beschwerden des Patienten.

Therapien

Es gibt 3 Korrekturmethoden - Spezialbrillen, Kontaktlinsen, Laserchirurgie.

Spezielle Brillen mit Zylinderlinsen helfen, das Bild zu fokussieren und die Sicht zu verbessern. Durch das ständige Tragen komplexer "Geräte" kommt es jedoch zu einer Verschlechterung der Gesundheit - schnelle visuelle Müdigkeit, Rötung, Brennen, Augenschmerzen, Schwindel, Sehstörungen. Einer der wichtigsten Punkte ist die Auswahl der richtigen Brille. Das Rezept zeigt Daten über den Zylinder an, die Achse seiner Position, und mit einem kleinen Fehler funktioniert es nicht, um das normale Sehen zu korrigieren.

Kontaktlinsen

Bisher wurde die Korrektur nur mit starren Linsen durchgeführt. Aber solche "Konstruktionen" verursachten Unannehmlichkeiten, verursachten Unbehagen und führten zu Augenentzündungen. Jetzt ist es möglich, torische Kontaktlinsen zu verwenden, deren negative Auswirkungen viel geringer sind..

Laserkorrektur

Im Gegensatz zu früheren Methoden verbessert die Laserchirurgie das Sehvermögen und korrigiert es nicht nur vorübergehend. Der Eingriff dauert unter örtlicher Betäubung ca. 15 Minuten. Die Erholungszeit ist minimal, es gibt keine Stiche, die Gewebefusion erfolgt auf natürliche Weise. Eine Person beginnt nach 2 Stunden gut zu sehen, das Sehvermögen ist in einer Woche vollständig wiederhergestellt. Bei mäßigem Astigmatismus mit einer Abweichung von 3 Einheiten ist eine Korrektur angezeigt. Kleinere Fehler sind auf der kleineren, größeren Seite zulässig.

Ohne Therapie führt Astigmatismus zu Strabismus, einem signifikanten Sehverlust, ständigen Kopfschmerzen, Schwindel und schlechter Gesundheit. Den Patienten werden regelmäßige Besuche beim Augenarzt gezeigt, um die Situation zu überwachen.

Geh zur Armee oder nicht?

Mit milder Pathologie wird der junge Mann in die Armee aufgenommen, aber der Arbeitsumfang ist begrenzt. Es ist verboten, nachts Auto zu fahren, lange am Computer zu sitzen, lange zu lesen usw. Da sich Astigmatismus zusammen mit Myopie, Hyperopie entwickelt, wird auf die Sehschärfe geachtet. Bei Werten von 9 - 12 Einheiten nach oben und unten muss das Wehrpflichtige für nicht tauglich erklärt werden.

Wenn Sie gerufen werden, können Sie dienen. In diesem Fall müssen die Bedingungen erfüllt sein - der Aufgabenbereich ist begrenzt, die Krankheit schreitet nicht voran, das Sehvermögen verschlechtert sich nicht, es gibt Korrekturbrillen, Linsen. Gleichzeitig stellen sich häufig Fragen, was nach Wiederherstellung des Sehvermögens mit einem Laser zu tun ist. Experten bestehen darauf, solche jungen Männer als dienstuntauglich anzuerkennen, aber die Militärkommission ist anderer Meinung. Nach der Laserkorrektur werden sie in die Armee eingezogen. Die Empfehlungen im Serviceprozess ähneln denen von Patienten mit lebhaften Symptomen von Astigmatismus.

Augenkrankheiten, auf deren Grundlage Ärzte eine Wehrpflicht als ungeeignet erkennen:

  • Netzhautablösung;
  • Scotoma vom parazentralen, absolut zentralen Typ;
  • Glaukom;
  • Farbenblindheit;
  • Augenmuskelprobleme;
  • Störung der Tränenkanäle.

Wenn sich der Zustand während des Dienstes verschlechtert, wird der Soldat nach Aussage der medizinischen Kommission nach Hause geschickt.

Was muss vor der ärztlichen Untersuchung getan werden?

Astigmatismus ist keine plötzliche Krankheit, und das Militäramt warnt vor der bevorstehenden Kommission im Voraus. Um Missverständnisse und medizinische Fehler zu vermeiden, müssen Sie sich im Voraus auf die Provision vorbereiten. Lassen Sie sich in jeder Klinik untersuchen, erhalten Sie eine Bestätigung der Diagnose, konsultieren Sie verschiedene Ärzte und haben Sie Dokumente mit allen Schlussfolgerungen bei sich.

Wie die Praxis zeigt, können Mitglieder der medizinischen Kommission eine absichtlich falsche Diagnose stellen, wenn es im laufenden Jahr an Rekruten mangelt. Im Zweifelsfall muss die Wehrpflicht jedoch zur weiteren Prüfung an einen engstirnigen Spezialisten geschickt werden. Der Junge hat das Recht, die Klinik unabhängig zu wählen. Aus diesem Grund sollten Sie vor dem Bestehen der Militärkommission einen unabhängigen Spezialisten aufsuchen und alle Belege vorlegen.

