loader

Haupt

Tropfen

Ursachen, Diagnose und Behandlung von Arteriosklerose der Netzhaut

Atherosklerose der Netzhaut verursacht häufig Schwindel, vorübergehenden oder dauerhaften Verlust des Sehvermögens und kann mit verschiedenen schwerwiegenden Komplikationen und Folgen verbunden sein. Eine rechtzeitige Fixierung der Diagnose im Anfangsstadium kann jedoch eine günstige Prognose und eine erfolgreiche Behandlung haben..

Atherosklerose der Netzhaut, was ist das??

Die empfindliche Gewebemembran im inneren Augenhintergrund ist die Netzhaut. Seine Funktion besteht darin, Lichtsignale in Nervensignale umzuwandeln, die bereits als Signal für das Gehirn dienen.

Es ist die Basis des Nervengewebes, die das Sehen ermöglicht. Seine Struktur besteht aus zehn Schichten, in denen sich das Zellgewebe, die Nervenzellen und viele Blutarterien befinden, die Stoffwechselprozesse und die normale Funktion der Netzhaut gewährleisten..

Zahlreiche Studien des Fundus haben bestätigt, dass die Atherosklerose dieses Teils des Auges in der Augenheilkunde das häufigste Problem im Zusammenhang mit der Gefäßpathologie ist und schwerwiegende Probleme mit Sehstörungen verursacht. Diese Krankheit tritt vor dem Hintergrund atherosklerotischer Manifestationen der Gefäße des Gehirns auf, dies kann jedoch jeder Teil des menschlichen Körpers und Körpers sein..

Erhöhter Druck in den Arterien, Stoffwechselstörungen, Fehlfunktionen des Herzens, all dies kann zu Veränderungen in den Wänden der Blutgefäße, deren Verengung und infolgedessen zu einer Verringerung des Blutflusses führen.

Eine der schwerwiegendsten und häufigsten Pathologien ist die Netzhautablösung. Es wird durch Unterernährung verursacht. Eine solche Komplikation erfordert einen sofortigen chirurgischen Eingriff, da dies zu Sehverlust führen kann..

Ursachen der Atherosklerose der Augengefäße

Unter den häufigsten Ursachen für den Ausbruch der Krankheit werden pathologische Veränderungen in folgender Form beobachtet:

  1. Arterieller Hypertonie;
  2. Generalisierte Atherosklerose.

Bei hohem Blutdruck sind vor allem die Gefäßwände im ganzen Körper betroffen..

Augenärzte gehören zu den ersten, die Bluthochdruck durch Veränderung des Blutgefäßnetzwerks des Auges erkennen, da einer der verfügbaren Orte zum Erkennen dieser Veränderungen der Fundus ist.

Sie finden Angiospasmus oder Atherosklerose in den Gefäßen der Neuralmembran des Auges und bestätigen die Hypertonie mit Festigkeit..

Die Ursache für Bluthochdruck und andere Krankheiten, die mit der Verletzung des Gefäßsystems verbunden sind, ist ein hoher Plasmacholesterinspiegel über einen langen Zeitraum. Die Ursachen für Atherosklerose der Netzhaut sind Fettablagerungen in den Gefäßen, die die normale Durchblutung beeinträchtigen.

Dies kann aus mehreren Gründen auftreten:

  • Aufgrund von Schlafstörungen, ständiger Überlastung oder Stress;
  • Mangel an körperlicher Aktivität und in der Regel eine Abnahme der Stoffwechselprozesse im Körper;
  • Der Grund kann Übergewicht, Fettansammlung und Stoffwechselstörungen sein;
  • Rauchen und Alkohol, die Provokateure von Gefäßkrämpfen und ihren Läsionen sind;
  • Unsachgemäße Ernährung, die zur Bildung von Gefäßplaques aufgrund von "schlechtem" Cholesterin in großen Mengen beiträgt.

Bei atherosklerotischen Läsionen bilden sich Plaques, die die normale Durchblutung beeinträchtigen, und Sauerstoff wird nicht mehr in ausreichendem Maße zugeführt. Und dies ist ein direkter Weg, der zur Bildung von Blutgerinnseln, schlechter Gerinnung und schwerwiegender Pathologie des Gefäßsystems führt. Infolge dieser negativen Manifestationen werden der Augenboden, seine Stammäste und die Zentralvene leicht anfällig..

Manchmal wird die Krankheit jahrelang nicht erkannt, da die Symptome der Krankheit oft gleichzeitig auftreten. Die Klinik äußert sich häufig in Krämpfen im Kreislaufsystem des Auges, Verstopfung der dünnen Arterien und deren Ruptur. Daher kann die Krankheit häufig nur während der Krisenzeit mit einem starken Rückgang des Sehvermögens und der Bildung von Ödemen angezeigt werden.

Die atherosklerotische Angiopathie der Netzhaut verläuft genauso wie die Schädigung anderer Organe. Der einzige Unterschied besteht in ihrer mikroskopischen Bildung, da die arteriellen und venösen Netzwerke im Fundus viel kleiner sind als anderswo.

Bei dieser Erkrankung der Augenkapillaren können Komplikationen auftreten in Form von:

  • Ischämische Schädigung des Sehnervs, häufig aufgrund einer Verletzung des Blutflusses im Augapfel;
  • Das Vorhandensein einer Thrombose in der Hauptvene des Fundus;
  • Schwellungen oder Sehnerven;
  • Gefahren von Glaskörperblutungen.

Solche negativen Manifestationen sind mit einer merklichen Verschlechterung des Sehvermögens oder einem Verlust des Sehvermögens behaftet. Die Krankheit ist am häufigsten von Menschen in einem höheren Alter betroffen, wird jedoch ständig jünger, und in der jüngeren Generation sind Fälle solcher Krankheiten häufiger geworden..

Krankheitssymptome

In Anbetracht der Tatsache, dass die Ursachen der Krankheit systemischer Natur sind, wird Atherosklerose normalerweise in beiden Augen beobachtet. In einem frühen Stadium sind Symptome schwer zu identifizieren. Wenn Sie eine Krankheit frühzeitig erkennen, können Sie ihre Entwicklung schnell und schnell stoppen. Zu diesem Zweck sollten Sie die Hauptmerkmale verstehen und unterscheiden können..

Seine Symptome sind den Hauptsymptomen bei atherosklerotischen Läsionen sehr ähnlich:

  • Schwindel und häufige Kopfschmerzen;
  • Schmerz und Schmerz in der Augenhöhle;
  • Verschwommene Sicht;
  • Allgemein schlechte Gesundheit und Augenermüdung;
  • In einem späteren Stadium kommt es zu Doppelbildern, Beschlagen und Verlust von Feldern aus der Sicht.

Aufgrund des langsamen Blutflusses im Kapillarsystem des Auges tritt Sauerstoffmangel auf, die Struktur ist gestört und wird verworren, was sich in der Diagnose der Krankheit zeigt.

Es gibt andere Gründe, die zur Entwicklung der Atherosklerose der Netzhaut beitragen, darunter Begleiterkrankungen und verschiedene Verletzungen, darunter:

  • Erkrankungen der Brust- und Halswirbelsäule;
  • Operationen am Gehirn und Rückenmark;
  • Umfangreiche vaskuläre Läsion sklerotischer Natur;
  • Störungen im endokrinen System;
  • Verschiedene Verletzungen und Störungen im Blutkreislauf;
  • Herzpathologie.

Diagnose der Krankheit

Zunächst wird das allgemeine Bild der Krankheit und ihre Symptome untersucht. Dieses Problem wird von einem Augenarzt behandelt. Er führt grundlegende Untersuchungen durch und bestimmt durch Bestehen von Blutuntersuchungen das Vorhandensein von Cholesteringehalt. Sammelt dann Informationen über die erlittenen Komplikationen, die genetische Veranlagung und die chronischen Manifestationen.

Um das Stadium der Krankheit zu bestimmen, führt ein Spezialist eine Ophthalmoskopie des Fundus und eine Fluoreszenzangiographie des Gefäßsystems durch. Mit Hilfe von Medikamenten wie Tropicamin, Atrophin erweitern sich die Pupillen, dies ermöglicht eine qualitativ hochwertige Untersuchung, aber das Sehvermögen kann sich für eine Weile verschlechtern und die Lichtempfindlichkeit der Augen wird zunehmen.

