loader

Haupt

Tropfen

Astigmatismus

Astigmatismus ist eine der häufigsten Augenkrankheiten. Während des Krankheitsverlaufs zeigt der Patient Verletzungen des optischen Systems des Auges, das Bild wird dadurch falsch fokussiert - schlechte Sicht, unscharfe Umrisse von Objekten.

Sowohl die Hornhaut als auch die Linse gehören zum optischen System des Auges. Wenn ihre Krümmung oder Größe verletzt wird, entwickelt sich Astigmatismus. Es gibt eine allgemeine Form der Krankheit, wenn zwei Organe des optischen Systems gleichzeitig betroffen sind.

Der richtige Fokus ist wichtig für eine gute Bildschärfe. Normalerweise wird das gesamte in das Auge eintretende Licht auf einen Punkt fokussiert, der sich auf der Netzhaut des Auges befindet. Und das nicht nur auf der Netzhaut, sondern auch in der zentralen Makula. Bei Astigmatismus ist die normale Fokussierung beeinträchtigt.

Der Astigmatismus der Augen unterscheidet sich vom normalen Sehen dadurch, dass die Hornhaut das Licht nicht richtig durchlässt: Sie fokussiert hinter der Netzhaut und davor tritt ein wenig Licht in die Netzhaut selbst ein, aber die Fokussierung auf die Netzhaut reicht für ein klares Bild nicht aus.

  • Erstberatung - 3.500
  • Wiederholte Beratung - 1 800
Einen Termin machen

Astigmatismus: Typen

Die Wahl der Astigmatismus-Behandlungsmethode hängt nicht nur von der Art, sondern auch von der Art ab. Verwenden Sie die TABO-Skala von 0 ° bis 180 °, um die Hauptmeridiane der Krankheit genau zu bestimmen.

Art des AstigmatismusEigenschaften:Manifestationen
Direkt (am häufigsten)Der vertikale Meridian in einem Winkel von 90 ° hat die größte Brechkraft.Die Patienten sehen die vertikalen Linien deutlich.
Rückwärts (am seltensten)Der horizontale Meridian hat die größte Brechkraft. Es liegt auf der Achse von 0 ° bis 180 °.Die Patienten können horizontale Linien deutlich erkennen. Eine starke Abnahme des Sehvermögens in kurzer Zeit.
Mit schrägen AchsenDie Hauptmeridiane liegen in Sektoren von 30 bis 50 oder von 120 bis 150 °.Patienten haben Schwierigkeiten, sowohl vertikale als auch horizontale Linien zu sehen.

Grad des Astigmatismus

Für die Bequemlichkeit der Diagnostiker wurde eine bestimmte Klassifizierung des Astigmatismus nach dem Manifestationsgrad übernommen. Die Einteilung in Grad basiert auf dem Brechungswinkel des Lichts im Hauptmeridian (dem "stärksten" Fokuspunkt)..

Es gibt solche Grade:

  • Schwach. Diese Vision ist bis zu drei Dioptrien. Dieser Grad wird bei 80% der Patienten diagnostiziert. Ein schwacher Grad spricht sowohl konservativ als auch chirurgisch gut auf die Behandlung an. Im Moment am häufigsten verschriebene Laserchirurgie.
  • Der durchschnittliche Grad ist durch eine Sicht von drei bis sechs Dioptrien gekennzeichnet. Es ist viel seltener als ein schwacher Grad. Kann nicht mit einer Brille korrigiert werden. Behandlungsmethoden: Kontaktlinsenverschleiß, Laserkorrektur oder Mikrochirurgie.
  • Der höchste Grad beträgt sechs Dioptrien oder mehr. Diese Form der Krankheit ist durch tiefgreifende Veränderungen im optischen System des Auges gekennzeichnet. Für die Behandlung wird die gesamte Bandbreite der verfügbaren Methoden verwendet: von der Korrektur mit starren Linsen bis zur chirurgischen Behandlung und einem Laser.

Je ausgeprägter die Veränderungen in der Hornhaut sind, desto schwieriger ist es, eine wirksame Behandlung zu finden und Sehstörungen zu beseitigen..

Astigmatismus wird nicht nur graduell geteilt, sondern auch in Kombination mit anderen häufigen Krankheiten - Myopie und Hyperopie - klassifiziert. Wenn Astigmatismus mit Kurzsichtigkeit einhergeht, spricht man von Kurzsichtigkeit. Wenn von Hyperopie begleitet, dann hyperopischer Astigmatismus.

Die Gründe für die Entwicklung der Krankheit

Astigmatismus kann vererbt werden. Wenn also einer der Elternteile den sogenannten korrekten Astigmatismus hat, beträgt die Wahrscheinlichkeit, ihn auf das Kind zu übertragen, 50%. Wenn Astigmatismus vererbt wird, schreitet er normalerweise nicht voran und kann leicht korrigiert werden. Ein leichter erblicher Astigmatismus beeinträchtigt das normale Leben nicht.

Es gibt auch einen Astigmatismus des Sehens, der sich infolge von Erkrankungen des optischen Systems des Auges (auch infolge von Verletzungen) entwickelt. Die Schwere des Astigmatismus hängt vom Ausmaß der Schädigung der Hornhaut und der Linse ab. Die Behandlung wird individuell verordnet.

Symptome und Auswirkungen von Astigmatismus

Myopischer Astigmatismus manifestiert sich ebenso wie hyperopischer Astigmatismus in ziemlich auffälligen charakteristischen Symptomen. Es ist leicht, es bereits bei der Erstuntersuchung zu diagnostizieren. Unabhängig von Begleiterkrankungen sieht der Patient sowohl in der Ferne als auch in der Nähe schlecht.

Wenn kein Astigmatismus diagnostiziert wird und die Korrektur nicht übereinstimmt, kann dies den Verlauf akuter Augenerkrankungen beeinflussen: Bindehautentzündung, Blepharitis. Schwere Formen der Krankheit können Kopfschmerzen und Schwindel verursachen.

Es ist wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, da Astigmatismus zu schwerwiegenden Komplikationen, Amblyopie und Strabismus führen kann. Amblyopie ist eine Schwächung eines Auges, die bei voller Kapazität allmählich aufhört zu arbeiten. Infolgedessen erfüllt das führende Auge seine Funktionen, und das zweite entwickelt einen Strabismus. Es ist besonders wichtig, eine Korrektur für Kinder zu wählen, wenn das Risiko von Komplikationen hoch ist..

Zur Vorbeugung ist es schwierig, Astigmatismus zu vermeiden, er hängt nicht von der Sehhygiene ab und ist entweder eine Erbkrankheit oder eine Folge eines Traumas des optischen Systems des Auges.

Unsere Ärzte

  • Preis: 22.000 Rubel.
  • Dauer: 1,5-2 Stunden
  • Krankenhausaufenthalt: Kein Krankenhausaufenthalt erforderlich

Behandlungsmethoden

Die Korrektur von Astigmatismus ist eine ganze Reihe von Methoden - von den einfachsten (wie das Verschreiben von Linsen und Brillen) bis zu komplexen (wie Augenmikrochirurgie). Derzeit werden drei Hauptmethoden verwendet: Spezialbrillen, Kontaktlinsen und Laserkorrektur. Chirurgische Operationen wurden früher durchgeführt, aber diese Praxis gehört aufgrund der geringen Effizienz und des hohen Komplikationsrisikos der Vergangenheit an..

Es ist üblich, Brillen mit Zylinderlinsen zu verschreiben, die den Fokus verbessern und die meisten unangenehmen Symptome lindern. Brillen werden nur für Patienten mit leichtem Astigmatismus verschrieben, für andere können sie Schwindel, Kopfschmerzen und Augenbelastung verursachen. Um die richtige Brille auszuwählen, müssen Sie sich einer umfassenden Diagnose unterziehen. In der Brillenverordnung gibt der Arzt Daten zum Zylinder und seiner Achse an, um die Manifestationen der Krankheit zu maximieren.

Selbst bei richtiger Passform müssen Patienten häufig die Brille wechseln, nachdem sie das Sehvermögen verbessert oder beeinträchtigt haben oder wenn die Krankheit fortschreitet. Bei Patienten mit milder Form reicht die Korrektur mit einer Brille jedoch aus, um ein erfülltes Leben zu führen..

Kontaktlinsen

Die häufigste Behandlung für Astigmatismus ist mit Kontaktlinsen. Die Möglichkeit, Linsen gegen Astigmatismus bequem zu tragen, ist erst seit relativ kurzer Zeit bekannt - bisher waren nur starre Linsen verfügbar, was beim Tragen zu erheblichen Unannehmlichkeiten führte. Jetzt werden Patienten torische Linsen angeboten, die die Hornhaut nicht beeinträchtigen und für den täglichen Gebrauch viel komfortabler sind..

Es ist wichtig zu bedenken, dass nach der Verschreibung von Linsen auch regelmäßig ein Arzt aufgesucht werden muss, um die Linsen rechtzeitig gegen Sehschärfe auszutauschen. Das Tragen ungeeigneter Linsen und Brillen mit zu schwacher oder starker Korrektur kann ein beschleunigtes Fortschreiten der Krankheit hervorrufen.

Laserkorrektur

Die Laserchirurgie bei Astigmatismus ist eine Errungenschaft der modernen Augenheilkunde. Mit dem Aufkommen von Laserbehandlungsmethoden ist es einfacher geworden, schwerwiegende Krankheiten zu korrigieren, die mit dem Betrieb des optischen Systems des Auges verbunden sind. Eine der fortschrittlichsten Laserkorrekturmethoden ist die Excimer-Laser-Chirurgie. Geeignet zur Behandlung von Patienten unter 3 Dioptrien.

Die Operation ermöglicht es ihnen, die Manifestationen der Krankheit vollständig zu neutralisieren. Wenn das Ergebnis erfolgreich ist, ist keine weitere Korrektur erforderlich. Die Technik dieser Korrektur heißt LASIK. Und aus medizinischer Sicht ist dies nicht einmal genau eine Operation. Alle Manipulationen dauern nicht länger als 15 Minuten. Anästhesie - lokal, tropfen. Der Laser selbst beeinflusst das Auge nicht länger als eine Minute.

Übungen

Bei der Behandlung von Astigmatismus zu Hause werden spezielle Augenübungen durchgeführt. Die regelmäßige und korrekte Verwendung ermöglicht:

  • Unterstützung der Augenmuskulatur in guter Form;
  • gute Sehschärfe erreichen;
  • Astigmatismus loswerden;
  • den Stoffwechsel im Gewebe des Auges anregen;
  • verbessern die adaptiven Funktionen des Auges, ihre Anpassung.