Bewertungen

Liebe Leserinnen und Leser, Sie können in den Kommentaren Ihr Feedback dazu hinterlassen, ob sie mit Astigmatismus in die Armee eintreten. Ihre Meinung wird anderen Nutzern der Website nützlich sein!

Ilya:

„Ich wurde dabei vor der Militärkommission untersucht, und dann wurden sie zur zusätzlichen Untersuchung geschickt. Ich habe mäßigen Astigmatismus, sie gaben mir einen Aufschub, aber sie erkannten ihn nicht als ungeeignet. "

Denis:

„Menschen mit Astigmatismus werden genommen, wenn das Sehvermögen relativ gut ist. Wenn Myopie von -5 ist, vom Dienst befreit. In meinem Fall ist es das. "

Werden sie mit Astigmatismus in die russische Armee aufgenommen: Was ein Wehrpflichtiger wissen muss

Ob sie nun mit Astigmatismus in der Armee dienen, die Vorrekrutierten sind daran interessiert, wer mit diesem Problem konfrontiert ist. Viele Menschen haben von schlechtem Sehvermögen in der Nähe oder in der Ferne gehört. Aber was bedeutet Astigmatismus und warum einem Wehrpflichtigen deshalb ein "weißes Ticket" ausgestellt werden kann, sollten Sie genauer verstehen.

Astigmatismus und die Militärmedizinische Kommission

Astigmatismus entsteht, wenn die Form der Linse, der Hornhaut oder des Augapfels selbst beschädigt ist. Aufgrund von Defekten wird das Bild auf der Netzhaut nicht richtig angezeigt. Die Projektion des Bildes erfolgt außerhalb des Bildes, mehr als ein Punkt. Solche Leute betrachten die Welt der krummen Spiegel. Objekte haben verschwommene Grenzen, alles scheint verschwommen.

Astigmatismus und Armee können durchaus kombiniert werden, es bestehen jedoch Bedingungen. Das Militär akzeptiert, angesichts der Schwere des Astigmatismus unter dieser Bedingung zu dienen.

  1. Leichtgewicht - bis zu 3 Dioptrien.
  2. Moderat - 3,25-6.
  3. Ausgedrückt - über 6.25.

Ein Augenarzt hilft bei der Bestimmung des Grades während einer medizinischen Untersuchung. Er ist notwendigerweise im medizinischen Gremium des Militärregistrierungs- und Einberufungsbüros anwesend. Für eine genaue Untersuchung muss der Arzt die Brechung des Auges untersuchen (die Fähigkeit des Auges, Lichtstrahlen zu brechen und ein Bild zu erzeugen)..

Dies ist durch die Methode der Refraktometrie mit einem Refraktometer oder durch Skiascopy mit einem Skiascope (einem speziellen Spiegel mit Griff) möglich. Typischerweise werden beide Methoden für eine größere Genauigkeit verwendet. Die Ergebnisse der Studie werden bestimmen, mit welcher Variante des Astigmatismus sie in die Armee rekrutiert werden. Die Krankheit muss an mindestens einem Auge diagnostiziert werden.

Haben Sie keine Angst, dass während des Eingriffs Tropfen verwendet werden, nach denen Sie einige Zeit schlechter sehen, insbesondere in der Sonne. Dies sind Mydriatika - bedeutet, dass die Pupille erweitert wird, wie "Atropin", "Tropicamid". Sie werden verwendet, um den Fundus zu studieren.

Haltbarkeitskategorien

Für Prä-Wehrpflichtige mit Astigmatismus ist es wichtig zu wissen, ob sie mit ihm abgefasst werden. Zum besseren Verständnis muss überlegt werden, welche Art von Astigmatismus vorliegt..

Es gibt verschiedene Arten davon - kurzsichtig (schlechtes Sehen in der Ferne mit zwei Augen), hyperopisch (zwei Augen sehen nicht gut in der Nähe) und gemischt (ein Auge mit Sehstörungen in der Ferne und das andere in der Nähe). Durch die Komplexität wird es in komplex und einfach unterteilt.

Zum Beispiel kurzsichtig:

  • Eine einfache Ansicht wird bestimmt, wenn ein Meridian des Auges kurzsichtig und der andere normal ist.
  • Komplex wird erkannt, wenn die Hauptmeridiane beider Augen unterschiedliche Myopie haben.

Der Meridian des Auges bezieht sich auf die Linien des Auges, die wie auf einem Globus durch seine vorderen und hinteren Pole verlaufen. Lichtstrahlen folgen ihnen. Meridiane können vertikal und horizontal liegen.