Ophthalmoskopie oder Fundoskopie, eine Untersuchung, die es Ihnen ermöglicht, in den Augenhintergrund einzudringen und verschiedene Pathologien der Netzhaut, der Blutarterien, des Sehnervenkopfes und der Aderhaut zu erkennen.

Darüber hinaus wird eine Umfrage durchgeführt von:

  • Visometrie - Bestimmung des Sehvermögens in dem von Atherosklerose betroffenen Gebiet, dem Zustand des gesamten Fundus;
  • Computerperimetrie - Peripherievermessung;
  • Elektrophysiologische Diagnostik - herausfinden, wie Zellen überleben können;
  • Tonometrie - Messungen des Augendrucks;
  • MRT, CTM, Ultraschall.

Mit Hilfe zahlreicher diagnostischer Methoden können durch eine ernsthafte Untersuchung folgende Pathologien identifiziert werden:

  1. Das Vorhandensein einer Verengung des Lumens in den Blutarterien, die Dicke ihrer Wände;
  2. Veränderungen der arteriovenösen Schnittpunkte;
  3. Die Tortuosität der Gefäßstruktur;
  4. Blutungen, Blutgerinnsel und Ödeme des Sehnervs;
  5. Ort der Änderungen.

Behandlung

Bei der Behandlung der Atherosklerose der Netzhaut wird das Krankheitsproblem im Allgemeinen unter Beteiligung eines Augenarztes und anderer Spezialisten gelöst: eines Neurologen, eines Kardiologen und eines Therapeuten. Die Hauptrichtung der Behandlung sollte die Ausdünnung des Blutflusses sein, die Elastizität der Kapillarwände erhöhen und den Cholesterinspiegel zwingend senken..

Die Art der Pathologie kann unterschiedlich sein, aber die Hauptsache für eine erfolgreiche Behandlung ist ein integrierter Ansatz.

  • Arzneimittel zur Verbesserung der Blutversorgung aller strukturellen Teile des Auges. Hier erfolgt die Behandlung mit Kursen wie: Mildronat, Vasonit, Solcoseryl, Arbiflex. Aufgrund der Plastizität von Erythrozyten, die unter dem Einfluss von Arzneimitteln erworben wurden, bewegen sie sich schnell entlang der verengten Kapillaren. Arzneimittel sollten auf persönlicher Basis ausgewählt werden, wobei die Merkmale des Organismus jedes Patienten sowie chronische und begleitende Krankheiten zu berücksichtigen sind. Oft wird das Medikament nach der Augentropfenmethode eingenommen. Bei der konventionellen medikamentösen Therapie werden folgende verschrieben: Angioprotektoren, Mittel zur Vasodilatation, Thrombozytenaggregationshemmer und Antisklerotika.
  • Einnahme essentieller Vitaminkomplexe zur Erhaltung der Gesundheit.
  • Eine Diät, die auf dem Verbot der Verwendung von Lebensmitteln mit einem hohen Gehalt an Kalorien und Kohlenhydraten basiert, Salzbeschränkung. Bei strikter Einhaltung der richtigen Ernährung steigt die Wirksamkeit der Behandlung um ein Vielfaches.
  • Körperliche Aktivität, die den Energiefluss in das Muskelgewebe fördert, Stoffwechselprozesse beschleunigt und Giftstoffe und Salze aus dem Körper entfernt.
  • Aufhören mit schlechten Gewohnheiten in Form von Alkohol und Rauchen.
  • Physiotherapie-Techniken wie Laser, Magnetotherapie oder Akupunktur.
  • Die Verringerung der Belastung der Augenorgane ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Behandlung. Es lohnt sich für die Dauer der Therapie, nicht mehr am Fernseher, am Computer zu sitzen und das Lesen von Büchern einzuschränken.
  • Volksheilmittel, die helfen, die Wirkung der Genesung zu verbessern. Es gibt viele Rezepte und Empfehlungen, die auf langjähriger Erfahrung und Fällen erfolgreicher und schneller Heilung einer Krankheit beruhen..

Behandlung mit Volksheilmitteln

Hilfreiche Mahlzeiten sind:

  1. Säfte aus frischem Gemüse und Obst, insbesondere Petersilie;
  2. Infusion von Dillsamen;
  3. Tee mit roten Ebereschenbeeren und schwarzem Johannisbeerlaub.

Kräutertees aus Heilkräutern und Pflanzen:

Rezept Nummer 1

  • Kamille-100 g;
  • Johanniskraut-100g;
  • Immortelle-100g.

Mit einem halben Liter heißem Wasser versetzt und den ganzen Tag getrunken.

Rezept Nummer 2

  • Baldrian Rhizom - 20 g;
  • Melissa-20 g.

In einem Glas heißem kochendem Wasser. Trinken Sie 20 Tage in kleinen Portionen vor den Mahlzeiten.

Es ist zu beachten, dass die Konsultation eines Spezialisten zur Anwendung von Volksheilmitteln obligatorisch ist, da es zu Kontraindikationen und Nebenwirkungen kommen kann.

Zur Vorbeugung der Krankheit werden solche Mittel erfolgreich eingesetzt als: Apfelbeerfrüchte, roter Johannisbeersaft, auf nüchternen Magen getrunkenes Olivenöl. Alle diese natürlichen Heilmittel tragen zu großartigen Ergebnissen bei.

Was zu fürchten

Patienten mit hohem Cholesterinspiegel sollten die Indikatoren überwachen, rechtzeitig reduzieren und lebenslang anwenden..

Sie sollten ständig Medikamente einnehmen, die zur normalen Aufrechterhaltung der lebenswichtigen Aktivität des Augenkreislaufsystems, der Antisklerotika und der Vitamine beitragen, da das fortgeschrittene Stadium der Krankheit schwerwiegende Folgen haben kann, wie z.

  • Glaukom;
  • Augeninfarkt;
  • Nervenatrophie;
  • Thrombose;
  • Rezidivierende Hämophthalmose;
  • Sichtverlust;
  • Irreversible Blindheit.

Passen Sie Ihre Ernährung an, üben Sie mögliche körperliche Aktivität aus, nehmen Sie homöopathische Mittel und Vitamine ein, überwachen Sie Ihren Cholesterinspiegel, beenden Sie schlechte Gewohnheiten ein für alle Mal und überprüfen Sie Ihre Augen regelmäßig. Mit einer zeitnahen Diagnose und einer richtig ausgewählten Behandlung bleiben Ihre Augen für lange Zeit ein Spiegel Ihrer Seele!

Atherosklerose der Augengefäße - was ist das??

Die meisten Erkrankungen des visuellen Analysators sind mit einer Durchblutungsstörung verbunden. Eine Schädigung der Netzhautgefäße durch Atherosklerose führt zu einer Stenose der Arterien und einer Verlangsamung der Durchblutung durch das Kreislaufsystem des Auges. Ein solcher pathologischer Prozess geht mit einer starken Abnahme der Sehschärfe einher..

Heute werden wir darüber sprechen, wie die ersten Symptome dieses Prozesses vorliegen, wie Atherosklerose dieser Lokalisation diagnostiziert werden kann und welche Grundregeln für die medikamentöse Behandlung gelten..

Symptome der Atherosklerose der Augengefäße

Atherosklerose der Netzhaut - was ist das? Dies ist eine Gefäßerkrankung, bei der die Gefäße des optischen Organs von Cholesterin betroffen sind. Wie bei der Atherosklerose anderer Lokalisationen ist der Mechanismus der Entwicklung einer Netzhauterkrankung wie folgt. In einem der Glieder der Cholesterin-Transformationskette tritt eine Fehlfunktion auf, aufgrund derer die Cholesterinkonzentration im Blut zu steigen beginnt.

Normalerweise ist Cholesterin im zirkulierenden Blutkreislauf in zwei Fraktionen vorhanden - HDL und LDL. Die ersten Lipoproteine ​​gelten als "gutes" Cholesterin - sie helfen bei der Reinigung von Blutgefäßen, sind ein Substrat für die Synthese hormoneller Verbindungen und sind auch direkt an der Regeneration von Zellmembranen beteiligt. LDL wird wiederum als "schlechtes" Cholesterin bezeichnet - dies liegt an der Tatsache, dass diese Fraktion eine haftende Wirkung hat. Aufgrund seines Überschusses tritt eine Krankheit wie Arteriosklerose auf..