Die Übungen müssen in der angegebenen Reihenfolge durchgeführt werden. Wenn Sie sich müde fühlen, können einige davon ausgeschlossen werden:

  • Übung 1. Setzen Sie sich bequem auf einen Stuhl und halten Sie den Kopf gerade. Bewegen Sie Ihren Blick diagonal nach rechts unten und dann nach links oben. Sieben Mal wiederholen.
  • Übung 2. Neigen Sie Ihre Augen zur Nasenspitze und halten Sie sie in dieser Position, bis Sie sich müde fühlen. Drehen Sie Ihre Augen mehrmals im und gegen den Uhrzeigersinn.
  • Übung 3. Setzen Sie sich bequem auf einen Stuhl, schließen Sie die Augen und massieren Sie eine Minute lang sanft mit den Fingerspitzen. Blinken Sie dann einige Sekunden lang schnell.
  • Übung 4. Konzentrieren Sie Ihren Blick auf ein mittelgroßes Objekt im Raum, bewegen Sie es dann zu einem Objekt außerhalb des Fensters und konzentrieren Sie sich darauf. Richten Sie Ihren Blick wieder auf das Objekt im Raum. Wiederholen Sie den gesamten Zyklus drei- bis viermal.

Astigmatismus: Prävention

Vorbeugende Methoden, um die Entwicklung von Astigmatismus auszuschließen, sind recht einfach. Sie sehen vor:

  • korrekte Verteilung der Belastung der Augen, deren Wechsel mit Ruhe oder Übungen für die Augen;
  • Gewährleistung einer korrekten Beleuchtung des Arbeitsplatzes;
  • volle Beleuchtung des Arbeitsraums, um eine schnelle Ermüdung der Augen zu vermeiden;
  • Ausschluss von Augenverletzungen bei Arbeiten, die zu ihnen führen können, in speziellen Schutzbrillen;
  • regelmäßige Besuche bei einem Augenarzt für vorbeugende Untersuchungen.

Moderne Behandlungsmethoden können alle unangenehmen Manifestationen beseitigen und das normale Sehvermögen wiederherstellen. Die Augenärzte der CELT-Klinik sind bereit, auch die schwierigsten Fälle anzugehen. Reiche Erfahrung und hohe Qualifikationen garantieren den Erfolg der Behandlung. Kontaktiere uns!

Unsere Dienstleistungen in der Augenheilkunde

Die Verwaltung von CELT JSC aktualisiert regelmäßig die auf der Website der Klinik veröffentlichte Preisliste. Um mögliche Missverständnisse zu vermeiden, bitten wir Sie jedoch, die Kosten für Dienstleistungen telefonisch zu klären: +7 (495) 788 33 88

Astigmatismus - was ist das für eine Krankheit

Wenn die Form der Hornhaut oder Linse verletzt wird, beeinträchtigt dies die Fähigkeit des Auges, Objekte zu sehen. Astigmatismus ist in einfachen Worten die Unfähigkeit des Auges, aufgrund der unregelmäßigen Form der Brechungsstrukturen des Auges klar zu sehen. Infolgedessen sieht eine Person alle Objekte verschwommen oder gedehnt. Ein klares Bild wird erhalten, wenn Licht, das durch optische Medien hindurchgegangen ist, an einem Punkt gesammelt wird, dh es wird fokussiert. Bei Brechungsfehlern werden die Strahlen, die durch die Netzhaut und die Hornhaut gehen, nicht an einem Punkt fokussiert und das Bild wird verschwommen.

Astigmatismus - deshalb ist er bei Kindern und Erwachsenen gleich

Ich werde oft gefragt, wie sich diese Krankheit entwickelt. Bei Astigmatismus des Auges sieht der Patient aufgrund der Besonderheiten der Brechung anstelle eines Punktes ein lineares Bild, dh eine Person sieht ein rundes Bild als Oval.

Der Grad des Astigmatismus

  • Es gibt drei Grade von Astigmatismus:
  • Schwach. Bis zu drei Dioptrien (3 D). Bei einem leichten Astigmatismus kann der Patient keine Veränderungen bemerken. Einige Patienten klagen über Augenermüdung, insbesondere nach anstrengender Arbeit, Kopfschmerzen und gelegentlichem verschwommenem Sehen (insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen). Zur Korrektur werden spezielle Linsen ausgewählt, die eine zylindrische oder sphärozylindrische Form haben. Diese Brillen- oder Kontaktlinsen unterscheiden sich nicht von herkömmlichen Korrekturlinsen, haben jedoch eine Komponente, die die unregelmäßige Form der Hornhaut oder Linse ausgleicht..
  • Durchschnittlich. In diesem Grad beträgt der Astigmatismus 3 bis 6 Dioptrien. Dieser Grad an Brechungsfehler bleibt selten unbemerkt. Das Sehvermögen ohne Korrekturmittel ist gering und der Patient fordert normalerweise selbst eine Brille oder Linse an.
  • Stark. Der Grad des Astigmatismus beträgt 6 Dioptrien oder mehr. Die Lebensqualität mit diesem Grad an Astigmatismus ohne Korrektur ist sehr gering. Kinder mit einem solchen Astigmatismus müssen die Korrekturoptik sorgfältig auswählen und regelmäßig von einem Augenarzt untersucht werden. Bei Erwachsenen ist die Möglichkeit eines chirurgischen Eingriffs hier nicht ausgeschlossen..

Wenn wir als Ärzte über Astigmatismus und seine Behandlung bei Erwachsenen und Kindern sprechen, teilen wir diese Krankheit in zwei Typen ein:

  • Richtiger Astigmatismus. Dies ist normalerweise eine angeborene Anomalie, die mit der Auswahl von Brillen oder Kontaktlinsen gut korrigiert werden kann..
  • Falscher Astigmatismus. Diese Art von Astigmatismus entwickelt sich im Laufe des Lebens. Trauma, Entzündung oder die Folgen einer Augenoperation können zu Sehstörungen führen. Bei falschem Astigmatismus sind herkömmliche Sehkorrekturmethoden unwirksam. In einigen Fällen kann eine Lasersichtkorrektur hilfreich sein..

Augenärzte verwenden auch die folgende Klassifizierung:

  • Hyperopischer Astigmatismus bei Kindern und Erwachsenen, gekennzeichnet durch eine gestörte Fokussierung der Strahlen. In diesem Fall tritt eine normale Brechung der Strahlen in einem Meridian auf und eine geschwächte Brechung wird in dem anderen Meridian beobachtet. Infolge des hyperopischen Astigmatismus stoppt ein Teil der Strahlen, die in das Auge eintreten, an einem Punkt auf der Netzhaut, und der zweite Teil der Strahlen wird hinter der Netzhaut fokussiert..
  • Komplexer hyperopischer Astigmatismus ist bereits in zwei Meridianen durch eine Schwächung der Brechung gekennzeichnet. In diesem Fall erfolgt die Bildung eines Bildes außerhalb der Netzhaut, genauer gesagt von hinten. Infolgedessen erscheinen alle Objekte dem Patienten als verzerrt..
  • Kurzsichtiger Astigmatismus. In diesem Fall tritt die korrekte Brechung in einem Meridian auf, und die Brechung im anderen Meridian ist zu stark. Infolgedessen wird ein Teil der Strahlen auf die Netzhaut fokussiert, und die Strahlen, die durch den astigmatischen Meridian gehen, werden vor der Netzhaut gesammelt, so dass das Bild unscharf ist.
  • Komplexer kurzsichtiger Astigmatismus. Bei dieser Art von Astigmatismus tritt in beiden Meridianen eine zu starke Brechung der Strahlen auf. In diesem Fall ist der Brechungsgrad unterschiedlich. Das Bild wird vor der Netzhaut gebildet. Der Patient sieht keine Objekte klar, nur unscharfe Umrisse.
  • Gemischter Astigmatismus. Einer der Meridiane hat eine starke Brechung, während im anderen die Brechung der Strahlen geschwächt ist. Dies führt zur teilweisen Bildung des Bildes vor der Netzhaut (dies sind die Strahlen, die mit starker Brechung durch den Meridian gehen), und der zweite Teil des Bildes wird hinter der Netzhaut gebildet (die Strahlen, die mit schwacher Brechung durch den Meridian gehen). Die Patienten stellen fest, dass Objekte unklar und unscharf sind.

Mkb-Code 10

Gemäß der internationalen Klassifikation von Krankheiten wird dem Astigmatismus bei Erwachsenen der Code H52.2 zugewiesen.

  • Die Verwendung der internationalen Klassifikation dient als Grundlage für Krankheiten. Auf diese Weise können Sie ein Gesamtbild der Inzidenz nach Region oder Land anzeigen..

Autor: Augenärztin Kuryanova Irina Valentinovna

Der Arzt diagnostizierte bei mir Astigmatismus - was ist diese Pathologie und wie kann man das Sehvermögen wiederherstellen??

Astigmatismus ist eine Anomalie der Brechung, bei der Lichtstrahlen, die durch das Medium des Auges gehen, nicht auf einen Punkt fokussieren können und ein Bild auf der Netzhaut in Form einer Linie, eines Kreises oder eines Flecks erzeugen. Infolgedessen sieht eine Person die umgebenden Objekte als verschwommen und undeutlich an. Normalerweise hat die Hornhaut des Auges die Form einer Kugel, mit Astigmatismus ist sie wie die Oberfläche eines unebenen Ovals, wodurch einige Bereiche des Bildes auf die Netzhaut fokussiert werden, andere davor oder dahinter. Es ist notwendig, die Brechkraft der Hornhaut in verschiedenen Abschnitten gleich zu machen, indem das Bild in einem Bereich verbunden wird. Dies ist die Essenz der Behandlung.

Die Ursachen der Krankheit

  1. Angeboren infolge von Anomalien in der Struktur der Hornhaut und der Linse. Der Grund ist meistens der ungleichmäßige Druck der Augenlider, der Knochen der Orbita und der Muskeln auf den Augapfel sowie die Verformung des Gebisses.
  2. Erworben als Folge von Verletzungen, Krankheiten, Verbrennungen, Entzündungen. Eine Reihe von Verletzungen, einschließlich chirurgischer Eingriffe, hinterlassen Narben auf der Hornhaut.