Eine häufige Form der Krankheit ist der kurzsichtige komplexe Astigmatismus. Ob sie ihn damit in die Armee aufnehmen, können Sie dem "Krankheitsplan" entnehmen. Sein 34. Artikel enthält Kategorien der Eignung für den Militärdienst. Jede Kategorie ist durch einen bestimmten Buchstaben gekennzeichnet. Ihnen zufolge bestimmen sie, mit welchem ​​Astigmatismus sie nicht in die Armee aufgenommen werden:

  • Verwenden Sie Kategorie A - gut. Während der Untersuchung durch einen Augenarzt treten keine Sehstörungen auf.
  • Haltbarkeitskategorie B - passend zu den Bedingungen. Die Armee mit einem solchen Astigmatismus wird nur von bestimmten Truppen (intern oder technisch) besetzt. Brechung 2,0-4,0 Dioptrien.
  • Verwenden Sie Kategorie B - begrenzte Verwendung. Der Unterschied in der Brechung beträgt 4,0-6,0 Dioptrien. Der junge Mann erhält eine Wiedergutmachung und wird nur für Kriegszeiten einberufen. Drei Jahre nach der Behandlung wird der junge Mann wahrscheinlich wieder eine Vorladung von der Armee erhalten. Während dieser Zeit können sich seine Sehindikatoren verbessern. Vor dieser Frist sollten die Vorladungen nicht versandt werden.
  • Eignungskategorie D - vorübergehend ungeeignet. Eine besondere Kategorie. Dies bedeutet, dass der Militärdienst derzeit aufgrund der aktuellen Sehbehinderung nach einer Operation oder einer Augenverletzung nicht möglich ist.
  • Haltbarkeitskategorie D - nicht geeignet. Mit dieser Kategorie ist ein Militärdienst unmöglich. Sichtindikatoren über 6 Dioptrien.

Ein Wehrpflichtiger wird nicht mit komplexer Kurzsichtigkeit oder einem anderen Astigmatismus in die Armee aufgenommen, wenn er in die Kategorie D fällt. In allen anderen Fällen ist er trotz der Komplexität der Wehrpflicht unterworfen, da alles vom Grad der beeinträchtigten Brechung des Auges abhängt.

Dienst in der Armee nach der Behandlung

Diejenigen, die daran interessiert sind, ob er nach einer Sehkorrektur in die Armee aufgenommen wird, sollten wissen, dass dies mit Kategorie B oder D möglich ist. Nach einer zusätzlichen medizinischen Untersuchung sollten sich die visuellen Indikatoren auf 4 oder weniger Dioptrien verbessern.

Derzeit wurden drei Methoden zur Behandlung von Patienten mit einem ähnlichen Sehfehler gefunden:

  1. Gläser (bestimmte komplexe Gläser mit Zylinderlinsen sind vorgeschrieben);
  2. Kontaktlinsen für Astigmatismus (spezielle torische Linsen werden verwendet - sie haben die Form eines Torus, nicht einer Hemisphäre);
  3. Excimer-Laserkorrektur (nahtloses, nicht traumatisches Verfahren, das etwa 10 bis 15 Minuten dauert und keine Rehabilitation erfordert).

Während des Militärdienstes wird solchen Soldaten empfohlen, anstelle von Linsen eine Brille zu verwenden. Letztere erfordern besondere Sorgfalt und Zeitaufwand beim Anlegen, die während eines Kampfalarms möglicherweise nicht verfügbar sind. Sie haben die Wahl, aber ohne Behandlung steigt das Risiko für Strabismus oder schwere Sehstörungen dramatisch an.

Beratung für Pre-Wehrpflichtige

Die Praxis zeigt, dass die Ärztekammer bei der Bestimmung der Kategorie normalerweise falsch liegt, da sie kein Interesse daran hat, Krankheiten zu identifizieren, für die ein Militärdienst unmöglich ist. Diese Einstellung kann dazu führen, dass ein junger Soldat seinen Zustand im ersten Dienstjahr erheblich verschlechtert..

Es gibt Grenzfälle, in denen es schwierig ist festzustellen, ob ein junger Mann für die Armee geeignet ist. Wenn Sie Astigmatismus haben, sollten Sie während der Registrierung bei der Armee Belege bei sich haben. Dies erspart Ihnen unnötige medizinische Fehler, schont Ihre Gesundheit und Ihre Nerven..

Selbst wenn Sie sich wohl fühlen, ist es besser, sich selbst einer Vorsorgeuntersuchung zu unterziehen, bevor Sie einberufen werden. Eine leichte Krankheit kann von einer Person nicht gefühlt werden, sondern eine Erhöhung der Belastung

Sehen Sie sich außerdem das Video zu den Einschränkungen für Astigmatismus sowie zu den Folgen an, die auftreten können, wenn Sie die Kontraindikationen nicht befolgen:

Hinterlassen Sie Kommentare unter dem, was Sie für sich selbst nützlich fanden, und teilen Sie auch Ihre Erfahrungen mit. Alles Gute. Tropfen von Bindehautentzündung bei Erwachsenen finden Sie unter dem Link.

Werden sie mit Astigmatismus in die Armee rekrutiert? Ursachen und Diagnose der Krankheit

Bei Astigmatismus konvergieren die brechenden Sonnenstrahlen nicht an einem Punkt. Stattdessen landen sie in Form von Segmenten unterschiedlicher Länge, mehreren Punkten, Kreisen und Ovalen auf der Netzhaut. Infolgedessen sieht eine Person ein deformiertes Bild. Werden sie mit Astigmatismus in die Armee rekrutiert? Versuchen wir, dieses Problem zu lösen..

Eine Person, die an Astigmatismus leidet, sieht sowohl nah als auch fern schlecht. Mit einer solchen Krankheit können sie nicht in die Armee eingezogen werden. Dies hängt vom Ausmaß der Pathologie ab. Jede Augenkrankheit hat ihre eigene Eignungskategorie..