Aufgrund einer Fehlfunktion des Lipidgleichgewichts bleibt die Cholesterinmenge im Blut stetig erhöht, wodurch das Gefäßendothel damit gesättigt ist. Zuerst werden Lipidstreifen gebildet, dann Lipidtuberkel. In diesen Herden entwickelt sich eine lokale Entzündung und Sklerose der Gefäßwand. Aufgrund der daraus resultierenden Stenose beginnen große Blutelemente an den Cholesterintuberkeln zu haften und bilden ein Konglomerat, das als "atherosklerotische Plaque" bezeichnet wird..

Eine Schädigung des Sehorgans - Arteriosklerose der Netzhaut - ist meist ein sekundärer Prozess, und der Körper hat bereits Gefäße mit eingeschränktem Endothel mit Cholesterinablagerungen. Bei retinaler Atherosklerose wachsen grobe Bindegewebsfasern in die Wände hinein, was zu einer Verringerung der Transparenz der Augenmedien führt. Dieser Prozess führt zur Manifestation der folgenden Anzeichen von Schäden:

  • Scotomas, Punkte, Streifen schweben "vor den Augen".
  • Eine starke Abnahme der Sehschärfe aufgrund einer verzögerten Perfusion von Geweben und Nervenzellen.
  • Visueller Schleier
  • Müdigkeit, verminderte Leistung, Müdigkeit bei Aktivitäten im Zusammenhang mit Augenbelastung.
  • Netzhautschmerzsyndrom in einem oder beiden Sehorganen.
  • Häufige Symptome - Schwindel, Kopfschmerzen, Ohnmacht, Schlaflosigkeit.

Leider achten viele Patienten nicht auf die primären Symptome und führen sie auf völlig unterschiedliche Krankheiten zurück. Retinale Atherosklerose ist eine sich sehr schnell entwickelnde Krankheit, die einfach rechtzeitig erkannt werden muss. Wenn Sie sich verspäten, können sehr schwerwiegende Komplikationen auftreten - von Blutgefäßrupturen und Augenblutungen über Glaukom bis hin zur vollständigen Atrophie des Sehnervs, die zur Erblindung führen kann.

In einigen klinischen Fällen treten bei retinaler Atherosklerose Manifestationen wie Ödeme in den Nasengängen und im Mittelohr auf. Bei der Untersuchung des Augapfels fallen eine verstärkte Injektion (vollblütige kleine Gefäße), gelbe Flecken und Streifen sowie einzelne Blutungsherde auf.

Ursachen und Diagnose der Pathologie

Atherosklerose der Augengefäße und der Netzhaut tritt aufgrund eines systemischen Versagens des Lipidstoffwechsels auf. Es gibt eine Reihe von Auslöserfaktoren, die sowohl das Stadium für diese Krankheit als auch deren Ausbruch provozieren können. Diese schließen ein:

  • Hypodynamie. Ein sitzender, inaktiver Lebensstil impliziert einen geringen Energieverbrauch des Körpers. Und wie Sie wissen, ist Cholesterin ein Energiesubstrat. Je weniger sich eine Person bewegt und Sport treibt, desto weniger Cholesterin wird verbraucht, was zu einer Akkumulation im Körper führt.
  • Unsachgemäße Ernährung. Ein Überschuss in der täglichen Ernährung von Lebensmitteln, die reich an tierischen Fetten sind, führt zu einer erhöhten Sekretion von Cholesterin ins Blut.
  • Stressige Situationen. Sie können Bluthochdruck verursachen, der sich negativ auf die Gefäße und ihre Elastizität auswirkt. Zusätzlich treten Stoffwechselstörungen auf.
  • Alterung der Netzhautgefäße. Altersbedingte Veränderungen der Blutgefäße führen zu einer Abnahme ihrer Elastizität, wodurch sie zu einer Schwachstelle für schädliches Cholesterin werden, das in solchen Bereichen erhalten bleibt.
  • Erbliche Gefäßpathologien.
  • Hohe Viskosität und thrombotische Aktivität von Blut.
  • Hintergrundkrankheiten - Diabetes mellitus, Bluthochdruck.

Zahlreiche Studien von Wissenschaftlern zeigen, dass der Hauptauslösemechanismus der retinalen Atherosklerose das Alter ist. Je älter eine Person wird, desto anfälliger werden die Gefäße des visuellen Analysators. Bei einer Reihe von Begleiterkrankungen (Fettleibigkeit, körperliche Inaktivität) können jedoch bereits in jungen Jahren erste Anzeichen einer Netzhautschädigung auftreten..

Retinale Atherosklerose wird von einem Augenarzt diagnostiziert, nachdem der Fundus untersucht, eine Anamnese durchgeführt und eine Reihe von Labor- und Instrumentenstudien durchgeführt wurde. Zur Bestätigung der Diagnose sowie zur Bestimmung des Entwicklungsstadiums, der Form und anderer Merkmale des atherosklerotischen Prozesses der Netzhaut können die folgenden Verfahren angewendet werden:

  • Magnetresonanztomographie des Auges.
  • Visiometrie (dank dieser Studie können Sie sehen, wie weit der Prozess fortgeschritten ist und in welchem ​​Entwicklungsstadium er sich befindet).
  • Computerperimetrie wird im Gegensatz zu MRT, Ultraschall, für eine detailliertere und gezieltere Untersuchung einiger Teile des Auges und der Netzhaut verwendet.
  • Ophthalmoskopie

Behandlungs- und Präventionsmethoden

Nach einer detaillierten Diagnose, bei der Form und Stadium der Atherosklerose der Netzhaut bestimmt werden, sollte sofort mit der Behandlung begonnen werden. Je früher mit der Therapie begonnen wird, desto günstiger ist die Prognose. Der Ansatz sollte umfassend sein, einschließlich medizinischer oder chirurgischer Behandlungen, die von einem Augenarzt individuell ausgewählt werden, sowie traditioneller Medizin und ausgewogener Ernährung..

Als konservative Therapie werden Arzneimittel aus den Gruppen der Vasodilatatoren, Statine, Fibrate, Vitamine, Thrombozytenaggregationshemmer und Angioprotektoren eingesetzt. Es werden Augentropfen verschrieben, die sich direkt auf die betroffene Läsion auswirken. Bei Auftreten schwerwiegender Komplikationen kann je nach klinischer Situation und Schwere des Prozesses eine Operation durchgeführt werden - Laserkoagulation oder Vitrektomie.

Als vorbeugende Maßnahme empfehlen Experten, dem Tagesmenü Beerentee, Eberesche, Johannisbeeren, Gemüsesäfte und Pürees hinzuzufügen. Versuchen Sie, eine gesunde Ernährung und einen aktiven Lebensstil aufrechtzuerhalten. Besuchen Sie regelmäßig einen spezialisierten Spezialisten und führen Sie diagnostische Tests durch. Je früher die Krankheit erkannt wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, sie zu besiegen..

Atherosklerose der Netzhaut: Was ist das, Symptome und Behandlung

Viele Augenkrankheiten werden durch eine gestörte Durchblutung des visuellen Analysators verursacht. Eines dieser häufigen Probleme ist die Atherosklerose der Netzhaut. Dieser pathologische Prozess geht mit Sehstörungen, Beschwerden, Kopfschmerzen und anderen unangenehmen Symptomen einher. Durch eine rechtzeitige Behandlung können Sie schwerwiegende Folgen vermeiden.

Über die Krankheit

Die Netzhaut (Retina) ist eine der wichtigsten Komponenten des visuellen Analysators, der sich auf der Innenseite des Auges befindet. Diese Hülle wandelt Lichtsignale in Nervenimpulse um und sendet sie dann an das Gehirn. So ist es der Netzhaut zu verdanken, die eine Person sehen kann. Die Netzhaut ist sehr empfindlich und daher häufig negativen Faktoren ausgesetzt.

Die Netzhaut hat eine komplexe Struktur und viele Nervenzellen, deren normaler Zustand volle Sicht bietet. Eines der häufigsten Probleme ist die Atherosklerose der Netzhaut. Was ist das? Es ist eine Gefäßerkrankung, die durch die Ablagerung von Cholesterin (Lipiden) in der Gefäßwand gekennzeichnet ist. Dies führt dazu, dass sich das Gefäßlumen allmählich verengt und große Blutelemente an den Lipidtuberkeln hängen bleiben. Auf diese Weise entstehen atherosklerotische Plaques, die die normale Blutversorgung des Sehorgans beeinträchtigen..