Die Rolle der Psychosomatik

Psychologen verbinden Veränderungen im visuellen Apparat mit der Weigerung einer Person, Probleme der Realität zu lösen. Interne falsche Überzeugungen, dass das, was ich nicht sehe, nicht existiert, führen zu einer Verringerung der Sehschärfe. Experten zufolge führt die Unwilligkeit, die Welt um Sie herum zu sehen, zu Kurzsichtigkeit (ich sehe nur in der Nähe), und das Erkennen von Veränderungen in mir selbst führt zu Hyperopie (ich kann aus der Nähe kaum sehen)..

Der Grund für die Entwicklung des Astigmatismus wird als Diskrepanz zwischen der eigenen Lebenseinstellung und den Meinungen anderer angesehen. Die Aufteilung des visuellen Bildes in subjektive Empfindungen und objektive Tatsachen führt zu einer vagen realen Vision. Psychotherapeuten raten dazu, zu lernen, anderen Menschen zuzuhören und ihren Standpunkt zu respektieren.

Einstufung

Der Hornhaut- und Linsenastigmatismus wird je nachdem unterschieden, welcher refraktive Teil des Auges die Form der Kugel nicht wiederholt. Der Linsendefekt ist seltener, eignet sich nicht zur Brillenkorrektur und kann durch ungleichmäßige Spannung des Ziliarmuskels sowie durch Katarakt verursacht werden.

Arten von Astigmatismus

  1. Einfach kurzsichtig. Refraktion, bei der ein Fokus auf der Netzhaut liegt und der andere davor liegt.
  2. Einfach hyperopisch. Refraktion, bei der ein Fokus auf der Netzhaut und der andere dahinter liegt.
  3. Komplexe Kurzsichtigkeit. Refraktion, bei der beide Schwerpunkte vor der Netzhaut liegen.
  4. Komplex hyperopisch. Brechung. in denen beide Schwerpunkte hinter der Netzhaut liegen.
  5. Gemischt. Brechung, bei der das Licht auf zwei Punkte fokussiert wird, von denen sich einer hinter der Netzhaut und der andere davor befindet.

Grad

Der Grad des Astigmatismus ist der Unterschied zwischen den Refraktionen der Hauptmeridiane.

  1. Schwacher Grad: 0,25 bis 3,00 Dioptrien.
  2. Medium: 3,25 bis 6,00 Dioptrien.
  3. Hoher Grad: über 6,25 Dioptrien.

Diese Indikatoren gelten sowohl für kurzsichtige als auch für hyperopische Arten..

Krankheitssymptome

Während der Untersuchung haben Patienten Beschwerden:

  • Bifurkation und Multiplikation von Objekten;
  • gerade Linien erscheinen gekrümmt;
  • konstante Spannung bei der Untersuchung von Objekten;
  • Schmerzen in den Augen oder im Limbus;
  • Verzerrung der Form von Objekten nach dem Prinzip eines krummen Spiegels;
  • Müdigkeit und Rötung der Augen gegen Ende des Tages.

Gibt es eine Niederlage eines Auges??

Das Vorhandensein einer unebenen Oberfläche der Hornhaut oder Linse kann entweder in beiden Augen absolut symmetrisch sein oder nur in einem von ihnen. Am häufigsten wird die Pathologie eines Auges erfasst und ist mit Verletzungen oder Krankheiten verbunden.

Diagnose

Eine Sehbehinderung wird bei der Ernennung eines Augenarztes mithilfe verschiedener Tests und Instrumente diagnostiziert:

  • Autorefraktometrie, Bestimmung der Fernschärfe;
  • ein Zeichenprojektor mit einer Reihe von Tests;
  • Überprüfen Sie einen Phoropter mit einer Auswahl an Versuchslinsen.
  • Bestimmung der Refraktionen und des Ametropiegrades;
  • Keratotopographie zur Untersuchung der Hornhaut;
  • Ultraschallbiomikroskopie;
  • Pupillendilatation mit Atropinlösung und Skiascopy.

Tabo-Skala

Die Tabo-Kreissgradskala nummeriert die Richtung der Hauptabschnitte. Es wird auf einen Testrahmen angewendet und von einem Augenarzt verwendet, um den Grad des Zylinders zu bestimmen. Die Zählung erfolgt von der inneren Ecke des rechten Auges und von der äußeren Ecke des linken Auges, dh die Markierung von 180 Grad ist immer rechts, Null Grad ist links und 90 ist vertikal angeordnet.

Krankheitsbeschränkungen

Bei jeder Augenkrankheit ändert sich der Lebensstil einer Person, Astigmatismus ist keine Ausnahme. Mit der Entwicklung der Pathologie kann dem Patienten eine Reihe von Einschränkungen auferlegt werden, die beachtet werden müssen.

Ist Sport erlaubt?

Es ist nützlich, Sport zu treiben, aber Sie müssen das Gewichtheben (übermäßige Muskelspannung wirkt sich auf den Zustand des Fundus aus), Mannschaftssportarten mit einem hohen Grad an astigmatischer Komponente (schlechte Orientierung im Raum), Kontaktsportarten (Risiko von Schlägen und Augenverletzungen) aufgeben..

Mit einer relativ hohen Sehschärfe sind Schwimmen, Leichtathletik, Gymnastik, Skifahren und Skaten, Badminton, Tennis, Volleyball erlaubt. Tanz und Wassersport werden gezeigt.

Wie läuft die Schwangerschaft?

Schwangere mit Sehbehinderungen werden sofort unter besondere Kontrolle genommen. Der Arzt wird den Zustand der Netzhaut und das Fortschreiten des kurzsichtigen Astigmatismus überwachen. Eine mögliche Veränderung des Sehvermögens ist mit hormonellen Veränderungen des Körpers und Gewebeödemen verbunden.

Um das Risiko von Komplikationen auszuschließen, sollten Sie nach 10 Wochen Schwangerschaft monatlich oder häufiger einen Augenarzt aufsuchen, wenn Sie Beschwerden über verschwommenes Sehen, blitzende Fliegen vor Ihren Augen oder Kopfschmerzen haben.

Korrektur des Sehvermögens in der Pathologie bei Erwachsenen

Indikationen zur Korrektur von Astigmatismus sind:

  1. Astigmatismus jeglichen Grades, begleitet von Amblyopie.
  2. In dem Fall, wenn die Korrektur mit einer Zylinderlinse die Sehschärfe im Vergleich zur Kugel deutlich überschreitet.
  3. Wenn auf einem Auge eine zylindrische Korrektur erforderlich ist und auf dem zweiten nicht, dann eine Astigmatik innerhalb der physiologischen.
  4. Fortschreiten der Myopie vor dem Hintergrund des Astigmatismus.
  5. Asthenopie, die sich in Sehstörungen und Augenermüdung äußert.

Brillenkorrektur

Astigmatismus wird mit speziellen zylindrischen Brillengläsern erfolgreich korrigiert. Solche Linsen zeichnen sich durch zwei Werte der optischen Leistung aus und bilden ein Bild auf der Netzhaut nicht in Form eines Punktes, sondern in Form eines Zylinders oder von Linien. Das Rezept muss die Richtungsachsen der Zylinder angeben, und bei Gläsern wird die Ausrichtung der Achsen so eingestellt, als ob den Linsen ein Winkelmesser auferlegt worden wäre.

Prinzipien der Punktauswahl:

  • Eine primäre Korrektur des Astigmatismus wird älteren Patienten aufgrund von Gewöhnungsschwierigkeiten aufgrund altersbedingter Veränderungen nicht empfohlen.
  • Für den Hauptzweck komplexer Optiken sind Zylinder über 3,0 Dioptrien nicht zugeordnet.
  • Im presbyopischen Alter oder mit fortschreitender Myopie ändert sich die zylindrische Komponente nicht, sie hat in Gläsern für alle Entfernungen den gleichen Wert. Zum Beispiel in Gläsern für Abstand und in der Nähe der Kugel wird sich unterscheiden, aber der Wert des Zylinders wird nicht.

Die komplexe Struktur der Linsen führt dazu, dass es vielen Patienten schwer fällt, sich an neue Brillen zu gewöhnen oder diese nicht zu tragen. Dieser Anpassungsprozess verzögert sich manchmal um 2-3 Wochen und erfordert einige Anstrengungen seitens der Person..

Astigmatismus schränkt die Auswahl an Linsenmaterialien und Beschichtungen nicht ein. Die Hersteller stellen aktiv dünne torische Linsen (mit hohem Index) sowie ein flaches asphärisches Design her.

Der Vorteil der Brillenkorrektur ist ihre Sicherheit, Zugänglichkeit und Leichtigkeit.

Ein Rezept für eine Brille lesen

Die Brechung des Hauptabschnitts der Linse wird unter dem sph-Zeichen geschrieben, der astigmatische Unterschied unter dem Zylinderzeichen, ax gibt die Richtung des Abschnitts an.

Kontaktlinsen

Torische Kontaktlinsen werden verschrieben für:

  • Anisometropie - der Unterschied in der Augenbrechung bei mehr als einem Dioptrien;
  • Der Wert des Zylinders beträgt mehr als zwei Dioptrien, wenn man sich nicht an die Gläser gewöhnen kann.
  • als Alternative zu Brillen für einen aktiven Lebensstil Sport;
  • diejenigen, die aus ästhetischen Gründen keine Brille tragen wollen.

Weiche Kontaktlinsen werden direkt auf die Hornhaut gelegt, ihre Sehschärfe und ihr Blickwinkel sind höher als bei Brillen. Mit einem moderaten Zylinderwert von bis zu 1,0 Dioptrien kann eine Korrektur mit sphärischen Linsen erreicht werden. Es ist besser, Linsen mit einer kurzen Tragezeit zu wählen - täglich oder zweiwöchentlich.

Das Tragen von Kontaktlinsen setzt einwandfreie Hygiene, das Verbot von Überlastungen und die Überwachung eines Kontaktkorrekturarztes zur Kontrolle des Hornhautzustands voraus.

Nützliches Video

Kontaktlinsen für Astigmatismus: Vor- und Nachteile, Regeln für die Auswahl von Linsen:

Physiotherapie

Physiotherapie verhindert die Entwicklung von Augenkrankheiten und stoppt das Fortschreiten der Myopie. Die Behandlung des Sehvermögens von Geräten wird an speziellen Geräten durchgeführt: Magnetotherapie, Laser-Augenheilkunde, Geräte zur elektrischen Stimulation. Physiotherapieverfahren sind schmerzlos, komfortabel und effektiv.