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um diese Krankheit loszuwerden. Sie können auf eine Operation zurückgreifen, diese wird jedoch verschrieben, wenn andere Methoden nicht helfen können. Zunächst lohnt es sich, sich mit der Krankheit selbst und den Gründen für ihr Auftreten zu befassen.

Merkmale der Krankheit

Astigmatismus bei Augenkrankheiten führt normalerweise dazu, dass das Sehvermögen in jeder Entfernung verschwimmt oder verzerrt wird. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, führt dies zu Augenbelastung, Kopfschmerzen, insbesondere nach dem Lesen und anderen Arbeiten, die eine Augenbelastung erfordern. Es kann zum Schielen führen..

Die häufigste Ursache für einen Defekt ist eine unregelmäßige Hornhautform. Anstelle einer regelmäßigen, symmetrischen Form, die sich einem Kreis nähert, hat sie eine längliche Form, ähnlich einem Baseballball. In diesem Fall ist ein Meridian der Hornhaut länglicher und weniger gekrümmt als der ihn kreuzende senkrechte Meridian.

Um die Meridiane des Auges besser zu verstehen, geben wir das folgende Beispiel. Stellen wir uns vor, das gesunde Auge ist die Oberfläche des Zifferblatts. Verbinden Sie in diesem Fall mental die Verbindungslinie zwischen der Nummer 12 oben und der Nummer 6 unten. Dies wird ein Meridian sein.

Verbinden wir die Nummer 3 links und die Nummer 9 rechts. Dies wird der zweite Meridian sein. Diese Meridiane sind dieselben, was ein klares Bild liefert..

Bei Astigmatismus ähnelt das Auge einem American-Football-Ball: Ein Meridian ist länger, der andere ist viel kürzer. In diesem Fall ist der lange Meridian flacher, der kurze steile, was das Bild verzerrt..

In den meisten Fällen von Augenerkrankungen ist Astigmatismus ein normaler Hornhautastigmatismus, der der Vorderseite des Auges die Form eines Fußballs verleiht.

Unregelmäßiger Astigmatismus ist das Ergebnis eines Traumas des Auges, das zu Narbengewebe auf der Hornhaut führt, sowie der Auswirkungen einer Augenoperation oder eines Keratokonus (eine Krankheit, bei der die Hornhaut allmählich dünner wird)..

Astigmatismus, dessen Ursachen derzeit nicht genau identifiziert wurden, wird als Erbkrankheit angesehen: Viele Ärzte neigen dazu zu glauben, dass es sich um angeborenen Astigmatismus handelt. Es kann entweder direkt von den Eltern oder von weiter entfernten Vorfahren geerbt werden. Daher ist die Prävention von Astigmatismus nicht wirksam..

Es gibt nicht nur angeborenen Astigmatismus, sondern auch physiologischen Astigmatismus. Es ist bei vielen Menschen häufig und wird als normal angesehen, wenn der Grad der Beeinträchtigung zwischen 0,5 und 0,75 Dioptrien liegt..

Je nach Beginn wird Astigmatismus unterteilt in:

  1. Angeboren;
  2. Erworben.

Astigmatismus ist je nach Art der Akkommodationsstörung:

  • Einfach, bei dem ein Fokus des Bildes auf die Netzhaut fällt und der zweite - davor (einfache Kurzsichtigkeit) oder dahinter (einfacher hyperopischer Astigmatismus);
  • Komplex, bei dem auf einem Auge eine Art von Brechung unterschiedlichen Grades verletzt wird. Es gibt komplexen kurzsichtigen und komplexen hyperopischen Astigmatismus;
  • Gemischt, bei dem sowohl Myopie als auch Hyperopie auf einem Auge kombiniert werden, dh ein Fokus des Bildes fällt vor die Netzhaut und der andere - dahinter.

Astigmatismus ist je nach Schweregrad:

  1. Schwacher Grad (bis zu 3 Dioptrien);
  2. Mittel (3 bis 6 Dioptrien);
  3. Hoher Grad (über 6 Dioptrien).

Je nachdem, welche Struktur den Brechungsfehler verursacht hat, wird Astigmatismus unterteilt in:

  • Linsenförmig. Es kommt selten vor und wird durch eine unregelmäßige Form oder Beschädigung der Linse verursacht.
  • Hornhaut. Aufgrund der unregelmäßigen Form der Hornhaut;
  • Innere. Assoziiert mit Anomalien in der Struktur der inneren Strukturen des Augapfels.

Ursachen des Auftretens

Die Hauptursache für Astigmatismus ist ein erblicher Faktor. Laut Statistik werden etwa 50% der Menschen mit Astigmatismus geboren, der jedoch in den meisten Fällen im Erwachsenenalter verschwindet..

Astigmatismus kann bei Kindern im Vorschul- und Grundschulalter leicht diagnostiziert werden, sodass Sie rechtzeitig die erforderlichen Maßnahmen ergreifen können. Normalerweise klagt das Kind selbst über Sehschwäche, erkennt Buchstaben nicht und verwirrt sie. Auch wenn kein Grund zur Besorgnis besteht, sollte das Kind so bald wie möglich einem Augenarzt gezeigt werden..