Ursachen des Auftretens

Der Hauptgrund für die Entwicklung einer retinalen Atherosklerose ist ein systemisches Versagen des Cholesterinstoffwechsels, wodurch ständig ein erhöhter Lipidspiegel im Blut beobachtet wird. Dies führt zu Cholesterinablagerungen an den Gefäßwänden, die lokale Entzündungen und Sklerose hervorrufen. Retinale Sklerose ist normalerweise sekundärer Natur und entsteht durch atherosklerotische Gefäßläsionen in anderen Körperteilen.

Folgende Faktoren können die Entwicklung des pathologischen Prozesses provozieren:

  • Verletzung von Stoffwechselprozessen im Körper;
  • genetische Veranlagung;
  • hypodynamischer Lebensstil;
  • falsche Ernährung;
  • häufige Stresssituationen;
  • das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten (Alkoholkonsum, Rauchen);
  • übergewichtig sein;
  • übermäßiger Verzehr von fettem Fleisch;
  • ständige Überarbeitung.

Atherosklerose der Gefäße der Netzhaut ist häufig altersbedingt und tritt vor dem Hintergrund des natürlichen Alterungsprozesses des Körpers auf. Diese Pathologie betrifft insbesondere Männer. In der Augenheilkunde werden auch die folgenden Ursachen für Atherosklerose der Netzhaut unterschieden:

  • anhaltender Anstieg des Blutdrucks;
  • Diabetes mellitus;
  • Trauma der Sehorgane;
  • endokrine Störungen;
  • Herzkrankheiten;
  • erhöhte Blutgerinnung;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • angeborene Anomalien der Gefäßstruktur.

Entwicklungsstadien

Die Atherosklerose der Netzhautgefäße entwickelt sich in mehreren Stadien:

  1. Angiospasmus. Es gibt einen Vasospasmus, um zu beseitigen, welcher ausreicht, um die Grundursache loszuwerden.
  2. Angiosklerose. Die Wände der Blutgefäße sind von Cholesterinplaques betroffen, die eine Verengung des Kapillarlumens hervorrufen. Diese Veränderungen sind organisch und können nicht beseitigt werden. Zu diesem Zeitpunkt ist das Sehvermögen noch nicht beeinträchtigt.
  3. Angioretinopathie. Wenn im Stadium der Angiosklerose keine Behandlung erfolgt, wirkt sich der pathologische Prozess auf die Netzhaut aus, es gibt Brennpunkte destruktiver Veränderungen, Pigmentablagerungen und Blutungen. Das Sehvermögen verschlechtert sich.
  4. Angioneuroretinopathie Der Sehnerv beginnt zu verkümmern, was mit einer raschen Verschlechterung des Sehvermögens bis zu seinem vollständigen Verlust einhergeht.

Symptome

Zu Beginn der Entwicklung der Pathologie gibt es keine Symptomatik, die eine rechtzeitige Diagnose erschwert. Die charakteristischen Symptome der Atherosklerose der Netzhaut treten nur in fortgeschrittenen Stadien auf, in denen es nicht mehr möglich ist, das verlorene Sehvermögen wiederzugewinnen. Um schwerwiegende Folgen zu vermeiden, ist es wichtig, die ersten Anzeichen der Krankheit rechtzeitig zu erkennen und sofort einen Arzt für eine detaillierte Untersuchung zu konsultieren. Sie sollten vorsichtig sein, wenn solche Symptome auftreten:

  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • schnelle Augenermüdung;
  • Schmerzen, Beschwerden in der Augenpartie;
  • eine leichte Abnahme der Sehqualität;
  • periodisches Blinken von "Fliegen" vor den Augen.

Meistens bleiben solche Manifestationen unbemerkt oder werden auf banale Überarbeitung nach längerer Arbeit am Computer zurückgeführt. Dies führt zum Fortschreiten der Krankheit. Wenn sich der Zustand der Netzhautgefäße verschlechtert, treten die folgenden Symptome auf:

  • Leichentuch;
  • Flackern vor den Augen dunkler Punkte, Streifen und Blendung;
  • Diplopie;
  • schnelle Ermüdung der Augen während der Arbeit;
  • Verlust von Feldern aus der Sicht;
  • schnelle Sehbehinderung.

Diagnose

Um Atherosklerose der Netzhaut zu diagnostizieren, müssen Sie einen Augenarzt konsultieren. Nach einer detaillierten Untersuchung des Patienten, einer Anamnese und einer visuellen Untersuchung verschreibt der Spezialist die folgenden diagnostischen Tests:

  • Ophthalmoskopie - der Zustand des Fundus wird bestimmt;
  • Visometrie - ermöglicht es Ihnen, das Stadium des pathologischen Prozesses zu bestimmen;
  • Computerperimetrie - ist für eine detaillierte Untersuchung einzelner Bereiche des betroffenen Organs erforderlich;
  • Biomikroskopie - bestimmt die Anzahl der betroffenen Gefäße und bewertet den Grad der Vernachlässigung der Atherosklerose.

Darüber hinaus können die folgenden Diagnosemethoden empfohlen werden:

  • Tonometrie;
  • elektrophysiologische Diagnostik;
  • CT, MRT;
  • Fluoreszenzangiographie;
  • Elektroretinographie;
  • optische Kohärenztomographie;
  • Ultraschallverfahren.

Um während der Diagnose ein detaillierteres Bild zu erhalten, kann die Pupillendilatation durchgeführt werden, indem Atropin oder Tropicamin in die Augen geträufelt werden. Bei der Untersuchung des Gefäßsystems der Sehorgane bestimmt der Arzt die Dicke der Gefäßwände, zeigt den Grad ihrer Verengung, den Zustand der Lumen, untersucht detailliert die Struktur der Kapillaren und untersucht die Gefäße auf das Vorhandensein von Blutgerinnseln und Blutungen.

Arzneimittelbehandlung

Nach einer genauen Diagnose und der Bestimmung der Ursache der Atherosklerose des Auges wählt der Augenarzt eine umfassende Behandlung aus, um die folgenden Ziele zu erreichen:

  • dünner werdendes Blut;
  • Wiederherstellung der Gefäßelastizität;
  • Normalisierung des Cholesterinspiegels im Blut;
  • Entfernung von Gefäßkrämpfen;
  • Aktivierung von Stoffwechselprozessen;
  • Verbesserung der Mikrozirkulation.

Die Hauptmethode der Atherosklerosebehandlung ist die medikamentöse Therapie, die in Abhängigkeit von der zugrunde liegenden Ursache der Krankheit ausgewählt wird. Die folgenden Gruppen von Medikamenten werden normalerweise verschrieben:

  1. Angioprotektoren (Actovegin, Tivortin). Verhindert Gefäßrupturen.
  2. Vasodilatatoren (No-Shpa, Euphyllin). Linderung von arteriellen Krämpfen, Verbesserung der Durchblutung.
  3. Disaggregationsmittel (Curantil, Aspirin). Verbessern Sie die Bluteigenschaften und verhindern Sie Blutgerinnsel.
  4. Anti-Sklerotika (Fenofibrat, Parmidin). Reduzieren Sie die Manifestation von Atherosklerose und verhindern Sie die Bildung neuer pathologischer Herde.
  5. Lipidsenkung (Atoris, Zokor). Normalisieren Sie den Cholesterinspiegel im Blut.

Arzneimittel aus den Gruppen Statine, Fibrate und Antioxidantien können ebenfalls empfohlen werden. Vitamine sind erforderlich. Arzneimittel gegen retinale Atherosklerose werden hauptsächlich in Form von Augentropfen verschrieben. Oft werden Instillationen von Augentropfen wie Taufon, Thiotriazolin, Kaliumiodid vorgenommen.

Operativer Eingriff

Wenn sich die Atherosklerose der Netzhaut in einem fortgeschrittenen Stadium befindet und das Auftreten schwerwiegender Komplikationen hervorgerufen hat, wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt. Am häufigsten wird die Laserkoagulation verschrieben - ein wirksames, minimalinvasives, unblutiges und sicheres Verfahren, bei dem die betroffenen Bereiche im Wesentlichen mit einem Laserstrahl entfernt werden.