Sie erfordern keine Einschränkung der Aktivitäten, und der Besuch eines Sehschutzbüros ist nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene nützlich, vorzugsweise in 10 bis 20 Verfahren und mindestens zweimal im Jahr. Die Physiotherapie wird von einem Arzt unter Berücksichtigung von Kontraindikationen verschrieben.

Übungen

Gymnastik zielt darauf ab, die Spannung der Augenmuskulatur zu reduzieren, den Stoffwechsel und die Sauerstoffversorgung des Gewebes zu verbessern. Gibt einen Effekt, wenn es systematisch täglich durchgeführt wird. Übungen sind nützlich für Erwachsene und können für Kinder ohne Kontraindikationen durchgeführt werden:

  • sanfte Drehung der Augen im und gegen den Uhrzeigersinn;
  • Übertragung des Blicks von einem nahen Objekt auf ein entferntes Objekt und zurück;
  • häufiges Blinken abwechselnd mit dem Schließen der Augenlider;
  • schnelle Untersuchung eines volumetrischen Objekts;
  • abwechselnder Blick von oben nach unten, von rechts nach links, diagonal.

Excimer-Laserkorrektur

Die Korrektur von Astigmatismus bis zu fünf Dioptrien ist nur mit Hilfe der Excimer-Laserkorrektur möglich. Während des 15-minütigen Eingriffs öffnet ein spezielles Gerät - ein Mikrokeratom - den Zugang zum Laserstrahl zu den tiefen Schichten der Hornhaut. Der Laser verdampft einen Teil davon, dann werden die Oberflächenschichten platziert und mit Kollagen, der Substanz der Hornhaut, verbunden.

Die Vorteile der Laserchirurgie sind das Fehlen von Stichen, die schnelle Heilung und die Wiederherstellung des Sehvermögens innerhalb einer Woche. Altersbeschränkungen (18-40 Jahre) sind mit der mangelnden Bildung des Augenapparats bei Kindern und dem Auftreten von Presbyopie nach 40 Jahren verbunden.

Warum ist Pathologie gefährlich??

Die Gefahr einer Pathologie liegt in der Tatsache, dass die Krankheit ohne rechtzeitige Therapie in schwerwiegendere Pathologien umgewandelt wird, die schwieriger zu behandeln und manchmal sogar unmöglich sind..

Komplikationen

Ohne Behandlung und Korrektur kann sich das Sehvermögen so stark verschlechtern, dass eine nicht-chirurgische Korrektur unmöglich wird..

Amblyopie

Sehverlust ohne sichtbare Augenerkrankung. Ärzte nennen das amblyope Auge faul, aus einer Reihe von Gründen kann eine schlechte Sicht nicht korrigiert werden. Meistens beginnt sich die Abweichung in der Kindheit zu entwickeln, wenn das schlechte Sehvermögen des Kindes lange Zeit unbemerkt bleibt. Ein Auge, das führende, liefert visuelles Verhalten, und das andere funktioniert nicht mehr. Dies ist nicht erforderlich. Die Prävention von Amblyopie besteht in der rechtzeitigen Erkennung von Pathologien und dem ständigen Tragen einer Brille.

Strabismus

Astigmatismus kann aufgrund schwacher Augenmuskeln insbesondere bei Kindern zu Strabismus führen. Das Ignorieren der Brille und die Gewohnheit, Objekte aus einem bestimmten Winkel zu betrachten, führt zu Muskelsteifheit. Bei Strabismus kann das binokulare Sehen beeinträchtigt sein, daher sollte die Behandlung so früh wie möglich beginnen.

Rückfall nach der Operation

Jede Operation birgt das Risiko von Komplikationen und Rückfällen:

  • unzureichende oder übermäßige Korrektur des Ausgangszustands;
  • Syndrom des trockenen Auges;
  • Infektion der Augenmedien;
  • Mikroscars auf der Hornhaut, die ihre Unebenheiten verschlimmern.

Nehmen sie mit der Krankheit in der Armee?

Artikel 34 des Krankheitsplans erklärt:

  • Ein Wehrpflichtiger ist bei jedem Astigmatismus jeglicher Art mit einem Brechungsunterschied der beiden Hauptmeridiane von mehr als 6,0 Dioptrien vom Militärdienst befreit
  • Der Unterschied in der Brechung der beiden Hauptmeridiane auf jedem Auge von 4,0 Dioptrien bis 6,0 Dioptrien bedeutet eine begrenzte Eignungskategorie, die in Friedenszeiten nicht aufgerufen wird.
  • Ein Wehrpflichtiger mit einem Unterschied in der Brechung der beiden Hauptmeridiane in beiden Augen von 2,0 Dioptrien bis 4,0 Dioptrien muss für eine begrenzte Kategorie von Fitness eingezogen werden.

Kommt Pathologie bei Kindern vor??

Astigmatismus entwickelt sich oft in jungen Jahren, kombiniert mit Myopie oder Hyperopie. Selbst eine geringfügige Abweichung der Brechung von der Norm erfordert eine Korrektur mit einer Brille, mit der Sie ein klares Bild auf der Netzhaut des Auges erhalten und die Lebensqualität des Kindes verbessern können.

Oft ist es angeborener Natur, vorgegeben durch Vererbung. Eltern sollten einen Arzt aufsuchen, wenn die ersten Symptome auftreten:

  • Um ein direkt platziertes Objekt zu sehen, neigt das Kind den Kopf oder dreht ihn zur Seite und schaut von der Seite.
  • das Baby kniff die Augen zusammen und versuchte, Gegenstände in der Ferne zu sehen;
  • kann nicht lange in der Nähe arbeiten, wird müde beim Betrachten von Bildern in einem Buch, findet es schwierig zu zeichnen oder zu schreiben.

Verhütung

Die Vorbeugung von Augenkrankheiten ist viel einfacher als die Behandlung. Die erste Untersuchung wird unmittelbar nach der Geburt des Kindes durchgeführt, und dann sind regelmäßig, mindestens einmal im Jahr, Besuche beim Augenarzt erforderlich. Beachten Sie folgende Punkte:

  • gute Ernährung, eine ausreichende Menge an Vitaminen und Mineralstoffen in der Ernährung;
  • geht im Freien;
  • körperliche Bewegung und Sport;
  • Regulierung der visuellen Belastung, Begrenzung der Verwendung von Geräten;
  • richtig organisierter Arbeitsplatz, angemessene Beleuchtung;
  • regelmäßige Besuche bei einem Augenarzt, Umsetzung aller Empfehlungen.

Fazit

Moderne Mittel zur Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten ermöglichen es von frühester Kindheit an, Sehstörungen, zeitnahe Korrekturmängel, einschließlich Astigmatismus, zu kontrollieren.

Astigmatismus

Astigmatismus ist eine Art Brechungsfehler des Auges, der durch unterschiedliche Brechkraft der Strahlen entlang der beiden Hauptmeridiane gekennzeichnet ist. Bei einem Patienten verschwimmt das Sehvermögen aufgrund der Krümmung der Hornhaut, seltener der Linse. Die Hornhaut ist nicht perfekt kugelförmig. Es ist verzerrt. Daher sieht eine Person das falsche Bild von Objekten..

Ursachen von Astigmatismus

Nach Herkunft werden angeborener Astigmatismus und erworbener Astigmatismus unterschieden. Die meisten Patienten werden mit einer abweichenden Hornhaut geboren. Weniger häufig wird die Pathologie im Laufe des Lebens erworben. Die Hornhaut kann verformt werden aufgrund von:

  • seine traumatischen Verletzungen mit der anschließenden Bildung von Narben;
  • entzündliche Erkrankungen;
  • Komplikationen bei chirurgischen Eingriffen;
  • Keratokonus (nicht entzündliche Hornhautdystrophie).

Astigmatismus des Auges passiert:

  • Hornhaut - verbunden mit der Krümmung der Hornhaut;
  • linsenförmig - aufgrund der ungleichmäßigen Krümmung der Linse.

In der Praxis ist der Hornhautastigmatismus wichtiger. Weil das Objektiv normalerweise kompensiert wird. Darüber hinaus wird es selten diagnostiziert - nicht mehr als 1-2% der Fälle der Gesamtzahl der Patienten.

Mit Astigmatismus ändert sich die Brechkraft in verschiedenen Meridianen des Auges. Zunächst lohnt es sich zu erklären, was Meridiane sind. Um dies zu verstehen, zeichnen Sie ein Auge und setzen Sie ein Kreuz darauf. Eine Linie ist der vertikale Meridian, die andere horizontal. Bei Astigmatismus besteht das Problem darin, dass diese „Linien“ ungleichmäßig sind. Infolgedessen leidet die Sehschärfe.

Es gibt solche Arten von Astigmatismus:

  • einfach - nur ein Meridian ist ungleichmäßig und der andere hat die richtige Form;
  • komplexer gleichnamiger Astigmatismus - beide sind gekrümmt, haben aber ein Vorzeichen (Plus oder Minus);
  • gemischt - plus in einem Meridian, minus im zweiten.

Einfacher oder komplexer Astigmatismus mit demselben Namen ist kurzsichtig oder hyperopisch, basierend darauf, welches Zeichen ein oder beide Meridiane haben.

Es gibt auch direkten und umgekehrten Astigmatismus. Im ersten Fall hat der vertikale Meridian eine größere Brechkraft, im zweiten Fall die horizontale. Dies wirkt sich auf die Wirksamkeit der Korrektur aus. Bei direktem Astigmatismus kann eine Person normalerweise gut sehen, ob Brillen oder Linsen richtig ausgewählt sind. Das Gegenteil unterliegt jedoch nicht immer einer vollständigen Korrektur..

Astigmatismus ist unterteilt in:

  • regelmäßig - wenn die Brechung im gesamten Meridian gleich ist;
  • unregelmäßig - Brechungsänderungen entlang des Meridians.

Bei einigen Patienten weicht die Meridianachse um mehr als 30 Grad vom Normalwert ab. Dann wird Astigmatismus mit schrägen Achsen diagnostiziert.

Es gibt folgende Grade von Astigmatismus: mild - bis zu 2 D, mittel - bis zu 3 D, schwer - bis zu 4 D..