Der Beginn des Astigmatismus im Erwachsenenalter tritt aus folgenden Gründen auf:

  1. Traumatische Augenverletzung.
  2. Bestimmte Krankheiten, die zur Verformung der Hornhaut oder Linse beitragen.
  3. Hornhautverformung während des Alterns.

Augenschäden können aus verschiedenen Gründen auftreten. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Astigmatismus nach einer Augenoperation entwickelt. Es besteht ein Missverständnis, dass Astigmatismus bei längerer Arbeit am Computer auftreten kann..

Das Arbeiten bei schlechten Lichtverhältnissen oder hinter einem Monitor beeinträchtigt in keiner Weise die Möglichkeit dieses Defekts und trägt nicht zu seiner Entwicklung bei. Da es keine perfekte Hornhaut und Linse gibt, hat jeder Mensch Astigmatismus, aber in einer milden Form.

Patienten mit Diabetes mellitus sind für Astigmatismus prädisponiert, da diese Krankheit die Struktur der Linse verändert. Diabetiker sollten regelmäßig einen Augenarzt aufsuchen, da schwere Symptome nicht sofort auftreten und nur eine Untersuchung den Beginn eines Astigmatismus erkennen lässt.

Symptome

Die Symptome und der Grad der Entwicklung von Astigmatismus variieren in der Schwere. Einige Patienten bemerken überhaupt keine Veränderungen des Sehvermögens: Wenn die Symptome keine Beschwerden verursachen, ist möglicherweise keine Behandlung erforderlich.

Im Laufe der Zeit ändert sich häufig der Grad der Erkrankung, was die Schwere der Manifestation von Symptomen nicht beeinträchtigen sollte - die Fähigkeit, Details zu berücksichtigen und Objekte zu sehen.

  • Verschwommenes Bild durch verzerrte Brechung des Lichtstrahls durch die Hornhaut oder die Linse des Auges. Infolgedessen wird kein Punkt auf der Netzhaut gebildet, sondern ein Kreis, ein Oval, eine Linie oder eine "Acht", was der Grund für die unscharfe, doppelte Sicht des Bildes vertikal, horizontal oder diagonal wird. Bei einer leichten Form der Krankheit unterscheiden sich die Sehschärfe und dieses Symptom praktisch nicht vom normalen Sehvermögen.
  • Kopfschmerzen (meistens pulsierender Natur), begleitet von schmerzhaften Empfindungen in den Augen - Brennen, Krämpfe, Tränen. Die Methode zur Bestimmung des Astigmatismus für dieses Symptom ist ziemlich kompliziert - da die Kopfschmerzen nicht immer bei starker visueller Belastung auftreten, sondern nach einigen Stunden auftreten können. Daher bemerken viele Menschen den Zusammenhang zwischen Kopfschmerzen und Augenbelastung einfach nicht..
  • Verschlechterung der Sehschärfe mit Astigmatismus in der Abenddämmerung. Die Dämmerungsstörung ist allgemein als Nachtblindheit bekannt. Für eine Person mit einer solchen Krankheit ist es schwierig, im Halbdunkel zu navigieren. Dies ist besonders gefährlich für Autofahrer, wenn sie nach Sonnenuntergang fahren..
  • Erhöhte Lichtempfindlichkeit mit Druck auf die Augen, Schmerzen und Beeinträchtigung der täglichen Aktivitäten.
  • Müdigkeit, Augenbelastung. Mit dieser Pathologie kann eine Person bestimmte Schwierigkeiten haben, nicht nur in der Nähe zu arbeiten (Lesen usw.), sondern auch Probleme bei der Ausführung von Aufgaben im Zusammenhang mit Fernsicht (Fahren eines Fahrzeugs usw.)..
  • Häufige Kopfneigungen, Schielen. Ein Auge mit unkorrigierter Sehschärfe und Astigmatismus sieht das Bild verzerrt. Wenn eine Person Gegenstände betrachtet, regelmäßig den Kopf neigt / dreht oder die Augen zusammenkniff, ist dies eines der Anzeichen für eine Pathologie. Im Moment des Schielens wird der vertikale Meridian des Auges flacher, was dazu beiträgt, die von der Lichtquelle gestreuten Lichtkreise zu verringern.

Dieses Verfahren verbessert die Sehschärfe für kurze Zeit. Wenn die Hauptmeridiane nicht richtig positioniert sind, neigt der Astigmatiker seinen Kopf zur Seite..

Dadurch werden Objekte in eine Richtung gedehnt und erhalten erkennbare Formen..

Sie sollten besonders vorsichtig mit den oben genannten Manifestationen bei Kindern sein, die ihre Sehschwierigkeiten oft nicht genau erklären können, und regelmäßig die Sehschärfe messen, um zu verhindern, dass die Krankheit in eine komplexere Form übergeht, und rechtzeitig Abhilfemaßnahmen ergreifen..

Solche Anzeichen weisen hauptsächlich auf andere Probleme hin: Glaukom, Katarakt, Konjunktivitis, diabetische Retinopathie.