Bei schwerwiegenden Schäden an den Sehorganen ist eine Vitrektomie erforderlich, bei der der Glaskörper vollständig entfernt wird. Manchmal werden extrasklerale Methoden angewendet, die durch Füllen oder Ballonfahren der Sklera gekennzeichnet sind.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Zusätzlich zur Hauptbehandlung können Ärzte die Verwendung alternativer Therapien empfehlen. In den Anfangsstadien der Entwicklung von Atherosklerose helfen die folgenden Rezepte:

  1. Mischen Sie 100 g Immortelle, Johanniskraut und Kamille, gießen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser über die Kräuter, lassen Sie es 2 Stunden ziehen und trinken Sie den Aufguss tagsüber in kleinen Schlucken.
  2. Gießen Sie einen Löffel Dillsamen mit einem Glas kochendem Wasser, lassen Sie es einen Tag lang brauen und nehmen Sie dann 3-4 mal täglich 1 Esslöffel.
  3. Mischen Sie gleiche Anteile von Honig, Pflanzenöl und Zitronensaft. Nehmen Sie das Produkt morgens auf leeren Magen ein, 1 Teelöffel pro Tag..

Worauf Sie achten sollten?

Ohne rechtzeitige Therapie führt der pathologische Prozess zur Entwicklung schwerwiegender Folgen, unter denen Folgendes unterschieden werden kann:

  • Glaukom - erhöhter Augeninnendruck;
  • Sehnervenatrophie - Zerstörung der Nervenfasern des Nervs und pathologische Proliferation des Bindegewebes;
  • Augeninfarkt - Nekrose der Sehorgane infolge eines akuten Mangels an Blutversorgung;
  • Thrombose der zentralen Netzhautvene - eine Verletzung des Blutabflusses aus dem Auge aufgrund einer Verstopfung der Vene;
  • wiederkehrender Hämophthalmus - Glaskörperblutung;
  • teilweiser oder vollständiger Verlust des Sehvermögens.

All diese Komplikationen führen letztendlich zum Verlust der Sehfunktion. Das Risiko, solche Konsequenzen zu entwickeln, steigt signifikant an, wenn während des Fortschreitens der Atherosklerose solche prädisponierenden Faktoren vorlagen:

  • Schädigung der Augen oder des Kopfes;
  • Gewichte heben;
  • Besuch des Bades, der Sauna;
  • Langstreckenflugreisen;
  • Tauchen.

Manchmal tritt Atherosklerose bei Neugeborenen vor dem Hintergrund eines Geburtstraumas auf. Dies kommt jedoch äußerst selten vor und eine Behandlung ist normalerweise nicht erforderlich. Das Problem wird sich innerhalb von 2-3 Tagen von selbst lösen..

Der Autor des Artikels: Anastasia Pavlovna Kvasha, Spezialistin für die Website glazalik.ru
Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Meinungen in den Kommentaren.

Wenn Sie einen Fehler finden, wählen Sie bitte einen Text aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Ursachen und Behandlung von Arteriosklerose der Netzhaut

In den letzten 10 bis 15 Jahren haben Pathologien des Gefäßsystems des Auges unter den Ursachen für Sehbehinderung und Blindheit den ersten Platz eingenommen. Es besteht eine Tendenz zur Verjüngung von Krankheiten. Wenn frühere Durchblutungsstörungen hauptsächlich bei älteren Menschen beobachtet wurden, ist das Durchschnittsalter der Patienten jetzt signifikant gesunken. Atherosklerose der Netzhautgefäße sowie hypertensive Retinopathie werden als Hauptgründe für dieses Muster bezeichnet..

Ursachen der Krankheit

Eine Schädigung der Netzhautgefäße kann eine Komplikation einer generalisierten Atherosklerose sein, wenn mehrere Cholesterinplaques auf der Oberfläche der Arterien vieler Organe auftreten. Verstopfung der Netzhautgefäße, das Auftreten von Fettablagerungen geht mit einem Mangel an Sauerstoff und Nährstoffen einher. Außerdem kann Flüssigkeit aus betroffenen Arterien in die Augenschleimhaut gelangen. All dies führt zu Funktionsstörungen der Netzhaut und zum Auftreten von Sehstörungen.

Die Ursachen der Atherosklerose der Netzhaut sowie jede andere Art dieser Krankheit sind nicht vollständig geklärt. Es gibt eine Reihe von Risikofaktoren, die die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung der Krankheit erheblich erhöhen:

  • Rauchen;
  • Alkoholismus;
  • Fettleibigkeit;
  • sitzender Lebensstil;
  • falsche Ernährung;
  • älteres Alter;
  • geschlechtsspezifische Veranlagung (Männer);
  • hoher Cholesterinspiegel;
  • Diabetes mellitus;
  • Bluthochdruck;
  • chronischer Stress.

Entwicklungsstadien

Die Entwicklung der Atherosklerose der Netzhautgefäße ist ein schrittweiser Prozess, der aus 4 Stufen besteht:

  • Angiospasmus. Krampf der Arterien, Netzhautvenen entwickelt. Dies ist ein reversibler Prozess, der durch Eliminierung der Grunderkrankung beseitigt wird..
  • Angiosklerose. An den Wänden der Gefäße bilden sich Cholesterinplaques, die das Lumen des Gefäßes verengen. Solche Änderungen werden als organisch eingestuft, sodass Sie sie nicht entfernen können. Da die Netzhaut jedoch noch nicht in den Prozess involviert ist, wird das Sehvermögen nicht beeinträchtigt..
  • Angioretinopathie. Die Netzhaut ist an der Entwicklung der Atherosklerose der Augengefäße beteiligt. Auf der Oberfläche der Schale treten Blutungen, Pigmentablagerungen und Brennpunkte destruktiver Veränderungen auf. Das Sehvermögen beginnt sich zu verschlechtern.
  • Angioneuroretinopathie. Die Atrophie des Sehnervs beginnt. Das Sehvermögen beginnt sich stark zu verschlechtern, bis sich eine teilweise oder vollständige Blindheit entwickelt.

Hauptmerkmale

Atherosklerose der Netzhaut erklärt ihre Existenz in Stadien, die nicht auf die Behandlung ansprechen. Davor ahnt eine Person nicht einmal etwas über die Krankheit. Normalerweise umfassen die ersten Symptome:

  • Schmerzen in der Augenpartie;
  • Schwindel;
  • schnelle Augenermüdung;
  • Kopfschmerzen;
  • leichte Sehbehinderung (dauerhaft oder vorübergehend): das Auftreten von Fliegen, Flecken.

Leider ignorieren die meisten Menschen die ersten Anzeichen der Krankheit. Jemand schreibt die laufenden Veränderungen des Alters zu, jemand dem langfristigen Sitzen am Computer. Daher werden schwere Formen der Netzhautangiopathie viel häufiger diagnostiziert, wenn eine Sehnervenatrophie beginnt, massive Blutungen.

Moderne diagnostische Methoden

Die Hauptmethode zur Diagnose von Arteriosklerose der Netzhautgefäße ist die Untersuchung des Fundus. Dieser Begriff bezieht sich auf die sichtbare innere Oberfläche des Augapfels, die mit einem Ophthalmoskop durch die Pupille betrachtet werden kann. Vor der Untersuchung werden die Augen des Patienten mit Tropfen gefüllt, die die Pupillen erweitern. So kann der Arzt einen großen Bereich des Fundus sehen..

Bei der Atherosklerose der Augengefäße entdeckt der Arzt folgende Veränderungen:

  • große, kleine Arterien haben eine gewundene Form, die Verzweigung der Gefäße erfolgt stumpf oder rechtwinklig;
  • multiple Aneurysmen - Punktvergrößerungen der Arterienwand, die einer Blase ähneln;
  • Körperfett;
  • Blutungen in der Netzhaut und manchmal im Glaskörper (Hämophthalmus);

Zur Klärung der Diagnose einer atherosklerotischen Angiopathie wird eine optische Kohärenztomographie oder eine elektrophysiologische Untersuchung des Auges durchgeführt.