Augenarzttermin in unseren Kliniken

Dunaiskiy Aussicht, 47

Udarnikov Avenue, 19

st. Marschall Zakharov, Gebäude 20

Wyborgskoe Autobahn, 17

Astigmatismus Symptome

Die Hornhaut hat selten die Form einer perfekten Halbkugel. Daher ist Astigmatismus bei vielen Menschen bis zu dem einen oder anderen Grad vorhanden. Wenn es jedoch weniger als 75 D beträgt, wird es als physiologisch angesehen, da es vollständig kompensiert wird und die Sehqualität nicht wesentlich beeinträchtigt. Symptome treten nur auf, wenn Astigmatismus über 1 Dioptrie auftritt.

Das wichtigste klinische Zeichen ist eine verminderte Sehschärfe. Eine Person kann nah oder fern schlecht sehen, je nachdem, ob es sich um kurzsichtigen Astigmatismus oder hyperopischen handelt.

Manchmal sind Objekte nur in bestimmten Bereichen der Gesichtsfelder verzerrt oder schlecht sichtbar. Wenn Sie beispielsweise ein Bild einer regulären Figur mit vielen Linien gleicher Dicke betrachten, können einige von ihnen dünn oder gekreuzt erscheinen. Bei schwerem Astigmatismus sehen Patienten Objekte verzerrt, wie in einem krummen Spiegel.

Astigmatismus führt zu Augenermüdung. Es ist nicht immer möglich, dies durch eine Brillen- oder Kontaktkorrektur vollständig zu kompensieren. Daher klagen Patienten mit dieser Krankheit häufig über:

  • trockene Augen;
  • ihre Müdigkeit;
  • Doppelsehen;
  • Gefühl von Körnung in den Augen;
  • Rötung;
  • Unfähigkeit, den Blick zu fokussieren;
  • allgemeine Müdigkeit.

Diagnose

Es ist nicht schwierig, das Vorhandensein von Astigmatismus festzustellen. Die Implementierung diagnostischer Verfahren ist jedoch hauptsächlich erforderlich, um die Art der Verzerrung der Hornhautform zu klären, die Art des Astigmatismus zu bestimmen und den optimalen Weg zur Korrektur oder Behandlung der Krankheit zu wählen.

Die folgenden Diagnosemethoden werden verwendet:

Skiascopy. Ein anderer Name ist Schattentest. Wird verwendet, um die Art des Brechungsfehlers und den Grad des Astigmatismus zu bestimmen. Ein Lichtstrahl wird in das Auge gerichtet und von einem Spiegel reflektiert. Bei Verdacht auf Astigmatismus wird eine Zylindroskopie oder eine Skiaskopie mit Streifen verwendet.

Refraktometrie. Dies ist eine objektive Methode zur Untersuchung der Brechung mit einem speziellen Gerät - einem Refraktometer. Es besteht aus einem Beleuchtungsteil, einem optischen System und einer Messskala. Heute werden hauptsächlich automatische (Computer-) Refraktometer verwendet.

Keratotopographie. Nicht-invasive Technik zur Beurteilung der Krümmung der Hornhautoberfläche. Lichtringe werden auf seine Oberfläche projiziert. Die Daten werden von einer Digitalkamera gelesen und der Computer bildet basierend auf den empfangenen Informationen eine topografische Karte der Hornhaut..

Korrektur und Behandlung

Derzeit gibt es Methoden, die es buchstäblich in 5 Minuten ermöglichen, Astigmatismus für immer loszuwerden und ein hundertprozentiges Sehvermögen zu erlangen. Trotzdem verwenden laut Statistik 80% der Patienten mit diesem Brechungsfehler eine Brille oder Kontaktlinsen, um Astigmatismus ihr ganzes Leben lang zu korrigieren, greifen jedoch nicht auf eine radikale Behandlung zurück.

Es kann schwierig sein, eine Brille zu finden, nur ein erfahrener Arzt kann diese Aufgabe bewältigen. Weil Sie nicht nur Weitsichtigkeit oder Kurzsichtigkeit ausgleichen müssen. Die Gläser enthalten auch Zylinder, um die Abweichungen der Meridiane des Auges auszugleichen. Wenn sie nicht richtig ausgewählt werden, verursacht dies Augenermüdung, Kopfschmerzen und sogar verschwommenes Sehen..

Es werden auch Linsen mit einer torischen Oberfläche verwendet. Sie haben einige Vorteile gegenüber Brillen, weil:

  • wirksam bei schwerem Astigmatismus;
  • Es gibt keine signifikante Einschränkung der Gesichtsfelder.
  • haben keine für Brillen typischen optischen Verzerrungen.

Kontaktlinsen haben jedoch Nachteile. Mit Astigmatismus sind sie dicker. Dies erhöht die Zeit, um sich an sie zu gewöhnen. Entzündliche Erkrankungen können während der ersten Zeit der Linsenverwendung auftreten. Und bei längerem Tragen ist es möglich, die Topographie der Hornhaut zu ändern.

Es gibt zwei Hauptmethoden zur Behandlung von Astigmatismus:

  1. Laserbetrieb. Der Laser formt die Hornhaut neu. Die Operation wird für Patienten unter 45 Jahren empfohlen. Es ist einfach, schmerzlos und die Ausführungszeit auf einem Auge beträgt durchschnittlich 5 Minuten. Innerhalb von zwei Stunden erhält eine Person ein gutes Sehvermögen.
  2. Objektivwechsel. Dies ist die beste Lösung für Menschen über 45 mit einem hohen Grad an Astigmatismus. Der Vorteil der Operation ist die gleichzeitige Heilung anderer Krankheiten: Katarakte und Presbyopie (altersbedingte Hyperopie). Wenn es keinen Katarakt gibt, wird das Ersetzen der Linse ihre Entwicklung in Zukunft unmöglich machen, was ebenfalls ein ziemlich bedeutender Vorteil ist. Schließlich entwickelt sich diese Krankheit bis zu dem einen oder anderen Grad bei der überwiegenden Mehrheit der älteren Menschen..

Komplikationen

Infolge eines anhaltenden unkompensierten Astigmatismus können folgende Komplikationen auftreten:

Amblyopie. Dieser Zustand wird als Lazy-Eye-Syndrom bezeichnet. Das Sehvermögen verschlechtert sich infolge der Umstrukturierung der Nervenstrukturen des visuellen Analysators. Das Pathologierisiko steigt, wenn die beiden Augen unterschiedlich stark astigmatisch sind. Aufgrund von Amblyopie kann das Sehvermögen auch nach der Operation bestehen bleiben. Um diese Komplikation zu vermeiden, sollte die Krankheit so früh wie möglich behandelt werden..

Strabismus. Wenn der Patient lange Zeit schlecht sieht und keine Brille benutzt, blinzelt er ständig, reduziert seine Augen oder greift auf andere Tricks zurück, um das interessierende Objekt zu untersuchen, den Text zu lesen usw. Dies führt im Laufe der Zeit manchmal zu Strabismus. Es verschwindet auch nach der chirurgischen Wiederherstellung der normalen Refraktion nicht und der Patient erlangt eine hohe Sehschärfe.

Wenn Sie nicht gut sehen können, ignorieren Sie das Problem nicht. Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Augenarzt in der "CM-Klinik", um Ihr Sehvermögen zu überprüfen.

Was ist Astigmatismus: Ursachen, Klassifizierung, Diagnose und Behandlung

Gutes Sehen und gute Augengesundheit sind der Traum eines jeden von uns. Leider kann sich heute nicht jeder Mensch einer klaren und klaren Vision rühmen. Fast jeder von uns leidet an der einen oder anderen Augenpathologie. Nicht der letzte Platz ist der Astigmatismus, über den wir in diesem Artikel ausführlich sprechen werden..

In diesem Artikel

  • Was ist Astigmatismus??
  • Gibt es Astigmatismus auf einem Auge??
  • Ursachen von Astigmatismus
  • Was sind die Arten von Astigmatismus?
  • Wie ist die Diagnose der Krankheit?
  • Tabo-Skala und Hausdiagnose
  • Brille als eine Art Astigmatismuskorrektur
  • Kontaktlinsen und Astigmatismus
  • Linsenersatz in der Pathologie
  • Gymnastik für die Augen mit Astigmatismus
  • Kommt Astigmatismus bei Kindern vor??
  • Nehmen sie mit Astigmatismus in die Armee auf??

Nach groben Schätzungen leidet jeder vierte Einwohner unseres Planeten in unterschiedlichem Maße an Astigmatismus. Wie die Augenärzte selbst zugeben, ist es ziemlich schwierig, Statistiken über diese Sehbehinderung zu führen..

Erstens bemerkt der Patient in den frühen Stadien der Krankheit keine besonderen Veränderungen und hat es daher nicht eilig, einen Termin bei einem Spezialisten zu vereinbaren. Zweitens, selbst wenn man auf bestimmte Schwierigkeiten beim Sehen achtet, glaubt nicht jeder, dass dies Astigmatismus ist, sondern macht in der Regel die Verletzung der Sichtbarkeit für längere Arbeit am Computer, unangemessenen Tagesablauf, Kopfschmerzen und infolgedessen allgemeine Überlastung des Körpers verantwortlich... Die Prognosen von Experten der Weltgesundheitsorganisation sind jedoch sehr enttäuschend. Ihrer Meinung nach leiden heute mehr als 45% der Bevölkerung unseres Planeten an solchen Verletzungen der Augenbrechung wie Myopie, Hyperopie und Astigmatismus, die ohne kompetente Behandlung zu einer raschen Abnahme des Sehvermögens führen können..

Was ist Astigmatismus??

Astigmatismus ist eine spezifische Brechungsstörung, die die natürliche Form der Linse oder der Hornhaut stört. Dies ist mit der Tatsache behaftet, dass es zu einer falschen Streuung von Lichtstrahlen kommt und ein verzerrtes Bild auf der Netzhaut erzeugt. Menschen, die bis zu dem einen oder anderen Grad an Astigmatismus leiden, sehen die Objekte um sie herum in jeder Entfernung ein wenig verschwommen. Beispielsweise können sie vertikal oder horizontal gestreckt werden. Ärzte erklären solche Fälle damit, dass Lichtstrahlen, die durch den Augapfel gehen, nicht in der Lage sind, sich auf einen bestimmten Punkt zu konzentrieren..


Um ein umfassendes Verständnis des Astigmatismus und seiner Klassifizierung zu erhalten, über das wir später sprechen werden, wollen wir uns etwas eingehender mit der Theorie der Augenheilkunde befassen. Eine vollkommen regelmäßige kugelförmige Oberfläche existiert in der Natur praktisch nicht. Bei einigen von uns hat die Hornhaut des Auges eine rundere Form, bei anderen ist sie oval. Je mehr es optisch einem Oval ähnelt, desto ausgeprägter sind die Anzeichen von Astigmatismus..