Diagnose

Die Konsultation eines Augenarztes zur anschließenden Korrektur des Hornhautastigmatismus umfasst komplexe Maßnahmen zur Beurteilung des Sehfunktionszustands, die Untersuchung aller Augenstrukturen, die Analyse der Refraktion sowie indirekte bildgebende Forschungsmethoden.

Die Visometrie (Visus-Test) wird sowohl mit als auch ohne Korrektur durchgeführt.

Im letzteren Fall legt der Arzt einen Testrahmen auf die Augen des Patienten: Schließen eines Auges mit einem undurchsichtigen Bildschirm und Platzieren von Zylinderlinsen mit unterschiedlicher Brechkraft vor dem anderen. Der Zweck dieses Verfahrens ist es, maximale Schärfe zu erreichen..

Der Brechungsgrad wird mit einem Schattentest (Skiascopy) mit Zylinder- und Kugellinsen bestimmt. Die vollständigste Information über den Brechungsfehler liefert die Refraktometrie, die an der erweiterten Pupille durchgeführt wird.

Um eine wirksame Korrektur des Astigmatismus durchzuführen, ist es auch wichtig, die wahrscheinlichen Ursachen für die Entwicklung der Pathologie (entzündlicher oder degenerativer Prozess der Hornhautschädigung) herauszufinden. Hierzu werden Biomikroskopie und Ophthalmoskopie des Auges durchgeführt.

Um den Keratokonus, das Vorhandensein und den Grad des Hornhautastigmatismus zu identifizieren, wird eine berechnete Keratotopographie durchgeführt - eine nicht-invasive Methode, um eine topografische Karte der frontalen Hornhautoberfläche zu erhalten.

Korrekturmethoden

Astigmatismus kann mit Brille, Kontaktlinsen oder refraktiver Chirurgie korrigiert werden.

Zusätzlich zur optischen Leistung der Linse, die bei Myopie oder Weitsichtigkeit verwendet wird, erfordert dieser Defekt eine zusätzliche "zylindrische" Komponente der Linse, um die Differenz zwischen den beiden Hauptmeridianen des Auges auszugleichen.

Daher kann ein Rezept für Brillen die folgenden Bezeichnungen enthalten: -2,50 -1,00 x 90. Es bedeutet, dass:

  1. -2,50 ist die sphärische Kraft der Linse (in Dioptrien) zur Korrektur der Myopie im flacheren (weniger kurzsichtigen) Hauptmeridian des Auges.
  2. -1,00 ist die Zylinderkraft der Linse zur zusätzlichen Korrektur der Myopie im stärker gekrümmten Meridian. Das heißt, die für diesen Meridian erforderliche Gesamtkorrektur beträgt -3,50 D (-2,50 + -1,00 = -3,50 D)..
  3. Die dritte Zahl: 90 - wird als Achse des Astigmatismus bezeichnet. Diese Zahl repräsentiert die Position (in Grad) des flacheren Hauptmeridians auf einer 180-Grad-Skala. Darauf sind 90 Grad der vertikale Meridian des Auges und 180 Grad der horizontale Meridian (die Koordinatenachse befindet sich von außen nach innen, während 0 Grad die Richtung nach außen ist, 180 Grad nach innen)..

Sehr oft glauben Menschen fälschlicherweise, dass sie keine Kontaktlinsen mit Astigmatismus tragen sollten. Dies ist nicht so: Heutzutage gibt es eine große Auswahl an Kontaktlinsen, um diesen Brechungsfehler zu korrigieren.

Die weltweit beliebtesten sind torische Kontaktlinsen, dh weiche Kontaktlinsen mit einem speziellen Design zur Korrektur von Astigmatismus. Die meisten torischen Kontaktlinsen bestehen entweder aus einem billigeren Hydrogel oder einem superatmbaren Silikonhydrogel.

Ein Kontaktlinsen-Hydrogel ist ein Kunststoff, der im trockenen Zustand hart ist, in Gegenwart von Feuchtigkeit jedoch weich wird. Hydrogel-Kontaktlinsen absorbieren 38 bis 75 Gew.-% Wasser.

Silikonhydrogel-Kontaktlinsen sind die neueste Technologie in der Kontaktlinsenherstellung. Diese Linsen lassen mehr Sauerstoff durch die Linse zur Hornhaut des Auges gelangen als herkömmliche weiche Hydrogel-Kontaktlinsen.

Dies bedeutet, dass Silikon-Hydrogel-Linsen die Hornhaut fünfmal besser mit Sauerstoff versorgen als herkömmliche Hydrogel-Linsen..

Beide Arten von Linsen (normale Hydrogel-Linsen und Silikon-Hydrogel-Linsen) bestehen aus Kunststoff, der in trockenem Zustand aushärtet, aber Feuchtigkeit perfekt aufnimmt und danach weich und geleeartig wird.

Operativer Eingriff

Wenn konservative Behandlungsmethoden unwirksam waren, ist eine Operation erforderlich. Das Hauptziel der Therapie ist es, die Krümmung der Hornhaut zu verändern, um eine klare Sicht zu erreichen.