Das Prinzip der optischen Kohärenztomographie (OCT) ist dem Ultraschall sehr ähnlich. Anstelle von Ultraschall wird jedoch ein Sensor verwendet, der Infrarotwellen aussendet, um ein Bild des Fundus zu erhalten. OCT-Geräte übertreffen die Genauigkeit der Ophthalmoskopie erheblich. Mit ihrer Hilfe erhalten Sie detaillierte Informationen über die Struktur der Netzhaut und ihre pathologischen Veränderungen.

Elektrophysiologische Untersuchung des Auges (EPI) - hilft bei der Beurteilung der funktionellen Eigenschaften der Netzhaut, des Sehnervs und der Bereiche des Gehirns, die für das Sehen verantwortlich sind. Indikationen für das Verfahren sind Verdacht auf Netzhautdystrophie, Sehnervenatrophie.

Es ist notwendig, die Atherosklerose der Netzhaut von anderen Arten der Retinopathie zu unterscheiden: hypertensiv, diabetisch, traumatisch, postthrombotisch. Wie Atherosklerose schädigen all diese Krankheiten die Netzhautgefäße und stören deren Ernährung. Die Symptome von Netzhautangiopathien sind ähnlich, die Behandlung kann jedoch unterschiedlich sein. Daher ist es notwendig, die Art der Läsionen der Fundusgefäße genau zu bestimmen..

Behandlungsmerkmale

Bei der Atherosklerose der Netzhaut zielt die Behandlung in erster Linie auf die Beseitigung der Grunderkrankung ab. Zusätzlich werden dem Patienten Medikamente verschrieben, um die Symptome zu lindern..

Die Behandlung von Arteriosklerose umfasst die Überarbeitung der Ernährung, des Lebensstils und die Einnahme von Medikamenten, die den Blutdruck normalisieren, Blutgerinnsel verhindern und den Cholesterinspiegel senken.

Die nicht medikamentöse Therapie der Krankheit umfasst:

  • Diät. Es wird empfohlen, oft zu essen, aber in kleinen Portionen. Die Grundlage der Ernährung sollten pflanzliche Lebensmittel, fettarme Milchprodukte und Fisch sein. Es ist notwendig, den Verbrauch von tierischen Fetten sowie von Produkten, die diese enthalten, zu begrenzen: Schweinefleisch, Rindfleisch, Eier, Butter, fetter Hüttenkäse, Käse, Sahne.
  • Moderation in Alkohol. Frauen sollten nicht mehr als 150 ml Wein, 300 ml Bier oder 45 ml Spirituosen pro Tag trinken. Für Männer beträgt die zulässige Höchstdosis 300 ml Wein, 600 ml Bier oder 90 ml Spirituosen.
  • Mit dem Rauchen aufhören. Zigaretten gelten bei vielen Arten von Arteriosklerose als der Hauptschädigungsfaktor. Zum Beispiel sind 80% der Menschen, die an Gefäßläsionen der Beine leiden, Raucher;
  • Gewichtsverlust auf ein gesundes Niveau. Übergewicht erhöht die Belastung des Herzens, erhöht den Cholesterinspiegel, Triglyceride;
  • Physische Aktivität. Selbst ein 30-minütiger Spaziergang kann helfen, einen hohen Cholesterinspiegel zu bekämpfen. Wenn Sie Ihrem täglichen Gehen 2-3 Tage wöchentlichen Sport hinzufügen, ist das Ergebnis sogar noch besser..

Das Standard-Atherosklerose-Regime umfasst die folgenden Medikamente:

  • Statine sind Medikamente, die die körpereigene Cholesterinproduktion blockieren. Sie normalisieren am effektivsten die Indikatoren des Fettstoffwechsels und tragen zur Stabilisierung der Größe des atherosklerotischen Plaques bei. Die beliebtesten Statine sind Ororvastatin, Rosuvastatin, Simvastatin. Neben Statinen haben Fibrate, Gallensäure-Sequestriermittel und Cholesterinabsorptionsinhibitoren eine ähnliche Wirkung. Diese Medikamente werden jedoch aufgrund ihrer geringeren Wirksamkeit weniger häufig verschrieben..
  • Antikoagulanzien sind Arzneimittel, die die Bildung von Blutgerinnseln verhindern. Sie verhindern, dass Blutplättchen zusammenkleben, machen das Blut flüssiger und lösen vorhandene Formationen auf. Zur Behandlung von Atherosklerose werden Arzneimittel wie Clopidogrel, Aspirin, Warfarin, Fraxiparin, Pradax verwendet.
  • Antihypertensiva sind Arzneimittel, die den Blutdruck senken. Nur für Patienten mit Bluthochdruck erforderlich. Die Senkung des Blutdrucks verringert das Risiko schwerer Komplikationen: Schlaganfall, Myokardinfarkt.

Um den Zustand der Netzhaut zu verbessern, werden dem Patienten B-Vitamine verschrieben, Medikamente, die die Resorption von Netzhautblutungen fördern, Trübungen der Membran beseitigen und die Ernährung des Gewebes verbessern (Kaliumiodid, Dionin)..

Es wird angenommen, dass die Entwicklung eines akuten Mangels an Blutversorgung der Netzhaut ein Vorbote eines bevorstehenden Mikrohubs oder Schlaganfalls ist. Daher kann der Arzt Medikamente in das Behandlungsschema aufnehmen, die normalerweise bei zerebraler Atherosklerose verschrieben werden:

  • Nootropika (Thiocetam, Piracetam, Nootropil, Cortexin);
  • Mikrozirkulationsnormalisierer (Cavinton, Trental, Cerebrolysin);
  • cerebroprotektive Mittel (Sermion, Fezam, Neuroxon).

Eine chirurgische Behandlung der atherosklerotischen Retinopathie wird nicht durchgeführt.

Behandlung und Vorbeugung von Arteriosklerose der Netzhautgefäße

Das häufigste Problem, das zur Verletzung der Sehfunktion beiträgt, ist eine Schädigung des Fundus. Es ist verantwortlich für die Wahrnehmung des umgebenden Bildes. Eine Verschlechterung des Blutflusses im Bereich des optischen Organs führt zu einer Atherosklerose der Netzhautgefäße, deren Behandlung einen besonders verantwortungsvollen Ansatz erfordert. Die Krankheit wird von einem Schleier und schwebenden Flecken vor den Augen begleitet. Da das Kapillarsystem des Auges recht klein ist, verursacht die Entwicklung schwerwiegender Sehstörungen sogar mikroskopische Schäden.

Ursachen der Atherosklerose der Augengefäße

Eine vollständige oder teilweise Verstopfung der Blutgefäße führt zu einer schlechten Durchblutung

Atherosklerose des Auges tritt als Folge einer systemischen Gefäßschädigung auf. Die Entwicklung der Krankheit ist mit einer Verletzung von Stoffwechselprozessen im Körper verbunden. Die Pathologie trägt zur Akkumulation von Cholesterin im Blut bei, gefolgt von der Bildung von Plaques. Eine vollständige oder teilweise Verstopfung der Blutgefäße führt zu einer Verschlechterung der Durchblutung. Das Ergebnis dieses Prozesses ist eine Verletzung der Funktion des Sehorgans. Die Hauptursachen für Atherosklerose der Augengefäße sind:

  • Langzeitrauchen;
  • Diabetes mellitus;
  • übermäßige Menge an Stresssituationen;
  • erhöhte Blutgerinnung;
  • Verletzung der Hormonspiegel;
  • ein Anstieg des Cholesterinspiegels im Blut infolge schlechter Ernährung;
  • angeborene Anomalien der Gefäßstruktur;
  • altersbedingte Veränderungen der Netzhaut des optischen Organs.

Laut Statistik sind altersbedingte Veränderungen der Hauptauslöser für die Entwicklung von Atherosklerose. Unter bestimmten Umständen tritt die Krankheit jedoch in jungen Jahren auf. Übergewichtige Menschen, die einen sitzenden Lebensstil führen, sind gefährdet. Manchmal wird Atherosklerose der Netzhaut nicht durch einen Anstieg des Cholesterins, sondern durch Begleiterkrankungen hervorgerufen. Dazu gehören Durchblutungsstörungen und kardiovaskuläre Erkrankungen..