Stellen Sie sich ein Bild vor, in dem sowohl klare als auch verschwommene Bereiche vorhanden sind, um eine detailliertere Vorstellung davon zu erhalten, wie Menschen mit Astigmatismus sehen. Vage ist das Hauptsymptom dieser Pathologie. Das heißt, dies ist kein "Plus" oder "Minus", das vielen Menschen, die an Myopie oder Hyperopie leiden, bekannt ist, nämlich eine Bildverzerrung.

Aufgrund der Tatsache, dass unsere Sehorgane ständig unter Stress stehen, werden sie viel schneller müde. Wenn Sie mehr als 8 Stunden am Tag am Computer arbeiten, können in den Augen Brennen, Druck, Juckreiz auftreten, und eine Person kann auch unter Kopfschmerzen oder Druck im Schläfenbereich leiden. Das Problem ist, dass die meisten diese Symptome des Astigmatismus nicht berücksichtigen und daher lieber Schmerzmittel trinken, in der Hoffnung, dass die Beschwerden bis zum Morgen verschwinden. Sehr oft beklagen sich Menschen, die an einer solchen Verletzung wie Astigmatismus leiden, bei ihren behandelnden Augenärzten, dass sie in der Abenddämmerung viel schlechter geworden sind. Sie können auch die Fähigkeit verlieren, Farben bei schlechten Lichtverhältnissen korrekt zu unterscheiden. Fahrer sollten dies besonders beachten, da das Fahren in diesem Zustand mit traurigen Folgen verbunden sein kann..

Viele Menschen glauben, dass Augenkrankheiten Astigmatismus sind, und Myopie und Hyperopie, die heutzutage noch häufiger auftreten, sind Brechungsfehler. Diese Schlussfolgerung ist jedoch grundsätzlich falsch. Alle drei obigen visuellen Veränderungen stellen eine Gruppe von Ametropien dar, dh Zustände, die durch eine Verletzung der Brechungsfähigkeit optischer Funktionen und infolgedessen eine Verzerrung des hinteren Fokus des Auges gekennzeichnet sind. Übrigens, aus dem Lateinischen übersetzt, klingt Astigmatismus wie "Fehlen eines Schwerpunkts". Vielleicht ist dies eine der besten Definitionen dieser Sehbehinderung, die es sogar einer Person fernab der Welt der Augenheilkunde ermöglicht, ein primäres Verständnis dieser Pathologie zu entwickeln..

Gibt es Astigmatismus auf einem Auge??

„Könnte es sein, dass Astigmatismus nur auf einem Auge auftritt?“ - das ist die Frage, die Patienten ihren Ärzten häufig stellen. Augenärzte geben zu, dass eine solche visuelle Abweichung heutzutage nicht ungewöhnlich ist und aus verschiedenen Gründen auftreten kann. Was auch immer sie sind, die Korrektur dieses Zustands ist immer noch notwendig. Das Auftreten von Astigmatismus auf einem Auge kann sich unter anderem aufgrund einer Reihe sehr unterschiedlicher Umstände manifestieren:

  • das Vorhandensein entzündlicher Prozesse auf der Hornhaut, von denen die häufigsten Bindehautentzündungen, Keratitis, Blepharitis und andere ophthalmologische Pathologien einer infektiösen Form sind;
  • Verletzung der Struktur der Netzhaut des Auges. In den meisten Fällen ist dieser Defekt angeboren und in der Regel erblich bedingt. Die Diagnose wird bereits in jungen Jahren zum ersten Mal in einem Entbindungsheim gestellt. Grundsätzlich, wenn das Kind vor dem Besuch des Kindergartens einer Untersuchung unterzogen wird;
  • die Folgen früherer chirurgischer Eingriffe an einem der Augäpfel sowie alle Arten von traumatischen Verletzungen, die zur Bildung von Narben auf der Hornhaut des Auges führen;
  • Der letzte Grund ist eine Verletzung der Kiefer- oder Zahnstruktur, die jedoch recht selten auftritt. Beispielsweise kann eine Sehbehinderung bei einem offenen Biss auftreten, wenn sich die oberen und unteren Zähne bei geschlossenen Kiefern nicht verbinden können..

Aus den oben genannten Gründen muss eine Person, um ein bestimmtes Objekt klar zu betrachten, die Augen zusammenknicken oder den Kopf zur Seite neigen. Dies bringt natürlich gewisse Unannehmlichkeiten mit sich. Wenn Sie die ersten Anzeichen von Astigmatismus in sich selbst finden, müssen Sie sich daher so schnell wie möglich an Ihren Arzt wenden..

Ursachen von Astigmatismus

Die Gründe für die Entwicklung von Astigmatismus sind entweder angeboren oder erworben. Wenn wir von angeborenen sprechen - solchen, die in der Regel vererbt werden können, dann erklärt sich die Verletzung des Brechungssystems des Auges durch bestimmte Störungen der Linse oder der Hornhaut des Fötus während der Schwangerschaft der Mutter. Dies geschieht normalerweise in der 3. bis 7. Schwangerschaftswoche, wenn sich viele Frauen ihrer Situation oft gar nicht bewusst sind. Eine solche Vielfalt wie angeborener Astigmatismus tritt in der modernen medizinischen Praxis am häufigsten auf. Der Grund für dieses Phänomen sind bestimmte Defekte im genetischen Apparat des ungeborenen Kindes, die er von einem der Elternteile geerbt hat. Wie sich die Sehorgane des ungeborenen Kindes entwickeln, hängt von der Aktivität Tausender Gene ab, die nicht nur die Farbe der Augen, sondern auch die Form der Linse und der Hornhaut beeinflussen. Im Moment der Empfängnis sind die Gene der zukünftigen Eltern miteinander verbunden, und infolgedessen erbt das Baby genetische Informationen von beiden Elternteilen. Wenn in einem von ihnen die Gene, die für die Entwicklung der Sehorgane verantwortlich sind, beschädigt wurden, ist es sehr wahrscheinlich, dass dies den Zustand der Augen des Babys beeinflusst. Und eine der Formen der Verletzung kann genau Astigmatismus sein..


Die erworbene Form entsteht unter dem Einfluss externer Faktoren. Die häufigsten Ursachen für Astigmatismus sind Verletzungen der Hornhaut oder der Linse. Zum Beispiel, wenn sie durch scharfe Gegenstände beschädigt wurden. Dies geschieht häufig bei durchdringenden Augenwunden sowie bei Subluxation der Linse, was zu einem Bruch des Bandapparates führt. Eine weitere sehr häufige Ursache können entzündliche Erkrankungen der Hornhaut sein, beispielsweise Keratitis oder Blepharitis. Sie können sich aus verschiedenen Gründen entwickeln. Zum Beispiel aufgrund einer Infektion der Augenschleimhaut, wenn sie verschiedenen Chemikalien oder Reagenzien ausgesetzt ist, wenn beispielsweise eine Person in gefährlichen Industrien arbeitet. Astigmatismus geht oft mit einer Krankheit wie dem Keratokonus einher - einer Pathologie der Hornhaut, die ihre Ausdünnung hervorruft, wodurch sie allmählich eine spitze Form annimmt, die einem Kegel ähnelt.

Wenn der Patient früher in einem Krankenhaus beobachtet werden musste und sich einer Operation am Augapfel unterzogen hat, kann dies auch einer der Gründe für die Entwicklung von Astigmatismus werden. In den meisten Fällen handelt es sich um unsachgemäßes Nähen durch medizinisches Personal oder um die Nichteinhaltung der Empfehlungen für die Pflege in der postoperativen Phase. Die Form der Hornhaut ändert sich in diesem Fall aufgrund eines zu starken Nähens, dh einer Straffung der Wundränder oder umgekehrt ihrer Divergenz.

Was sind die Arten von Astigmatismus?

Experten auf dem Gebiet der Optometrie unterscheiden heute fünf Arten von Astigmatismus. Der Umgang mit ihnen ist ganz einfach. Viele wissen heute, dass das menschliche Auge anders sein kann:

  • normale visuelle Funktionen. Dieses Phänomen nennt man Emmetropie;
  • Myopie, bei der eine Person in der Ferne befindliche Objekte nicht klar erkennen kann;
  • Weitsichtigkeit - das Gegenteil der oben genannten Bedingung, bei der eine Person Objekte nicht gut in der Nähe sieht.

Astigmatismus kann entweder eine eigenständige Erkrankung sein oder mit Myopie oder Hyperopie kombiniert werden. Abhängig davon gibt es:

  • einfach, bei dem einer der Meridiane durch Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit gekennzeichnet ist und für den anderen - normales Sehen;
  • Komplex, der in zwei Meridianen gleichzeitig auftritt, mit einer vorläufigen Diagnose eines der Brechungsfehler: Myopie oder Hyperopie;
  • gemischt, bei dem Myopie in einem Meridian und Weitsichtigkeit in dem anderen aufgezeichnet wird.

Basierend auf diesen Daten werden fünf Arten dieser Pathologie unterschieden, nämlich:

  • Einfacher hyperopischer Astigmatismus, der von Ärzten mit dem Buchstaben H bezeichnet wird und eine Kombination aus Weitsichtigkeit im Hauptmeridian und Emmetropie im anderen darstellt;
  • Einfacher kurzsichtiger Astigmatismus, der von Augenärzten mit dem Buchstaben M bezeichnet wird und aus einer Kombination von Kurzsichtigkeit in einem Hauptmeridian mit Emmetropie in dem anderen besteht;
  • Komplexer hyperopischer Astigmatismus, der mit den Buchstaben HH bezeichnet wird und eine Kombination von Hyperopie in den Hauptmeridianen ist, gewöhnlich von hohem Ausmaß;
  • Komplexer kurzsichtiger Astigmatismus, der mit den Buchstaben MM bezeichnet wird und aus einer Kombination von hohen oder unterschiedlichen Myopiegraden in den beiden Hauptmeridianen besteht;
  • Gemischter Astigmatismus, bezeichnet mit den Buchstaben NM oder MN, eine Kombination aus Hyperopie auf einem Hauptmeridian und Myopie auf dem anderen.

Was sind die Grade des Astigmatismus?