Chirurgische Behandlungen bei Astigmatismus:

  • Die astigmatische Keratotomie ist ein Verfahren, bei dem der Chirurg nach dem Abheilen Längsschnitte um den Umfang der Hornhaut macht, wobei sich Krümmung und Brechung (Brechung von Lichtstrahlen) ändern. Gefährliche Komplikationen sind möglich;
  • Die photorefraktive Keratektomie (PRK) ist eine Lasersichtkorrektur, bei der die oberste Schicht der Hornhaut mit einem Laser verdampft wird, um ihre Krümmung zu ändern und die Sehschärfe zu verbessern. PRK ist für Patienten mit dünnen Hornhäuten geeignet. Weniger schmerzhafte postoperative Periode;
  • Die Laserthermokeratoplastik (LKT) ist eine Operation, bei der mit einem Laser Punktverbrennungen an der Peripherie der Hornhaut angebracht werden. Aufgrund thermischer Effekte werden Kollagenfasern komprimiert und die Form der Hornhaut ändert sich;
  • Thermokeratokoagulation - Wie beim vorherigen Verfahren durchgeführt, werden nur Verbrennungen mit einer heißen Metallnadel kleiner Größe angewendet.
  • Die Laser-Keratomileusis (Lasik) ist die sicherste und effektivste Operation zur Korrektur des Sehvermögens, die mit einem Excimer-Laser durchgeführt wird. Während des Eingriffs schneidet der Chirurg einen kleinen Teil der Hornhaut ab und schiebt ihn beiseite. Mit einem Laser verdampft er einen Teil des Gewebes in der mittleren Schicht und setzt die Klappe auf. Es sind keine Stiche erforderlich, da die Gewebe schnell zusammenwachsen.

Eine Keratoplastik wird verschrieben, wenn die oben genannten Methoden unwirksam waren. Während des Eingriffs wird dem Patienten eine künstliche Hornhaut oder eine Spenderhornhaut transplantiert.

Andere Behandlungen:

  1. Die Linsenentfernung ist eine Operation, bei der eine nicht funktionierende Linse durch eine künstliche ersetzt wird.
  2. Mit einem hohen Grad an Astigmatismus werden phake (Intraokular-) Linsen in das Auge implantiert. Diese Operation ist für Patienten geeignet, bei denen eine Laserkorrektur kontraindiziert ist..

Die Entscheidung über die Wahl der Methode der refraktiven Chirurgie trifft der behandelnde Arzt nach Klärung der Diagnose.

Astigmatische Brille

Was ist das?

Dies sind die Brillen, die für Patienten mit Astigmatismus verschrieben werden. Die Linsen dieser Brille haben eine ungleichmäßig gekrümmte Oberfläche. Es gibt die folgenden Arten solcher Objektive:

  • kugelförmig;
  • zylindrisch;
  • torisch.

Sphärische Linsen sind eine in entgegengesetzte Richtungen gedehnte Kugel, die die Form eines Ovals angenommen hat. Zylinderlinsen sind Segmente eines Zylinders.

Sie können sowohl streuend als auch kollektiv wirken. Solche Linsen haben eine Achse, in deren Richtung sich der optische Effekt nicht manifestiert. Umgekehrt wirkt die Linse in senkrechter Richtung zu dieser Achse wie eine normale Kugel.

Diese Linsen eignen sich zur Korrektur von einfachem Astigmatismus (wenn nur ein visueller Meridian gestört ist).

Für komplexen oder gemischten Astigmatismus werden torische Linsen verschrieben, die sowohl sphärisch als auch zylindrisch kombinieren. Das heißt, die Lichtbrechung erfolgt in Richtung von zwei Augenmeridianen gleichzeitig.

Wie man wählt?

Patienten im Alter oder diejenigen, die diese Brille zum ersten Mal verwenden möchten, können Kopfschmerzen haben, wenn sie sie längere Zeit tragen.

In diesem Fall müssen Sie sich der Angelegenheit schrittweise nähern und sich daran gewöhnen: Beginnen Sie mit einer Brille mit schwächerem Effekt und ändern Sie sie schrittweise in eine stärkere, um schließlich eine vollständig korrigierende Maßnahme zu ergreifen. Dieser Vorgang ist lang und kann länger als einen Monat dauern..

Manchmal muss man mehrere Brillen wechseln, bis man die findet, die perfekt passen. Deshalb muss die Auswahl der astigmatischen Brille von einem Spezialisten getroffen werden. Und dies muss streng individuell erfolgen, basierend auf Daten aus Augenuntersuchungen.

Bei der Auswahl einer Brille für Astigmatismus müssen Sie sich an folgenden Grundsätzen orientieren:

  1. Die Seite der Linse sollte leicht die Schläfe der Person berühren.
  2. sein unterer Teil sollte sich nicht unterhalb der bedingten Linie befinden, die entlang des oberen Teils der Nasenlöcher gezogen wird;
    - Das Auge sollte sich genau in der Mitte der Linse befinden.

Astigmatismus und die Armee

Haltbarkeitskategorien

Wehrpflichtige mit Astigmatismus dürfen nicht zum Dienst einberufen werden. Es kommt darauf an, wie ausgeprägt der Defekt ist. Verwendete Skioskopie oder Refraktometrie, um die Refraktion bei Wehrpflichtigen zu bestimmen.

Gemäß dem Krankheitsplan hat jede Augenkrankheit ihre eigene Eignungskategorie:

  • "A" - geeignet für den Militärdienst.
  • "B" - geeignet für Service mit geringfügigen Einschränkungen.
  • "B" - teilweise betriebsbereit.
  • "G" - vorübergehend ungeeignet.
  • "D" - nicht für den Militärdienst geeignet.

Wenn wir diese Kategorien auf Augenkrankheiten übertragen, werden Personen mit unbedeutenden anatomischen Merkmalen der Augenlider und der Bindehaut, Hyperopie 6-8 Dioptrien, Myopie 3-6 Dioptrien, Astigmatismus 2-4 Dioptrien in progressiver Form als uneingeschränkt für den Militärdienst geeignet angesehen.

Wehrpflichtige der Kategorie "B" haben chronische Erkrankungen der Hornhaut, der Iris, der Linse, der Netzhaut und des Sehnervs in statischer Entwicklung, ein Glaukom im Anfangsstadium und Erkrankungen der Augenmuskulatur. Personen mit solchen Krankheiten werden geschickt, um in bestimmten Arten von Truppen zu dienen.

Die Kategorie "D" (Aufschub der Armee wegen Sehkraft) umfasst Krankheiten in akuten Stadien, postoperative Zustände und andere Formen, bei denen ein Wehrpflichtiger für einen durch die Heilungszeit bestimmten Zeitraum vorübergehend aus dem Dienst entlassen wird.

Werden sie nach einer Sehkorrektur in die Armee aufgenommen??

Mit Hilfe einer medizinischen Intervention können Sie die Sehschärfe nicht nur teilweise oder vollständig wiederherstellen, sondern auch Astigmatismus beseitigen.

Wie sich die Behandlung auf die Möglichkeit der Wehrpflicht auswirkt, welche Eignungskategorie auf die Wehrpflicht wartet und ob eine Verschiebung der Armee nach einer Sehkorrektur erfolgt - die Antwort auf all diese Fragen hängt von einer Reihe von Gründen ab. Betrachten wir sie genauer.

Die endgültige Entscheidung des Militärregistrierungs- und Einberufungsamtes hängt von den Ergebnissen und der Wirksamkeit der Behandlung ab. In medizinischen Foren finden Sie Informationen, die bestätigen, dass der Anruf nach einer chirurgischen Behandlung von hoher Myopie unmöglich ist..

Diese Aussage ist irreführend. Es ist wichtig zu verstehen, dass sich das Militärkommissariat bei der Zertifizierung auf die Ergebnisse der neuesten medizinischen Forschung stützt..

Wenn der Augenarzt bei der erstmaligen militärischen Registrierung vorab die Kategorie "B" festlegt und sich während des Aufrufs die Untersuchungsergebnisse ändern, wird die Eignungskategorie anhand der neuesten Daten festgelegt.

Mögliche Komplikationen und Folgen der Krankheit

Astigmatismus kann gefährliche Komplikationen verursachen. Auch nach der Behandlung können unangenehme Folgen auftreten..

Wenn Sie jedoch rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, können Sie die folgenden Komplikationen vermeiden:

  1. Amblyopie;
  2. Strabismus;
  3. Rückfall nach der Operation.

Amblyopie (träges Auge) ist eine Pathologie, bei der die Sehschärfe aufgrund von Funktionsstörungen des visuellen Analysators abnimmt. Diese Komplikation tritt auf, wenn der Astigmatismus über einen langen Zeitraum fortschreitet und eine signifikante Sehstörung vorliegt.

Wie Sie wissen, fällt es Astigmatikern schwer, ein Nahaufnahmeobjekt zu sehen, da es verschwommen aussieht. Um die Bilder von Objekten klarer zu machen, blinzeln die Patienten, neigen den Kopf, reduzieren die Augen usw..

Eine solche "Selbstkorrektur" kann Strabismus (Schielen) hervorrufen..

Eine Operation verursacht manchmal Komplikationen. Während der Operation macht der Chirurg Schnitte oder Narben in der Hornhaut, um die Sehschärfe neu zu formen und wiederherzustellen.

Aber manchmal wird während des Heilungsprozesses die ursprüngliche Form der Hornhaut wiederhergestellt und der Astigmatismus kehrt zurück..

Verhütung

Selbst wenn Sie wissen, wie man Astigmatismus behandelt, ist Vorbeugen einfacher als Heilen.

Daher müssen Sie die folgenden Regeln einhalten:

  • Arbeiten Sie nur bei guter Beleuchtung.
  • Vermeiden Sie zu helles Licht.
  • Wechseln Sie zwischen visuellem Stress und Ruhe. Lassen Sie Ihre Augen alle 30 Minuten ruhen.
  • Führen Sie täglich Augenübungen durch.
  • Nehmen Sie Vitaminkomplexe;
  • Essen Sie gesunde Lebensmittel für Ihre Augen (Karotten, Blaubeeren, Spinat, Seefisch usw.).

Nur wenn Sie diese Regeln einhalten, können Sie Astigmatismus und andere gefährliche Augenkrankheiten vermeiden..