In seltenen Fällen tritt die Krankheit nach einer Operation am Rückenmark oder Gehirn auf. Bei einer erblichen Veranlagung kann die Atherosklerose nicht fortschreiten, wenn eine Person vorbeugende Maßnahmen ergriffen hat.

Krankheitssymptome

Manchmal geht die Pathologie mit einer Schwellung der Nasengänge und Ohrmuscheln einher

Die Symptomatik der retinalen Atherosklerose wird mit der Entwicklung der Pathologie ausgeprägter. Aufgrund der Ansammlung von Fettablagerungen in den Gefäßwänden verengt sich ihr Lumen. Das Blut fließt nicht richtig zu den Sehorganen. Dies provoziert die Atrophie ihrer einzelnen Bereiche. Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

  • häufiger Schwindel;
  • wiederkehrende Kopfschmerzen;
  • Schmerz in einem oder beiden Augen;
  • vorübergehende oder dauerhafte Abnahme der Sehfunktion.

Die meisten Patienten ignorieren die ersten Anzeichen der Krankheit. Dies führt zum aktiven Fortschreiten der Atherosklerose. In diesem Fall steigt das Risiko einer Blutung im Augenbereich, der Bildung eines Glaukoms und einer Atrophie des Sehnervs. Manchmal geht die Pathologie mit einer Schwellung der Nasengänge und Ohrmuscheln einher. Kleine Gefäße, gelbe Flecken und Blutungsherde sind am Augapfel deutlich sichtbar..

Diagnose der Krankheit

Retinale Atherosklerose wird von einem Augenarzt diagnostiziert. Zunächst wird eine detaillierte Untersuchung des Krankheitsbildes durchgeführt. In diesem Stadium ist es notwendig, den Arzt über die Symptome und Begleiterkrankungen zu informieren. Mit klinischen und instrumentellen Techniken können folgende Daten erhalten werden:

  • das Vorhandensein von Blutungen und Blutgerinnseln;
  • die Art der Änderung der Dicke der Gefäßwände des Auges;
  • Konfiguration und Struktur der Arterien;
  • Volumen von Lumen in Gefäßen.

Zur Bestimmung des Zustands der Sehorgane werden moderne Methoden der Augenheilkunde eingesetzt. Der Fundus des Auges wird nach folgenden Verfahren untersucht:

    1. Mit der MRT des Auges können Sie strukturelle Veränderungen und deren Lokalisierung erkennen.
    2. Die Visometrie bestimmt den Grad der Schädigung und gibt eine Vorstellung vom Zustand der Netzhaut.
    3. Computerperimetrie wird für eine detaillierte Untersuchung einzelner Teile des Organs benötigt.
    4. Eine Ophthalmoskopie wird durchgeführt, um die Anzahl der beschädigten Gefäße zu bestimmen.

Behandlung

Der Lebensstil des Patienten spielt eine wichtige Rolle im Behandlungsprozess

Zunächst sollte festgestellt werden, in welchem ​​Stadium sich die Atherosklerose der Netzhautgefäße befindet. Die Behandlung erfolgt nach Feststellung der Ursache der Pathologie. Ein integrierter Ansatz beinhaltet den Einsatz chirurgischer, medizinischer und volkstümlicher Methoden zur Bekämpfung der Krankheit. Zusätzlich werden physiotherapeutische Verfahren verschrieben, einschließlich Magnetotherapie, Exposition gegenüber Laserstrahlen und Akupunktur.

Der Lebensstil des Patienten ist auch im Verlauf der Therapie wichtig. Ärzte empfehlen, die Belastung der Sehorgane zu verringern. Zu diesem Zweck ist es ratsam, zumindest für eine Weile das Fernsehen, das Spielen von Spielen am Computer und das Lesen von Büchern aufzugeben..

Drogen Therapie

Nach Erhalt der Untersuchungsergebnisse wird ein Behandlungsschema ausgewählt. Die medizinische Therapie umfasst die Einnahme der folgenden Arzneimittelgruppen:

  • vasodilatierende Arzneimittel (Euphyllin, Nitroglycerin);
  • Vitaminkomplexe und Antioxidantien (Anthocyanin forte, Tanakan, Lutein forte und Okuwaite);
  • Medikamente, die die Bildung von Blutgerinnseln blockieren (Curantil, Aspirin, Tirofiban, Plavix und Tiklid);
  • lipidsenkende Medikamente, die die Menge bestimmter Lipidfraktionen reduzieren (Crestor, Zokor und Atoris);
  • Angioprotektoren (Detralex, Ilomedin, Tivortin und Actovegin).

Zusätzlich werden Augentropfen verschrieben, die sich gezielt auf die Läsion auswirken. Sie verbessern die Wirksamkeit der Haupttherapie und lindern den Zustand des Patienten..

Chirurgischer Ansatz

Bei ausgedehnten Blutungen und Netzhautrupturen wird eine Vitrektomie oder eine vollständige Entfernung des Malarkörpers durchgeführt

Chirurgisch wird retinale Atherosklerose behandelt, wenn schwerwiegende Komplikationen der Krankheit aufgetreten sind. Dazu gehören Glaukom, Optikusatrophie und Netzhautablösung. Die häufigste und effektivste Behandlung ist die Laserkoagulation. Bei ausgedehnten Blutungen und Netzhautrupturen wird eine Vitrektomie oder eine vollständige Entfernung des bösartigen Körpers durchgeführt. Um das Gefäßlumen zu erweitern, ist die Sklera ein Ballon.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Es wird nicht empfohlen, Atherosklerose der Augengefäße ausschließlich mit Volksheilmitteln zu behandeln. Sie sind nicht wirksam genug für ausgedehnte Netzhautläsionen. Die am besten geeigneten traditionellen Arzneimittel umfassen Folgendes:

  • Zur Zubereitung der Brühe 100 g Kamille, Immortelle und Johanniskraut mischen. Die Kräutermischung wird in 500 ml heißes Wasser gegossen. Nach einer 2-stündigen Infusion wird das Getränk tagsüber in kleinen Schlucken eingenommen..
  • Für 1 Glas heißes Wasser werden 20 g Zitronenmelisse und Baldrian-Rhizome benötigt. Die Kräuter werden mit kochendem Wasser gegossen und bestehen mehrere Stunden. Die Gesamtbehandlungsdauer beträgt 20 Tage.
  • Ein Löffel Dillsamen wird in ein Glas heißes Wasser gegossen. Nach längerer Infusion wird das fertige Produkt in 1 EL eingenommen. l. bis zu 4 mal am Tag.
  • Eine wirksame Tinktur auf Basis von Zitrone und Knoblauch stärkt die Blutgefäße. Der Knoblauch sollte zusammen mit 1 Zitrone (mit der Haut) in einem Mixer gehackt werden. Die resultierende Mischung wird mit 500 ml Alkohol oder Wodka gegossen. Nach 4 Tagen ist das Getränk fertig. Es sollte einmal täglich in 2 Esslöffeln eingenommen werden..
  • Honig wird zu gleichen Teilen mit Pflanzenöl und Zitronensaft gemischt. Das resultierende Produkt sollte 1 TL auf leeren Magen eingenommen werden. täglich.
  • Wenn der Patient keine Probleme mit der Arbeit des Magen-Darm-Trakts hat, wird ein Volksheilmittel aus Kartoffeln verwendet. Das Gemüse wird zu Brei zerkleinert. Kartoffelsaft muss 30 Tage lang auf leeren Magen eingenommen werden.

Experten empfehlen, die regelmäßige Verwendung von Tee mit verschiedenen Beeren in die Ernährung aufzunehmen. Besondere Aufmerksamkeit sollte roten Johannisbeeren und Eberesche gewidmet werden. Es ist auch ratsam, Säfte aus Gemüse zu trinken und Fruchtpürees zu essen. Petersilie und Dill wirken sich positiv auf den Zustand der Blutgefäße aus..

Was zu fürchten

Mit der Früherkennung ist die Wahrscheinlichkeit, mit der Manifestation der Krankheit fertig zu werden, viel höher

Patienten mit hohem Cholesterinspiegel sollten regelmäßig Blut spenden, um die Situation zu kontrollieren. Mit zunehmender Menge eines Schadstoffs im Körper werden Maßnahmen ergriffen, um ihn zu reduzieren. Die Atherosklerose der Netzhautgefäße erfordert eine ständige Überwachung. Andernfalls treten folgende Komplikationen auf:

  • Sehnervenatrophie;
  • vollständiger Verlust des Sehvermögens;
  • Thrombusbildung;
  • die Entwicklung des Glaukoms;
  • wiederkehrende Hämophthalmose;
  • Herzinfarkt.