Um es Augenärzten nicht nur zu erleichtern, die Anzeichen einer Störung zu bestimmen, gibt es eine bestimmte Klassifizierung. Dies hängt davon ab, wie stark die Lichtstrahlen in den Hauptmeridianen des Auges eines Patienten mit Astigmatismus gebrochen werden. Es ist üblich, folgende Grade von Augenastigmatismus zu unterscheiden:

  • schwach, nicht mehr als 3 Dioptrien;
  • mittel - 3 bis 6 Dioptrien;
  • hoch - mehr als 6 Dioptrien;

Es wird deutlich, je höher der Grad der Beeinträchtigung ist, desto schwieriger ist es, ihn zu korrigieren, und desto mühsamer wird der Prozess der Herstellung optischer Produkte sein, die zur Sehkorrektur verwendet werden..

Wie ist die Diagnose der Krankheit?

Wenn Sie Anzeichen von Astigmatismus in sich selbst bemerken, sollten Sie so bald wie möglich einen Termin mit einem Augenarzt vereinbaren, da der Verstoß aktiv fortschreitet. Das erste, was ein Spezialist tun sollte, ist eine Anamnese zu sammeln: um zu klären, wo und von wem Sie arbeiten, wie viel Zeit Sie durchschnittlich an einem Computer oder anderen Geräten verbringen, an welchen Krankheiten Sie leiden. Wenn Ihre Antworten den Augenarzt zu einer Diagnose wie Augenastigmatismus "führen", führt der Arzt die folgenden Verfahren durch:

  • Die Refraktometrie ist eine der bekanntesten Methoden zur Analyse der Brechkraft des Auges, dh zur Überprüfung, ob ein Patient den einen oder anderen Brechungsfehler aufweist
  • Visometrie - ein Test der Sehschärfe. Bei Verdacht auf diesen Verstoß wird das Verfahren sowohl ohne Korrektur als auch mit Korrektur durchgeführt. Der Patient wird auf einen Rahmen gesetzt, in dem ein Auge vollständig geschlossen ist, und zylindrische Linsen werden vor dem anderen platziert, die sich durch ihre Brechkraft auszeichnen.
  • Skiaskopie, oder wie diese Forschungsmethode auch genannt wird, die Schattentestmethode. Es wird mit sphärischen und zylindrischen Linsen durchgeführt. Während der Patient sie "anprobiert", beobachtet der Arzt sorgfältig die Bewegungen der Schatten im Pupillenbereich und beleuchtet diesen Bereich mit einem vom Spiegel reflektierten Lichtstrahl.

Nach Erhalt der Ergebnisse dieser Untersuchungsmethoden muss der Augenarzt feststellen, was genau Astigmatismus verursacht hat. Zu diesem Zweck wird eine Biomikroskopie des Auges durchgeführt - eine gründliche Untersuchung des Augapfels mit einem speziellen Gerät - einer Spaltlampe, die eine Kombination aus einer Lichtquelle und einem Diaphragma ist. Diese Studie wird in einem dunklen Raum durchgeführt, wodurch Sie einen bestimmten Kontrast zwischen beleuchteten und unbeleuchteten Bereichen des Auges erzielen können..


Eine andere Untersuchungsmethode ist die Ophthalmometrie, die mit einem Ophthalmometer durchgeführt wird. Es ermöglicht Ihnen, die Brechkraft der Hornhaut zu bestimmen und die Hornhautform des Astigmatismus aufzudecken. Die modernste und zuverlässigste Untersuchungsmethode ist die Computer-Keratotopographie. Es wird mit einem Laser und einem Computer durchgeführt. Der Laser scannt die Hornhaut und nach Abschluss der Verarbeitung mit Hilfe eines Computers erhält der Spezialist detaillierte Informationen über die Form der Hornhaut, ihre Brechungsfähigkeit sowie alle in den Hauptmeridianen vorhandenen Defekte.

Tabo-Skala und Hausdiagnose

In der modernen Augenheilkunde gibt es eine Skala namens Tabo. Es wird von Spezialisten verwendet, um die Achse des Astigmatismus, insbesondere seine Hauptmeridiane, genau zu bestimmen. Es ist ein Kreis, entlang dessen Umfang eine bestimmte Skala platziert wird, die in Grad unterteilt ist, und der Countdown beginnt gegen die Uhr des Zeigers. Wenn die Hauptmeridiane mit einem stärkeren vertikalen Winkel liegen, wird ein solcher Astigmatismus als gerade angesehen. Befindet sich der Hauptmeridian des Patienten, der durch eine stärkere Brechung gekennzeichnet ist, horizontal entlang der Achse, so ist es üblich, von einem umgekehrten Astigmatismus zu sprechen. Die Position der Hauptmeridiane auf der Thabo-Skala in einem Abstand von 30 bis 50 oder 120 bis 150 Grad wird als schiefer Astigmatismus bezeichnet. Wenn der Patient den Verdacht auf fortschreitenden Astigmatismus hat, erscheint ihm die Mitte des Schulkreises zu vage, und der Kreis selbst hat die Form einer Ellipse. Objektiv gesehen wird die Thabo-Skala heutzutage in der Augenheilkunde praktisch nicht mehr verwendet, ist jedoch ein hervorragendes Instrument zur Überprüfung des Sehvermögens zu Hause.

Wird Astigmatismus behandelt??

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass es unmöglich ist, Astigmatismus loszuwerden. Dass es einer chronischen Krankheit gleichgesetzt wird und nur fortschreiten kann. Dies ist jedoch nicht der Fall - Astigmatismus wird behandelt. Um diese Sehbehinderung zu korrigieren, verwenden Augenärzte Methoden wie:

  • eine spezielle Brille tragen;
  • Verwendung von torischen Linsen;
  • Lasersichtkorrektur;
  • Mikrochirurgie an den Augen.

Welche der oben genannten Methoden im Einzelfall angewendet wird, entscheidet nur ein Augenarzt anhand der Ergebnisse einer früheren Untersuchung. In den meisten Fällen wird bei geringen Beeinträchtigungen eine Korrektur der Sehfunktionen mit Hilfe einer Brille oder Kontaktlinsen vorgeschrieben. Wenn die Veränderungen im Sehgerät sehr schwerwiegend sind, wird der Arzt höchstwahrscheinlich eine Operation oder eine Lasersichtkorrektur empfehlen.

Brille als eine Art Astigmatismuskorrektur

Über viele Jahre hinweg war eine Brille für Benutzer die einfachste und kostengünstigste Möglichkeit, Astigmatismus zu korrigieren. Solche Modelle wurden als zylindrisch bezeichnet. Natürlich hatten sie keine therapeutische Wirkung, das heißt, sie hemmten nicht die Entwicklung von Astigmatismus, sondern gaben ihrem Besitzer nur eine helle und kontrastreiche Sicht. Nur ein Augenarzt sollte diese optischen Produkte auswählen, da es ohne seine Untersuchung fast unmöglich ist, die richtigen Korrekturlinsen auszuwählen. Vor der Verschreibung eines Rezepts für ein bestimmtes Modell muss der Arzt:

  • um die begleitende Refraktion zu bestimmen: Myopie oder Hyperopie;
  • Klären Sie die genaue Richtung der Augenmeridiane.
  • Bestimmen Sie, welche Art von Astigmatismus Ihnen innewohnt, und wie stark er ist.

Was ist der Unterschied zwischen dem Funktionsprinzip von zylindrischen Brillengläsern und gewöhnlichen? Tatsache ist, dass sie sich in ihrer Fähigkeit unterscheiden, Lichtstrahlen zu brechen, die in der Richtung senkrecht zur Zylinderachse verlaufen. Dies macht es möglich, Strahlen, die parallel zur Zylinderachse verlaufen, nicht zu brechen. Augenärzte verschreiben ähnliche Modelle für einfachen kurzsichtigen oder hyperopischen Astigmatismus. Dies liegt daran, dass der Effekt der Brille es ermöglicht, den Defekt im betroffenen Meridian zu korrigieren, ohne den zweiten zu beeinflussen.


Eine andere Sorte sind sphärische Linsen. Ihr Hauptunterschied besteht darin, dass sie in allen Meridianen die gleiche Brechkraft haben. In der modernen Praxis werden solche Mittel zur Kontaktkorrektur selten verwendet. Dies liegt daran, dass sie nur in den Anfangsstadien des Astigmatismus eine Wirkung ausüben können. Es gibt Zeiten, in denen Augenärzte sie zusätzlich zu Zylinderlinsen verschreiben. Dies ist normalerweise der Fall, wenn es sich um komplexe Formen von Störungen handelt, beispielsweise um gemischten Astigmatismus. Es ist sehr wichtig, dass die Brechkraft der verwendeten Brillengläser dem diagnostizierten Grad des Astigmatismus so genau wie möglich entspricht..

Kontaktlinsen und Astigmatismus

Nach Ansicht der meisten Augenärzte und der Patienten selbst sind Kontaktlinsen am praktischsten und effektivsten bei der Korrektur von Astigmatismus. Trotz der Tatsache, dass sie fast nach dem gleichen System wie zylindrisch ausgewählt werden, weisen die vorgestellten Modelle gegenüber Brillen eine Reihe bedeutender Vorteile auf.

  • Erstens bieten sie eine effektivere Sehkorrektur, da zwischen der Hornhaut selbst und der Linse kein Abstand besteht, während er beim Tragen einer Brille etwa 10 mm beträgt.
  • Zweitens bieten die Linsen nicht nur eine zentrale, sondern auch eine periphere Sicht, mit der Sie Objekte an den Seiten klar erkennen können.
  • Drittens können die Linsen bei jedem Wetter getragen werden, sie beschlagen nicht bei Regen oder Schnee und machen auch nicht auf Ihre Sehbehinderungen aufmerksam.

Um diese Störung zu korrigieren, können beide Linsen verwendet werden, die auf der Basis von weichen Polymeren und auf der Basis von harten entwickelt wurden. Letztere Typen werden in der Regel ausschließlich auf Bestellung gefertigt. Es ist fast unmöglich, sie gemeinfrei zu finden. Unter den weichen Kontaktlinsen sind Modelle wie:

  • Air Optix für Astigmatismus;
  • 1 Tag Acuvue Moist für Astigmatismus;
  • Acuvue Oasys für Astigmatismus mit Hydraclear Plus;
  • Biomedics Toric;
  • Biofinity Toric;
  • PremiO Toric.

Bei der Herstellung torischer Linsen legen die Hersteller großen Wert auf die Fixierungsmethode an der Hornhaut. Am gebräuchlichsten ist die Verwendung von Ballast, dessen Kern darin besteht, dass in einem bestimmten Bereich des optischen Produkts eine bestimmte Dichtung gebildet wird. Unter dem Einfluss der Schwerkraft wird diese Kante nach unten gezogen, wodurch sich die Linse ständig in derselben Position befindet.

Eine andere ebenso beliebte Methode ist das Abschneiden des Objektivrandes. In der Regel - der Boden. Diese Methode ist jedoch alles andere als ideal und wird von modernen Fertigungsunternehmen praktisch nicht angewendet. Dies liegt an der Tatsache, dass sich die Linse selbst beim Blinken leicht ablösen und sowohl im Auge selbst als auch außerhalb verloren gehen kann..
Die zuverlässigste Methode ist Periballast, eine fortschrittlichere konventionelle Ballasttechnologie. In diesem Fall werden gleichzeitig kleine Beulen am oberen und unteren Rand der Kontaktlinse erzeugt, wodurch die Stabilität des Auges erhöht wird. Denken Sie daran, dass optische Produkte nur von einem qualifizierten Spezialisten ausgewählt werden sollten und sich daher nicht selbst behandeln und Linsen auf Anraten von Freunden oder Bekannten kaufen sollten..

Linsenersatz in der Pathologie

Diese Methode des chirurgischen Eingriffs gilt heute als die praktischste und optimalste Methode zur Behandlung von Astigmatismus in Situationen, in denen die Ursache für die künftige Entwicklung der Pathologie ein Trauma, eine Verformung oder eine beeinträchtigte Entwicklung der Linse selbst war. Nach Ansicht einiger Augenärzte kann diese Korrekturmethode jedoch in seltenen Fällen zur Korrektur der Hornhautform der Ametropie verwendet werden..
Was ist das Wesentliche dieses Prozesses? Nach einer detaillierten Untersuchung des Patienten und der Bestimmung von Art und Grad des Astigmatismus stellen Spezialisten intraokulare oder intraokulare Kontaktlinsen her. Sie können entweder kugelförmig oder torisch sein. Nach sorgfältigen Überprüfungen werden diese optischen Produkte direkt in den Augapfel implantiert und ersetzen die beschädigte Linse. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt.

Nach der Operation wird der Einschnitt über der Hornhaut sorgfältig genäht, und nach nur wenigen Stunden kann der Patient nach Hause gehen. Es ist wichtig zu bedenken, dass Sie nach dem Ersetzen der Linse ein sanftes Augenregime einhalten müssen: Versuchen Sie, die Arbeit am Computer auszuschließen, weniger fernzusehen, eine Sonnenbrille mit polarisierten Linsen zu verwenden usw..
Trotz der vielen Vorteile dieser Methode lehnen einige Patienten die Durchführung rundweg ab. Das Risiko von Komplikationen ist recht selten, kann aber immer noch nicht vollständig ausgeschlossen werden. Es kann sich sowohl in Augenrötungen oder erhöhter Tränenfluss als auch in schwerwiegenderen Folgen manifestieren, z. B. in der Trennung von Nähten, Augeninfektionen, intraokularen Blutungen usw..

Ist Laserkorrektur möglich??

Der "Goldstandard" bei der Behandlung von Astigmatismus ist heute die Lasersichtkorrektur. Es ermöglicht Ihnen, die notwendigen Manipulationen mit den Augen mit maximaler Genauigkeit und vor allem Sicherheit für den Patienten durchzuführen. Das Wesentliche dieser Methode ist, dass Augenärzte mit Hilfe eines speziellen Lasers eine Keratotomie durchführen - Entfernung des betroffenen Teils der Hornhaut und Verringerung ihrer Brechkraft. In Fällen, in denen eine Korrektur des kurzsichtigen Astigmatismus erforderlich ist, kann der Arzt eine Thermokeratoplastik verschreiben - eine Kauterisierung der Hornhautränder und eine Erhöhung der Brechkraft.


Beide Arten von Eingriffen werden unter örtlicher Betäubung durchgeführt, und daher hat der Patient keine Beschwerden. Während der postoperativen Phase ist ein Brennen in den Augen nicht ausgeschlossen, das in direktem Zusammenhang mit dem Heilungsprozess der geschädigten Hornhaut steht. Es gibt auch bestimmte Kontraindikationen für die Lasersichtkorrektur. Dazu gehören: Schwangerschaft und Stillzeit, schwere Formen von Diabetes mellitus, Netzhautschäden usw..

Gymnastik für die Augen mit Astigmatismus

Gymnastik für die Augen mit Astigmatismus ist ebenfalls sehr wichtig. Natürlich ist es unmöglich, einen Komplex bestimmter körperlicher Übungen als ideales Allheilmittel wahrzunehmen, da es nicht möglich ist, diese Pathologie auf diese Weise zu heilen. Regelmäßige Bewegung kann jedoch helfen, Astigmatismus zu lindern. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass bei dieser Sehbehinderung eine Spannung in der Akkommodation des Auges besteht, dh die Brechungsfähigkeit der Linse ändert sich, was es einer Person unmöglich macht, die Objekte um sie herum klar zu sehen. In dieser Hinsicht nimmt die Ermüdung der Sehorgane zu, insbesondere wenn Sie viel Zeit am Computer verbringen müssen, treten Schmerzen im Augen- oder Schläfenbereich auf.


Spezialisten haben spezielle Trainingsprogramme entwickelt, die helfen, visuellen Stress abzubauen. Ihre Wirksamkeit liegt in der Tatsache, dass sich die Augenmuskeln bei diesen Übungen ausruhen und entspannen, um die notwendige Anpassung der Linse zu gewährleisten. Darüber hinaus verbessert sich die Durchblutung und die Stoffwechselprozesse werden normalisiert. Augenärzte empfehlen ihren Patienten, mindestens dreimal täglich Augenübungen durchzuführen. Wenn Ihre Arbeit mit einem Computer verbunden ist, mindestens jede Stunde.

Welche Übungen werden von Experten in dieser Situation empfohlen??

  • Schließen Sie Ihre Augen mindestens fünf Sekunden lang so fest wie möglich. Dies verbessert die Durchblutung der Augen und beschleunigt so den Stoffwechsel in den beteiligten Muskeln der Sehorgane..
  • Gehen Sie zum Fenster und konzentrieren Sie sich auf das Glas. Suchen Sie dann einen Punkt in der maximalen Entfernung und versuchen Sie, ihn etwa 30 Sekunden lang zu betrachten. Dies wird die Ziliarmuskulatur entspannen..
  • Rollen Sie Ihre Augen langsam im Uhrzeigersinn und etwa 20 Sekunden lang im Uhrzeigersinn und in die entgegengesetzte Richtung. Es hilft, die okulomotorischen Muskeln zu aktivieren.

Kommt Astigmatismus bei Kindern vor??

Leider tritt Astigmatismus nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern auf. In den meisten Fällen ist es genetisch bedingt, kann aber auch erworben werden. Wenn es sich um ein hohes Maß an Beeinträchtigung handelt, gehen sie häufig mit Albinismus, angeborener Retinitis pigmentosa sowie fötalem Alkoholsyndrom einher - einer Schädigung der Sehorgane aufgrund des regelmäßigen Alkoholkonsums der Mutter während der Schwangerschaft.
Wenn wir über die erworbene Form des Astigmatismus sprechen, dann tritt dies normalerweise im Zusammenhang mit Augenverletzungen, Subluxation der Linse, auf, die häufig mit einem Bruch des Zinnbandes einhergehen. Oft kann es sich im Zusammenhang mit Pathologien des Kiefersystems entwickeln, was zu einer Verformung der Wände der Umlaufbahn führt. In solchen Situationen wird Astigmatismus häufig von Keratokonus, angeborenem Nystagmus, Ptosis des Augenlids sowie Hypoplasie des Sehnervs begleitet..


Normalerweise wird diese Pathologie bei Babys im zweiten Lebensjahr diagnostiziert. Wenn es während dieser Zeit nicht entdeckt wurde, kann es von einem Augenarzt identifiziert werden, wenn er eine medizinische Kommission besteht, bevor er in den Kindergarten geht. Die Diagnose von Astigmatismus bei Kindern unterscheidet sich nicht wesentlich von der Untersuchung eines Erwachsenen und umfasst

  • Visometrie;
  • Biomikroskopie;
  • Ophthalmoskopie,
  • Skiaskopie.

In einigen Fällen kann eine Ultraschalluntersuchung der Augäpfel erforderlich sein. Es ist sehr wichtig, das Sehvermögen von Kindern auf die Entwicklung von Astigmatismus zu überprüfen, da seine Folgen sehr schlimm sein können. Wird die Verletzung nicht rechtzeitig erkannt, kann es zu Amblyopie kommen, dem sogenannten Lazy-Eye-Syndrom, bei dem eines der Sehorgane nicht mehr am Sehprozess teilnimmt, wodurch das binokulare Sehen verloren geht und sich Strabismus entwickeln kann.

Nehmen sie mit Astigmatismus in die Armee auf??

Junge Menschen, die an der Reihe sind, ihre Schulden gegenüber ihrer Heimat zu begleichen, sind sehr oft besorgt über die Frage, ob Astigmatismus der Augen ein Hindernis für den Militärdienst darstellt. Es ist unmöglich, diese Frage eindeutig zu beantworten, da alles davon abhängt, welcher Grad der Beeinträchtigung bei einem bestimmten Wehrpflichtigen diagnostiziert wird. In der Regel fallen junge Menschen mit einer milden Form von Astigmatismus in die Kategorie B. Hier gibt es jedoch einige Nuancen. Es wird nur das Sehen von 2 bis 4 Dioptrien berücksichtigt. Mit dieser Vision ist der Wehrpflichtige verpflichtet zu dienen, jedoch in bestimmten Truppen.

Wenn der Grad der Verletzung eine schwache Form hat, ist ein so junger Mann in der Lage, in der Armee zu dienen, aber sie haben das Recht, ihn nur während militärischer Operationen als fit zu bezeichnen. Aber auch hier ist es nicht so einfach. Alle drei Jahre ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich. Wenn der medizinische Ausschuss während dieser Zeit feststellt, dass sich die visuellen Funktionen des Wehrpflichtigen verbessert haben, erhält er eine Kategorie B und geht zum Dienst. Sie werden nicht die jungen Leute in die Armee aufnehmen, deren Vision von plus oder minus 6 Dioptrien und höher ist.