Veränderungen des Fundus bei Atherosklerose führen zu einem Verlust der Sehfunktion. Ophthalmologische Pathologien gehen häufig mit der Zuordnung von Behinderungen einher. Der Patient verliert seine Rechtsfähigkeit vollständig. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Lebensqualität. Die atherosklerotische Prognose hängt von der Wirksamkeit und Aktualität der Behandlung in Verbindung mit der Ernährung ab. Mit der Früherkennung ist die Wahrscheinlichkeit, mit der Manifestation der Krankheit fertig zu werden, viel höher.

Ausgabe

Atherosklerose ist eine ernsthafte Bedrohung für die Sehfunktion. Daher sollte die Behandlung nicht vernachlässigt werden. In fortgeschrittenen Fällen steigt das Todesrisiko infolge des Abreißens eines Blutgerinnsels oder der Entwicklung eines Aneurysmas. In den Anfangsstadien der Krankheit können unerwünschte Komplikationen vermieden werden..

Veränderungen der Blutgefäße, die zur Erblindung führen können - Atherosklerose der Netzhaut

Mit der Ablagerung von Cholesterin an den Wänden der Gefäße der Netzhaut des Auges entwickelt sich eine atherosklerotische Retinopathie. Schwebende Flecken oder Punkte, ein Schleier erscheint vor den Augen, die Sehschärfe nimmt ab. Zur Behandlung werden Medikamente verschrieben, die den Cholesterinspiegel im Blut normalisieren, Angioprotektoren, Antikoagulanzien, Vitamine und Laserkoagulation.

Gründe für die Entwicklung von retinaler Atherosklerose

Atherosklerotische Veränderungen in den Gefäßen des Auges sind Ausdruck einer systemischen Schädigung der Arterien. Folgende Faktoren führen dazu:

  • Rauchen;
  • erbliche Veranlagung;
  • Übergewicht;
  • hoher Cholesterinspiegel im Blut;
  • Diabetes mellitus;
  • arterieller Hypertonie;
  • erhöhte Blutgerinnungsaktivität;
  • häufiger Stress;
  • das Überwiegen von fettem Fleisch in Lebensmitteln;
  • unzureichende körperliche Aktivität;
  • eine Abnahme des Östrogenspiegels (Wechseljahre) und der Schilddrüsenhormone (Hypothyreose);
  • angeborene Pathologie der Struktur von Blutgefäßen;
  • altersbedingte Veränderungen der Netzhaut bei älteren Menschen.

Vor dem Hintergrund dieser Krankheiten und schlechten Gewohnheiten gibt es mehrere provozierende Faktoren, die zum Fortschreiten der Retinopathie und zum Auftreten von Komplikationen bei Atherosklerose führen. Dies kann eine Augenverletzung sein, Gewichte heben, Sauna besuchen, Langstreckenflug, Tauchen.

Und hier geht es mehr um posttraumatische Retinopathie.

Krankheitssymptome

Die Anfangsstadien haben keine klinischen Manifestationen. Normalerweise können bei der Untersuchung solcher Patienten reversible spastische Zustände der Arterien und Venolen der Netzhaut beobachtet werden. Nachdem aufgrund der Ablagerungen von Cholesterin und des Einwachsens von Fasern des groben Bindegewebes die Wände der Gefäße dicht werden, nimmt die Transparenz der Augenmedien ab. Dies führt dazu, dass die folgenden Symptome auftreten:

  • ein Schleier vor den Augen;
  • Punkte, Fasern, Flecken (Skotome), die im Auge schweben;
  • verminderte Sehschärfe;
  • Schnelle Ermüdung beim Arbeiten, die eine Überanstrengung der Augen erfordert.

Was ist die Bedrohung für den Patienten??

Progressive atherosklerotische Veränderungen sind gekennzeichnet durch die Bildung von Blutungsherden, die großflächige Ablagerung von Lipiden und Proteinen sowie durch Zonen mit vollständiger Einstellung der Ernährung (Netzhautinfarkt). Die gebildeten Bindegewebsstränge verursachen eine Ablösung der Netzhaut, die Bandscheiben der Sehnerven werden ödematös, dies kann zu einem teilweisen oder vollständigen Verlust des Sehvermögens führen.

Eine schwere Komplikation der mit Atherosklerose verbundenen Retinopathie ist die akute Blockade der zentralen Netzhautarterie. Dieser Zustand tritt plötzlich auf, in wenigen Sekunden (ohne Schmerzen) tritt auf einem Auge ein vollständiger Sehverlust auf. Gelegentlich gehen Lichtblitze oder kurzfristige Verdunkelungserscheinungen in den Augen und teilweise (sektorale) Blindheit voraus.

Blockade der zentralen Netzhautarterie

Das Ergebnis der Unterbrechung des Blutflusses in der Arterie ist eine Atrophie des Sehnervs und ein Verlust des Sehvermögens. Eine Erholung ist erst zu Beginn der Intensivtherapie in der ersten Stunde nach der Blockade möglich. Es sollte bedacht werden, dass eine Schädigung der Augengefäße die erste Manifestation der Entwicklung akuter Gefäßkatastrophen sein kann - Schlaganfall oder Herzinfarkt.

Methoden zur Diagnose von Blutgefäßen des Auges

Symptome für Atherosklerose der Netzhaut haben keine spezifischen Anzeichen. Normalerweise kommt es bei Patienten zusammen mit Beschwerden über Sehstörungen zu Veränderungen in den Gefäßen des Gehirns: Gedächtnisverlust, Schwindel, Kopfschmerzen, Tinnitus sowie Anfälle von Angina pectoris aufgrund einer Erkrankung der Herzkranzgefäße.

Zur Bestätigung der Diagnose wird eine Labor- und Instrumentendiagnostik vorgeschrieben:

  • Bestimmung der Sehschärfe - eine Abnahme von schwachen oder teilweisen Veränderungen bis zum vollständigen Verlust;
  • Untersuchung von Gesichtsfeldern - sektorale oder zentrale Punkte, konzentrische Verengung;
  • Biomikroskopie und Ophthalmoskopie - gewundene Arterien, deren Kontur wellig, aneurysmatische Dilatationen, fleckige und punktförmige oder streifige Blutungen in der Netzhaut, manchmal im Glaskörper. Es gibt Schwellungen, verminderte Transparenz und Blanchierung der Netzhaut, vor diesem Hintergrund ist die zentrale Fossa deutlich sichtbar (ein Symptom eines Kirschsteins);
Hornhautbiomikroskopie
  • Die Angiographie hilft dabei, den Ort der Blockade und die Intensität der Blockade der Arterie zu bestimmen. Anzeichen einer gestörten Durchblutung sind die Verlangsamung des Kontrasts oder die segmentale Aufnahme des Kontrasts. Bei Verstopfung kommt es zu einem "Bruch" des Gefäßes.
  • Elektroretinographie - geringe Amplitude oder Abwesenheit elektrischer Wellen, was ein Zeichen für Zellzerstörung aufgrund unzureichender Ernährung ist;
  • Bluttest (Lipidogramm und Koagulogramm) - Verletzung des Gehalts und des Verhältnisses der Cholesterinfraktionen, erhöhte Blutgerinnungsaktivität.
Elektroretinographie

Um das Stadium des Prozesses und die Komplikationen zu klären, wird den Patienten eine Ultraschalldiagnostik mit Duplex-Scan der Augengefäße, Netzhauttomographie und Tonometrie verschrieben.

Behandlung von retinaler Atherosklerose

Zur Wiederherstellung der Sehschärfe wird eine komplexe Behandlung verschrieben, die Medikamente, physiotherapeutische Verfahren und die Koagulation mit Laserstrahlung umfasst.

Drogen Therapie

Die Einnahme von Medikamenten sollte die Normalisierung des Cholesterinspiegels im Blut, die Verbesserung der Mikrozirkulation, des Blutflusses, die Entfernung von Vasospasmus und die Aktivierung von Stoffwechselprozessen sicherstellen. Verwenden Sie dazu die folgenden Arzneimittelgruppen: