loader

Haupt

Injektionen

Behandlung der Bindehautentzündung der Augen bei Kindern unter 1 Jahr mit Medikamenten und Volksmethoden

Eine Augenerkrankung, die durch eine entzündliche Läsion der Bindehautmembran der Augen gekennzeichnet ist, wird als Bindehautentzündung bezeichnet..

Die Pathologie tritt unter dem Einfluss von Viren, Bakterien oder Allergenen auf, die in die Schleimhaut des Auges eindringen.

Diese Krankheit wird häufig bei Säuglingen unter 12 Monaten diagnostiziert. Laut Statistik wird bei 50% der Neugeborenen mit Augenerkrankungen eine Bindehautentzündung festgestellt. Bei falscher oder vorzeitiger Behandlung der Krankheit steigt die Wahrscheinlichkeit gefährlicher Komplikationen.

Natürlich ist eine Bindehautentzündung bei einem Kind unter einem Jahr leichter zu verhindern, als das Baby leiden zu lassen und unangenehme Manipulationen von Ärzten und Eltern zu ertragen. Wenn sich die Krankheit jedoch immer noch manifestiert, muss eine kompetente Therapie durchgeführt werden, um die erneute Entwicklung einer Entzündung zu vermeiden. Die Behandlung bei einem Kind unter 1 Jahr sollte von einem Augenarzt, Allergologen oder Kinderarzt überwacht werden.

Ursachen der Bindehautentzündung bei Kindern unter einem Jahr

Selbst wenn die Eltern die Sterilität beobachten und sich gut um das Baby kümmern, besteht immer noch das Risiko, an der Krankheit zu erkranken. Es kann viele Faktoren geben, die die Pathologie provozieren. Ärzte isolieren eitrige und virale Konjunktivitis, die Form der Krankheit hängt von den Ursachen der Krankheit ab.

Bindehautentzündungsgründe:

  • Ein schwaches Immunsystem;
  • Infektion der Schleimhaut mit Bakterien;
  • Infektionskrankheiten der Geschlechtsorgane (Gonorrhoe, Chlamydien) bei einer schwangeren Frau. Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion steigt während der intrauterinen Entwicklung oder Geburt;
  • Eine Zunahme der Anzahl von Krankheitserregern in den Augen;
  • Eitrige Infektion (Mandelentzündung, Pyodermie, Ohrenentzündung);
  • Verletzung der Bindehautmembran;
  • Infektionskrankheiten der viralen Ätiologie (Röteln, Enterovirus-Infektion, Masern, Windpocken);
  • Allergische Reaktion;
  • Unsachgemäße Verwendung von Linsen, Fremdkörper im Auge.

Eine Entzündung der Bindehautmembran tritt aufgrund schlechter Kinderbetreuung, falscher Ernährung, geringer Luftfeuchtigkeit im Raum oder zu heller Beleuchtung auf. Alle diese Faktoren können die Krankheit auslösen..

Symptome und Arten der Bindehautentzündung

Es gibt verschiedene Arten der Krankheit, die sich in verschiedenen Symptomen manifestieren:

Die bakterielle Konjunktivitis (Dauer - 3 bis 5 Wochen) äußert sich in folgenden Symptomen:

  • Eiter oder Schaum kommt aus den Augen;
  • Die Augenlider schwellen an;
  • Morgens klebrige Augenlider;
  • Rote Flecken in den Augen;
  • Brennen und Jucken;
  • Rötung der Bindehautmembran;
  • Visuelle Müdigkeit.

Die Chlamydienform der Krankheit manifestiert sich 5-10 Tage nach der Geburt, manifestiert sich durch die folgenden Symptome. Am häufigsten ist 1 Auge betroffen. Die Pathologie äußert sich in folgenden Anzeichen:

  • Die innere Auskleidung der Augenlider schwillt an;
  • Es gibt eine Schleimhautinfiltration;
  • Im unteren Fornix der Bindehaut erscheinen große Follikel;
  • Schleim und Eiter werden aus den Augen abgesondert.

Die Diphtherieform der Bindehautentzündung entwickelt sich vor dem Hintergrund der Diphtherie und ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Auf der Innenschale erscheint ein grauer Film. Wenn er entfernt wird, blutet die Oberfläche aus.
  • Die Augenlider schwellen an, verdicken sich und bekommen eine bläuliche Färbung;
  • Bewölkter Schleim mit Flocken wird aus den Augen abgesondert;
  • Kopfschmerzen treten auf;
  • Die Körpertemperatur steigt;
  • Schwäche und Schwäche entstehen.

Eine virale Konjunktivitis ist eine Folge einer akuten Atemwegserkrankung oder Influenza. Krankheitserreger infizieren zuerst ein Auge und dann das andere. Spezifische Symptome:

  • Es wird viel Tränenflüssigkeit freigesetzt;
  • Es gibt ein brennendes Gefühl in den Augen, ein Gefühl eines Fremdkörpers;
  • Die Körpertemperatur steigt;
  • Die innere Auskleidung der Augen wird rot.

Die adenovirale Form der Krankheit manifestiert sich in Entzündungen des Pharynx, Fieber, Kopfschmerzen, Rhinitis, Schwäche und Husten. Dann entzündet sich ein Auge und danach das zweite. Die Augenlider sind geschwollen, die Schleimhaut wird rot, transparenter Schleim wird aus den Augen freigesetzt.

Adenovirale Konjunktivitis tritt in einer katarrhalischen, filmartigen, follikulären Form auf. In der katarrhalischen Form treten leichte Rötungen und eine geringe Entladung auf. Bei membranöser Konjunktivitis erscheinen graue Filme mit einer erosiven Oberfläche darunter, Infiltrate und rote Augenflecken auf den Augen. Bei der Follikelform der Krankheit bilden sich Blasen auf der Schleimhaut.

Herpetische Konjunktivitis tritt in zwei Formen auf:

  • Katarrhalisch - leicht fortschreitend, manifestiert durch unausgesprochene Symptome, eine minimale Menge an Entladung;
  • Vesikulär-ulzerativ - es ist schwierig, Geschwüre und Erosion bilden sich am Augapfel, Photophobie (Lichtangst) tritt auf.

Allergische Konjunktivitis tritt innerhalb von 24 Stunden nach Kontakt mit dem Erreger auf, was sich in folgenden Symptomen äußert:

  • Geschwollene Augenlider;
  • Die Augen werden rot;
  • Die Schleimhaut ist mit kleinen Papillen bedeckt;
  • Ein großes Volumen an wässrigem Ausfluss wird aus den Augen abgegeben;
  • Trockenheit, Reizung und Juckreiz treten auf;
  • Photophobie.

Die Krankheit wird oft von einem allergischen Ausschlag, Brennnesselfieber, atopischer Dermatitis und einer laufenden Nase begleitet.

Diagnosetest

Die Bindehautentzündung bei einem 1-jährigen Kind wird von einem Augenarzt nach einer visuellen Untersuchung oder zusätzlichen Studien diagnostiziert. Bei Bedarf müssen Sie einen Allergologen konsultieren.

Zunächst sammelt der Arzt eine Anamnese und überprüft die Empfindlichkeit der Augen gegenüber der Sonne. Als nächstes wird eine Untersuchung mit fokaler (Seiten-) Beleuchtung durchgeführt, eine Untersuchung der Augenstrukturen unter Verwendung einer Spaltlampe.

Dann wird ein Abkratzen von den Augen vorgenommen und eine zytologische, bakteriologische, serologische, immunologische Untersuchung durchgeführt. Bei einer allergischen Form der Bindehautentzündung wird die Konzentration von Eosinophilen bestimmt, eine Kotanalyse auf Helmintheneier und Dysbiose durchgeführt. Zusätzlich werden Hauttests durchgeführt, um die Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Allergenen zu bestimmen..

Arzneimittelbehandlung der Bindehautentzündung bei Kindern unter einem Jahr

Überlegen Sie, wie eine Augenkonjunktivitis bei einem Kind unter 1 Jahr behandelt werden soll. Bei einer viralen oder bakteriellen Konjunktivitis wird das Kind von anderen Kindern isoliert, um eine Epidemie zu vermeiden. Als nächstes muss das Baby ins Krankenhaus gebracht werden, damit der Arzt geeignete Medikamente diagnostizieren und verschreiben kann.

Es ist wichtig, eine topische Therapie für die Bindehautentzündung bereitzustellen. Bei längerem oder schwerem Krankheitsverlauf werden antibakterielle Medikamente (oral) verschrieben..

In den meisten Fällen werden die folgenden Medikamente und Heilmittel zur Behandlung der Bindehautentzündung eingesetzt:

  • Kamillensud, Borsäure, Furacilinlösung (2 Tabletten pro 220 ml Wasser). Mit ihrer Hilfe werden Krusten aus den Augen entfernt;
  • Für die bakterielle Form von Krankheiten werden Tropfen verwendet, die Fusidinsäure, Chloramphenicol sowie Vitabact, Eubetal enthalten. Für Säuglinge wird Albucid verwendet;
  • Wenn der Erreger der Bindehautentzündung ein Virus ist, werden Tropfen Oftalmoferon, Aktipol, Trifluridin, Poludan verschrieben. Die Augen werden alle 3 Stunden mit Tropfen behandelt;
  • Zur Behandlung der Bindehautentzündung werden Salben verwendet, die in die Bindehauthöhle eingebracht werden. Für die bakterielle Form der Krankheit werden Tetracyclin, Ofloxacin, Erythromycin-Salbe und für die virale Form Oxolin, Acyclovir, Zovirax verwendet. Wenn es einen positiven Trend gibt, wird die Salbe ungefähr dreimal täglich verwendet..

Hier erfahren Sie mehr über das Waschen der Augen bei Bindehautentzündung bei Kindern.

Zur Behandlung der allergischen Konjunktivitis werden Antihistaminika und Augentropfen verwendet: Cromohexal, Olopatodin, Dexamethason, Allergodil. Bei einem langen therapeutischen Verlauf werden Kortikosteroide und NSAIDs verwendet. Zusätzlich wird eine allergenspezifische Therapie durchgeführt. Dem Kind wird die Mindestdosis des Allergens injiziert, wobei seine Menge allmählich erhöht wird. Mit der Zeit passt sich der Körper des Babys dem Allergen an und die Anzeichen der Krankheit verschwinden.

Es ist viel schwieriger, eine Bindehautentzündung bei einem Säugling bis zu 12 Monaten zu heilen als bei einem älteren Kind. Immerhin ist das Baby launisch und widersteht auf jede mögliche Weise.

Um Komplikationen zu vermeiden, sollten Eltern die folgenden Richtlinien befolgen:

  • Wenn die Augentropfen im Kühlschrank aufbewahrt werden, müssen sie vor dem Gebrauch in den Händen erwärmt werden.
  • Legen Sie das Neugeborene auf eine ebene Fläche, um die Augen zu tropfen.
  • Wenn das Baby seine Augen nicht öffnen möchte, können Sie das untere Augenlid leicht zurückziehen oder eine Lösung zwischen die Augenlider tropfen lassen (wenn es die Augen öffnet, gelangt das Arzneimittel auf die Schleimhaut)..
  • Es wird empfohlen, eine Pipette mit einer abgerundeten Spitze zu verwenden, um die Augen eines Neugeborenen zu entzünden.
  • Überschüssige Medikamente werden mit einer Serviette abgetupft (für jedes Auge wird eine neue verwendet).
  • Tampons werden aus Gaze hergestellt, andernfalls bleiben die Zotten auf der Schleimhaut (für jedes Auge wird auch eine neue verwendet).
  • Wischen Sie die Augen von der inneren zur äußeren Ecke.

Darüber hinaus werden zur Behandlung der Bindehautentzündung bei einem Kind unter 1 Jahr nur die von einem Augenarzt verschriebenen Medikamente verwendet. Bevor Sie ein Medikament einnehmen, sollten Sie auf das Verfallsdatum achten.

Volksheilmittel zur Behandlung der Bindehautentzündung der Augen bei Kindern unter 1 Jahr

Wenn die Eltern bemerken, dass das Auge des Babys eitert und ein gelblicher Ausfluss auftritt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Manchmal schwimmen die Augen eines Babys und am Morgen kann er sie nicht öffnen.

In der Regel wird zu Hause eine Furacilin-Lösung verwendet. Dazu wird die Tablette zerkleinert, das Pulver in 100 ml gekühltem gekochtem Wasser (36-37 °) gelöst. Es ist ratsam, die Lösung vor dem Gebrauch durch mehrere Schichten Gaze zu filtern, um die Schleimhaut nicht mit Körnern zu zerkratzen. Ein Mulltupfer oder Wattepad wird in Flüssigkeit angefeuchtet und vom inneren Augenwinkel zum äußeren gerieben.

Zusätzlich wird zu Hause eine Infusion von Kamille, Salbei und Ringelblume verwendet, um die Augen zu reinigen..

Auch Neugeborene erhalten eine Massage des Tränenkanals. Der Eingriff wird nur nach Rücksprache mit einem Arzt durchgeführt, der erklärt, wie man richtig massiert.

Im Allgemeinen ist es besser, bei Kindern unter 1 Jahr keine Volksheilmittel gegen Bindehautentzündung zu verwenden, da die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen hoch ist. Nach dem Auftreten charakteristischer Symptome sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Vorsichtsmaßnahmen

Die Entzündung der Bindehautmembran der Augen breitet sich schnell aus, und daher ist es notwendig, die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und kompetent zu behandeln, um Komplikationen vorzubeugen.

Um eine Bindehautentzündung zu vermeiden, sollten Sie folgende Regeln befolgen:

  • Hygiene sorgfältig beachten;
  • Isolieren Sie ein krankes Kind von gesunden;
  • Qualitativ mit Babypflegeartikeln umgehen;
  • Desinfizieren Sie den Raum;
  • Verbessern Sie die Immunität des Babys.

Daher ist die Bindehautentzündung bei Kindern unter 12 Monaten eine schwere Krankheit, die ärztliche Überwachung erfordert. Nach dem Einsetzen der Symptome einer Pathologie muss das Baby zu einem Arzt gebracht werden, der eine Diagnose erstellt und geeignete Medikamente verschreibt. Die Selbstbehandlung ist kategorisch kontraindiziert, da die Wahrscheinlichkeit gefährlicher Komplikationen steigt.

Symptome und Behandlung der viralen Konjunktivitis bei Kindern

Was ist virale Augenkonjunktivitis?

Die Krankheit ist gekennzeichnet durch entzündliche Reaktionen auf die Schleimhaut des Auges - die Bindehaut. Die Infektion erfolgt bei direktem Kontakt mit dem Erreger oder über die Atemwege. Die Krankheit wird durch verschiedene Viren verursacht, auch aus der Gattung Herpes.

Die virale Konjunktivitis bei Kindern äußert sich in einer Rötung der Augen

In vielen Fällen tritt die Reaktion vor dem Hintergrund zuvor übertragener Atemwegserkrankungen auf, deren Erreger auch Viren sind. In diesem Fall ist eine Bindehautentzündung mit einer laufenden Nase, einer Pharyngitis und einem Anstieg der Körpertemperatur verbunden.

Formen der viralen Konjunktivitis

Gemäß der medizinischen Klassifikation wird die konjunktivitis des Auges viraler Natur unter Berücksichtigung des Ursprungs in verschiedene Typen unterteilt. Folgende Typen werden unterschieden:

  • adenoviral;
  • herpetisch;
  • enteroviral;
  • mit Grippe, Masern, Röteln, Windpocken;
  • provoziert durch Molluscum contagiosum.

Vor dem Hintergrund einer Enterovirus-Infektion kann sich eine akute epidemische hämorrhagische Konjunktivitis, eine Keratokonjunktivitis, entwickeln.

Ursachen der viralen Konjunktivitis bei Kindern

Der Hauptverursacher der herpetischen Konjunktivitis ist das Herpesvirus oder Herpes simplex.

Die adenovirale Form wird durch Tröpfchen in der Luft oder durch Kontakt mit einem Träger übertragen. Krankheitsprovokateure sind Mikroorganismen mehrerer Serovare (3, 5, 7).

Die epidemische Form der Bindehautentzündung wird durch das Picornavirus (Enterovirus) hervorgerufen, das auf fäkal-oralem Weg übertragen wird.

Molluscum contagiosum wird durch ein dermatotropes Pockenvirus verursacht. Die Bindehaut ist davon selten betroffen..

Symptome einer viralen und anderen Arten von Bindehautentzündung

Die Krankheit hat je nach klinischer Form und Art des Erregers unterschiedliche Symptome. Die Stadien und die Geschwindigkeit der Entwicklung des Prozesses werden weitgehend von den Merkmalen des Immunsystems des Kindes bestimmt.

Jede Art von Bindehautentzündung hat ihre eigenen Symptome.

Häufige Symptome einer viralen Bindehautläsion:

  • hohe Temperatur;
  • allgemeines Unwohlsein;
  • Kopfschmerzen.

Sie werden nicht immer beobachtet, nur bei Vorliegen einer allgemeinen Infektion mit Intoxikationssyndrom. Das Krankheitsbild verschlechtert sich mit der Entwicklung der Virusflora. Lokale Entzündungsprozesse gehen mit dem Auftreten von Rötungen und anderen Symptomen einher:

  • Erweiterung des Kapillarnetzwerks in den Augen;
  • Schwellung der oberen und unteren Augenlider;
  • ein Gefühl von Sand in den Augen, brennend, juckend;
  • erhöhte Tränenflussrate;
  • pathologische Entladung;
  • schnelle Augenermüdung;
  • verschwommene Sicht;
  • Überempfindlichkeit gegen Licht - Photophobie;
  • Follikelbildung.

Manchmal kann eine virale Konjunktivitis von einer Läsion des Nasopharynx in Form einer laufenden Nase, Halsschmerzen und Halsschmerzen, Vergrößerung und Plaque an den Mandeln sowie vergrößerten Lymphknoten begleitet sein. Dieses Bild wird normalerweise bei einer Adenovirus-Infektion beobachtet..

Bei der epidemischen Konjunktivitis bilden sich Schleimsekrete, die zum Anhaften der Augenlider beitragen. Auf der Schleimhaut sind kleine Blutungen sichtbar, die Augenlider schwellen an. Der Zustand wird von allgemeiner Schwäche, Kopfschmerzen und Fieber begleitet. Lymphknoten im submandibulären Bereich sind vergrößert. Ähnliche Symptome treten sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auf. Die Krankheit ist durch Ansteckung gekennzeichnet, d. H. Die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Virus.

Die herpetische Form hat eine erhöhte Gefahr für das Sehorgan. Die Krankheit betrifft nicht nur die Bindehaut, sondern auch die Hornhaut, die mit der Entwicklung einer schwereren Erkrankung einhergeht - der Keratitis. Seine Manifestationen sind wie folgt:

  • das Auftreten von Blasenausschlägen;
  • Rötung der Schleimhaut;
  • serös-eitrige Entladung;
  • Schwellung der Augenlider;
  • die Bildung von Erosion, Geschwüren.

Die Herpesvirusinfektion ist in drei Optionen unterteilt: katarrhalisch, follikulär und vesikulär-ulzerativ.

Die enterovirale Konjunktivitis wird durch engen Kontakt mit dem Patienten und den Austausch von Körperpflegeprodukten übertragen. Die Inkubationszeit beträgt ca. 48 Stunden.

Lokale Symptome unterscheiden sich praktisch nicht von den bereits beschriebenen:

  • seröser Ausfluss, der zum Anhaften der Augenlider führt;
  • Blutung;
  • Schwellungen im Gesicht;
  • Schwellung der Augenlider;
  • Rötung der Augen.

Wie lange die Bindehautentzündung anhält, hängt von ihrem Ursprung ab. Normalerweise bleiben die akuten Symptome 1-2 Wochen lang bestehen, aber ohne angemessene Therapie verzögert sich der Prozess.

Diagnostik der viralen Konjunktivitis

Es ist möglich, die Form der Pathologie mithilfe spezieller diagnostischer Verfahren zu bestimmen, die von einem Augenarzt in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt werden..

Zur Diagnose einer Bindehautentzündung der Augen bei Kindern und Erwachsenen ist eine Augenuntersuchung erforderlich

Die Tests umfassen visuelle Untersuchung, Biomikroskopie des Auges sowie Blut- und Urinproben zur Bestimmung allgemeiner Indikatoren. Ein Abstrich wird aus der Bindehaut entnommen, um die Ätiologie der Krankheit zu bestimmen. Als nächstes wird eine zytologische und virologische Studie, eine molekulargenetische Analyse (PCR), durchgeführt, anhand deren Ergebnisse der Erreger identifiziert wird. Antikörper im Blut können durch serologische Diagnose nachgewiesen werden.

Behandlung

Die Therapie wird vom Augenarzt anhand der Untersuchungsergebnisse und der Form des pathologischen Prozesses ausgewählt. Vor dem direkten Besuch eines Spezialisten ist die Instillation von Natriumsulfacyl in die Augen zulässig.

Bei einer allergischen Form der Bindehautentzündung der Augen werden Medikamente verschrieben, die die Produktion von Histamin-Antihistaminika blockieren.

Kompressorverbände dürfen während der Therapie nicht verwendet werden. Lokale Produkte werden gemäß den Anweisungen ohne Kompresse aufgetragen.

Die Behandlung ist symptomatisch. Augentropfen, Salben werden als lokale Heilmittel verwendet, darunter:

  • Antiseptika;
  • antiviral (Interferon);
  • enzymatisch (Desoxyribonuklease);
  • Glukokortikoide (nach Ausschluss von Herpes);
  • antibakteriell (um eine Sekundärinfektion zu verhindern).

Zusätzlich werden Antihistaminika, Vitamine und Immunmodulatoren verschrieben. Die ungefähre Dauer der Therapie hängt von der Art und Ätiologie der Krankheit ab..

Es ist verboten, die Behandlung unabhängig zu verschreiben und Medikamente ohne vorherige Diagnose und Rücksprache mit dem behandelnden Arzt zu verwenden.

Prävention der viralen Konjunktivitis

Um Krankheiten vorzubeugen, müssen Sie eine Reihe von Regeln befolgen..

Die Prävention umfasst folgende Maßnahmen:

  • Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene, einschließlich des obligatorischen Händewaschens nach dem Besuch öffentlicher Plätze, der Toilette oder der Straße.
  • Verwendung persönlicher Produkte: Seife, Handtuch und Zahnbürste trennen.
  • An der frischen Luft spazieren gehen, Übungen, die die Immunkräfte des Kindes stärken und sich verhärten.
  • Lüften und tägliche Nassreinigung.

Wenn eine Krankheit entdeckt wird, wird empfohlen, den Kontakt mit anderen Kindern zu beschränken, um deren Infektion zu verhindern.

Ein systematischer Besuch bei einem Spezialisten und die Verwendung von Vitaminkomplexen gelten ebenfalls als vorbeugende Maßnahmen, die die Entwicklung der Krankheit verhindern können..

Bei der viralen Konjunktivitis bei Kindern erfolgt die Ausbreitung der Krankheit hauptsächlich durch Tröpfchen aus Kontakthaushalten oder in der Luft. Unter schweren und vernachlässigten Bedingungen kann die Pathologie zu einer Beeinträchtigung der Sehfunktionen führen. Um die Entwicklung der Krankheit zu vermeiden, wird empfohlen, die Regeln der persönlichen Hygiene und das vom Augenarzt vorgeschriebene Behandlungsschema einzuhalten.

Lesen Sie im nächsten Artikel: Detritus im Kot eines Kindes

Mamas Erste-Hilfe-Kasten: Behandlung der Bindehautentzündung bei einem Kind unter einem Jahr?

Der am stärksten gefährdete Teil der Bevölkerung sind Kinder, und je jünger sie sind, desto größer sind die Risiken. Dies ist auf eine schwache Immunität und unentwickelte Organsysteme zurückzuführen. Außerdem ist alles, was sie umgibt, für sie neu.

Babys sind auch schwer zu behandeln, da viele Drogen verboten sind. Dennoch muss ein Ansatz für Säuglinge gefunden werden, um Komplikationen und unangenehme Folgen zu vermeiden..

Ursachen der Entzündung der Augenschleimhaut bei Neugeborenen

Wenn ein Neugeborenes Anzeichen einer Bindehautentzündung zeigt, geraten die Eltern in Panik, aber dieser Zustand ist im Säuglingsalter recht häufig. Es ist mit einer als Neugeborenen-Dakryozystitis bezeichneten Erkrankung verbunden, die sich in einer durch eine Infektion verursachten Verstopfung des Ductus nasolacrimalis äußert. Der Grund ist die Unterentwicklung der Tränenkanäle.

Ein weiterer Grund ist die Blepharitis, die auch bei Säuglingen sehr häufig diagnostiziert wird. Die Krankheit ist mit verschiedenen Mikroben verbunden, die eine Entzündung der Augenlider verursachen. Gleichzeitig sehen die Augen des Babys rot aus, Wimpern können herausfallen.

Der dritte Grund sind schlechte Lebensbedingungen, zum Beispiel zu trockene Luft in der Wohnung, Staubigkeit des Raumes.

Ein Mangel an Vitaminen kann auch bei Neugeborenen eine Entzündung der Augenschleimhaut hervorrufen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die schwangere Mutter weniger Nährstoffe und Vitamine erhielt und das Kind eine Hypovitaminose entwickelte.

Außerdem besteht für das Kind das Risiko einer Infektion im Krankenhaus oder zu Hause, wenn sich eine Person mit einer Bindehautentzündung viraler oder bakterieller Natur in der Nähe befindet, wenn das Badewasser nicht steril genug ist oder die hygienischen und hygienischen Bedingungen nicht der Norm entsprechen.

Warum entwickelt sich die Krankheit bei Kindern im Alter von 4 bis 11 Monaten?

Bei Säuglingen kann sich eine Bindehautentzündung aufgrund der folgenden Faktoren entwickeln:

  • Viren und Bakterien auf die Schleimhäute der Augen bekommen (aus den Händen der Mutter, beim Schwimmen, beim Umgang mit Rasseln);
  • angeborene Augenkrankheiten;
  • Augenverletzung;
  • Allergien (z. B. Staub, Tierhaare);
  • Verstoß gegen die persönlichen Hygienevorschriften.

Fast alles, was es umgibt, stellt eine Bedrohung für Babyaugen dar. Eine wichtige Rolle spielen der Erbfaktor, die Ernährung des Babys (oder der Mutter beim Stillen), die Klimaanlage im Raum, die Umweltsituation und natürlich das Immunsystem des Babys.

Auch das Risiko einer Bindehautentzündung vor dem Alter von einem Jahr ist bei Frühgeborenen höher..

Symptome

Es ist sehr leicht, eine Bindehautentzündung bei einem kleinen Kind zu erkennen. Optisch manifestiert sich dies in Zeichen:

  • Rötung der Augenlidschleimhaut;
  • Schwellung, Schwellung der Augenlider;
  • Ausfluss aus den Augen: Tränenfluss, eitrig;
  • Verklebung der Augenlider nach dem Schlafen;
  • Lichtempfindlichkeit (helles Licht lässt das Kind die Augen schließen oder die Augen mit den Händen schließen);
  • ein Temperaturanstieg (abhängig von der Schwere der Erkrankung bis zu 37-39 Grad).

Der allgemeine Gesundheitszustand des Kindes verschlechtert sich, es wird schwach, weniger aktiv, launisch, weinerlich. Das Kind möchte ständig schlafen, zieht die Hände vor die Augen und zieht es vor, in einem dunklen, vorgehängten Raum zu sein.

Diagnose

Wenn mindestens eines der oben genannten Symptome auftritt, muss das Kind einem Augenarzt gezeigt werden. Die meisten Augenkrankheiten manifestieren sich mit ähnlichen Symptomen. Daher ist es wichtig, dass der Arzt eine Differentialdiagnose durchführt, um die richtige Diagnose zu stellen..

Eine allgemeine Blutuntersuchung hilft, das Vorhandensein von Erregern der Krankheit zu identifizieren, wenn diese infektiöser Natur ist. Normalerweise wird die Diagnose mit dieser Analyse gestartet..

Besonders informativ ist die Methode zur Untersuchung der Tränenflüssigkeit, die aus den Augen ausgeschieden wird. Zu diesem Zweck nimmt der Arzt mit einem normalen Wattestäbchen einen Abstrich von der Schleimhaut für die Bakterienkultur, mit dem Sie das Vorhandensein von Viren und Bakterien identifizieren können.

In schwierigeren Fällen wird einer Vene Blut entnommen, um das Vorhandensein von Antikörpern festzustellen.

Was ist die Behandlung?

Die Behandlung zielt in erster Linie darauf ab, den Zustand des Babys zu lindern, Infektionserreger zu eliminieren und Komplikationen vorzubeugen. Bei schweren Läsionen wird das Kind mit seiner Mutter in ein Krankenhaus eingeliefert, in einigen Fällen darf die Bindehautentzündung zu Hause behandelt werden.

Die Behandlung besteht in der Verwendung spezieller Tropfen, eine Antibiotikatherapie mit Injektionen oder Tabletten ist selten erforderlich.

Ist es möglich, Volksheilmittel zu verwenden?

Die Verwendung von Volksheilmitteln in einem so frühen Alter ist verboten, da jedes von ihnen beim Baby eine allergische Reaktion hervorrufen kann. Das Hinzufügen einer Allergie trägt zu einer Verschlechterung des Zustands bei, so dass ein solches Risiko nicht gerechtfertigt ist.

Apothekenpräparate

Die Behandlung der Bindehautentzündung bei Kindern unter einem Jahr besteht in der Verwendung von Mitteln zur äußerlichen Anwendung: Augentropfen und Salben.

Albucid

Albucid (auch bekannt als Sulfacil-Natrium) ist ein wirksames antimikrobielles Medikament in Form von Augentropfen, das das Wachstum und die Vermehrung von Krankheitserregern verhindert. Albucid hilft bei der Bewältigung von Bindehautentzündung, Blepharitis, Blennorrhoe und anderen entzündlichen Augenerkrankungen.

Das Werkzeug ist in der Augenheilkunde weit verbreitet und für Kinder ab dem ersten Lebenstag zugelassen..

Tobrex

Das Medikament in Form von Augentropfen, das eine antibakterielle Wirkung hat: Unterdrückt die Proteinsynthese in mikrobiellen Zellen und hemmt dadurch deren Vitalaktivität.

Tobrex wird häufig bei bakterieller Konjunktivitis verschrieben, verursacht jedoch im Gegensatz zu Albucid häufig Nebenwirkungen.

Vigamox

Tropfen mit bakterizider Wirkung, wirksam gegen viele Bakterienstämme. Das Medikament ist für die Anwendung bei Kindern ab 1 Jahr indiziert, kann jedoch auf ärztliche Verschreibung früher angewendet werden.

Ophthalmoferon

Ophthalmoferon gehört zu antiviralen Medikamenten, hat aber auch eine antihistaminische Wirkung und stärkt die lokale Immunität. Die wirksamsten Tropfen im Anfangsstadium der Bindehautentzündung und zur Vorbeugung.

Poludan

Das Medikament verbessert die Interferonsynthese und lindert schnell Augenentzündungen. Die Tropfen sind antiviral und der erste Effekt macht sich am zweiten Tag der Anwendung bemerkbar..

Aktipol

Augentropfen, im Prinzip ähnlich wie Poludan. Sie haben eine ausgeprägte antivirale Wirkung, fördern die Produktion von Interferon und stärken das Immunsystem.

Aktipol beseitigt auch Anzeichen von Entzündungen: Rötung der Augen, Schwellungen, Tränen, Juckreiz und Reizungen..

Erythromycin-Salbe

Antibakterielle Erythromycin-Salbe 1% wird bei verschiedenen Formen der Bindehautentzündung angewendet, wenn ein Kind viel Eiter hat. Die Salbe funktioniert gut mit allen Tropfen, so dass sie in Verbindung mit anderen Medikamenten verwendet werden kann.

Zovirax Salbe

Eine wirksame antivirale Salbe, die bei der viralen Form der Bindehautentzündung eingesetzt wird. Seine Anwendung hilft, Hautausschläge und Blasen auf den Augenlidern zu beseitigen und die Heilung der Schleimhaut zu beschleunigen.

Regeln für die Verwendung von Tropfen und Salben

Die Verwendung von Tropfen und Salben bei Bindehautentzündung ist nur mit ärztlicher Genehmigung möglich. In diesem Fall ist es notwendig, die vom Augenarzt empfohlene Dosierung und Häufigkeit der Aufnahme genau einzuhalten..

Die Behandlung sollte von einem Erwachsenen durchgeführt werden, der derzeit keine viralen und bakteriellen Erkrankungen aufweist (einschließlich ARVI). Zuerst müssen Sie Ihre Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen, das Kind auf eine ebene Fläche legen und normalen Zugang zu Licht gewähren.

Sie können keine Medikamente einnehmen, wenn das Kind schläfrig, launisch oder weinend ist. Sie müssen warten, bis es sich beruhigt und gute Laune hat.

Die weitere Behandlung erfolgt in mehreren Schritten:

  • Entfernung von Eiter und Krustenresten mit einer antiseptischen Lösung und einem Wattepad.
  • Einführen einer Dosis Augentropfen oder Salbe in den Bindehautsack, um den Kontakt des Fläschchenspenders mit der Hornhaut zu vermeiden.
  • Entfernen Sie restliche Tropfen von der Salbe um die Augen mit einem sauberen Tuch oder Wattepad.

Wenn Sie mehrere Augentropfen verwenden müssen, sollte die Pause zwischen ihnen mindestens 20 Minuten betragen.

Wie viel zu behandeln?

Die Dauer der Therapie hängt von der Form der Bindehautentzündung, der Schwere der Erkrankung, der Aktualität des Arztbesuchs, der Wirksamkeit des verschriebenen Arzneimittels sowie einigen anderen Faktoren ab.

Der Arzt bestimmt die Behandlungsdauer jeweils individuell, in der Regel ist es jedoch möglich, die Bindehautentzündung innerhalb von 7 bis 14 Tagen zu beseitigen.

Mögliche Komplikationen

Die Bindehautentzündung im Kindesalter spricht gut auf die Behandlung an. Es ist jedoch erforderlich, Empfehlungen nur in der Klinik von einem qualifizierten Augenarzt einzuholen, ohne den Rat von Freunden oder Internetforen zu befolgen.

Komplikationen sind selten und nur in fortgeschrittenen Fällen. Dann führt eine Bindehautentzündung zu einer Schädigung oder Trübung der Hornhaut, zur Bildung von Leukorrhoe, Endophthalmitis, Panophthalmitis, Dermatitis, Infiltration, Ulzerationen und anderen Augenkrankheiten..

Mit dem richtigen Ansatz kann all dies vermieden werden.

Beeinträchtigt eine Entzündung das Sehvermögen des Babys??

Die Bindehautentzündung selbst ist für das Sehvermögen nicht gefährlich, wenn sie rechtzeitig erkannt und behandelt wird. Schwere Stadien der Krankheit können den Augenapparat ernsthaft schädigen, infiltrierte und pathogene Mikroorganismen in die tieferen Strukturen des Auges eindringen lassen und das Sehvermögen eines oder beider Augen beeinträchtigen.

Die virale und bakterielle Form der Bindehautentzündung und ihre Vernachlässigung sind besonders gefährlich: Sie entwickeln sich ständig weiter und können sogar zur Erblindung führen.

Verhütung

  • sorgfältige und aufmerksame Haltung gegenüber dem Baby;
  • Einhaltung der persönlichen Hygiene des Kindes;
  • Verwenden Sie nur steriles sauberes Wasser und Gegenstände, die direkt mit dem Kind in Kontakt kommen.
  • regelmäßige Belüftung des Raumes;
  • Vermeiden Sie öffentliche Plätze während der Grippe und der kalten Jahreszeit.

Auch sollte eine Mutter auch während der Schwangerschaft auf ihre Gesundheit achten: Essen Sie Lebensmittel, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind, lassen Sie sich regelmäßig von einem Arzt untersuchen und verhindern Sie Infektionskrankheiten. Die Ernährung der Mutter ist auch beim Stillen sehr wichtig.

Nützliches Video

Bindehautentzündung bei Kindern:

Fazit

Bindehautentzündung bei Kindern unter einem Jahr ist eine häufige Krankheit, die in den meisten Fällen erfolgreich behandelt wird und keine Komplikationen verursacht. Die Hauptsache ist, das Baby dem Arzt pünktlich zu zeigen, seinen Empfehlungen zu folgen und die persönliche Hygiene nicht zu vernachlässigen..

Die Prävention von Augenkrankheiten im Kindesalter beginnt mit der Schwangerschaft der Mutter: Sie ist nicht nur für sich selbst verantwortlich, sondern auch für das im Mutterleib wachsende Baby.

Ursachen der Bindehautentzündung bei Kindern unter einem Jahr

Bindehautentzündung ist eine der häufigsten Augenerkrankungen, die sich bei einer Person in absolut jedem Alter entwickeln können. Laut Statistik sind es jedoch immer noch Kinder, die am häufigsten für diese Krankheit anfällig sind. Im Gegensatz zu Erwachsenen ist ihre Krankheit viel komplizierter und spricht weniger auf die Behandlung an. Darüber hinaus ist die Inzidenzrate umso höher, je jünger das Kind ist. Es ist zu beachten, dass die am stärksten gefährdete Altersgruppe Kinder im Alter von 0 bis 4 Jahren umfasst. Augenärzte diagnostizieren dreimal häufiger eine Entzündung der Bindehaut des Auges als bei Patienten im Alter von 10 bis 14 Jahren. Am mühsamsten in der Behandlung und gleichzeitig häufig in der Augenpraxis diagnostiziert ist jedoch die Bindehautentzündung bei Kindern unter einem Jahr.

Die Komplexität seines Verlaufs liegt im unruhigen Verhalten des Kindes, in seinen endlosen Launen und im Unverständnis über die Bedeutung der durchgeführten therapeutischen Verfahren. Junge Eltern müssen in dieser Zeit mit aller Verantwortung an die Lösung dieses Problems herangehen und immer daran denken, dass eine Entzündung der Augenschleimhaut bei Neugeborenen schwerwiegende Folgen für das zukünftige Sehvermögen des Kindes haben kann. Darüber hinaus benötigen Säuglinge mit Verdacht auf Bindehautentzündung nicht nur die Aufmerksamkeit ihrer Eltern, sondern auch eine obligatorische Untersuchung durch einen örtlichen Kinderarzt oder Kinderaugenarzt.

Was ist die Gefahr einer Bindehautentzündung bei Säuglingen

Die Bindehautentzündung des Auges ist eine gut untersuchte Krankheit. Mit der richtigen Behandlung und Pflege wird diese Krankheit vollständig geheilt, ohne dass Konsequenzen entstehen. Darüber hinaus kann in einigen Fällen die Entzündung von selbst verschwinden, auch ohne den Einsatz von Medikamenten. Es lohnt sich jedoch immer noch nicht, die Bindehautentzündung als ungefährliche Krankheit zu behandeln, insbesondere wenn eine solche Pathologie bei einem Neugeborenen diagnostiziert wird. Dies liegt an der Tatsache, dass das visuelle System des Kindes nicht perfekt ist. Im ersten Lebensjahr eines Kindes entwickelt sich allmählich der funktionelle und optische Teil des Augenorgans. Zum Beispiel weiß nicht jeder, dass die Vision eines 6 Monate alten Babys erheblich anders ist, weil die Welt ein Monat altes Baby ist. Und alles nur, weil:

  1. Nach einem Lebensmonat bildet sich bei einem Neugeborenen immer noch das neuronale System des Auges, das für die Steuerung der okulomotorischen Muskeln verantwortlich ist. Mit anderen Worten, es wird ein binokulares Sehen aufgebaut.
  2. Innerhalb von 2 Lebensmonaten entwickelt das Baby eine Netzhautempfindlichkeit. So entwickelt ein 2 Monate altes Baby die Fähigkeit, Objekte und Personen zu unterscheiden, jedoch nur in kurzer Entfernung von seinem Gesicht..
  3. Nach 3 Monaten bildet sich ein Teil der Photorezeptoren, die zur Unterscheidung der Farben beitragen.
  4. Nach 6 Monaten ist die Bildung der zentralen Netzhautzone abgeschlossen, die für die Sehschärfe verantwortlich sein wird.
  5. Im Alter von 7 Monaten hat das Kind bereits eine visuelle Vorstellung von Distanz und eine dreidimensionale Wahrnehmung des umgebenden Raums ist zu Ende.
  6. Nach 8 Monaten verbessert sich die Sehschärfe und die Wahrnehmung der umgebenden Welt wird subtiler und detaillierter.
  7. Mit 9 Monaten versteht das Kind die Bedeutung dessen, was es gesehen hat, erkennt geometrische Formen, unterscheidet Objekte nach Farben, orientiert sich im Raum und betrachtet gerne Bilder in Büchern.
  8. Bei einem einjährigen Kind ist die Klarheit der Wahrnehmung, Tiefe und Erkennung von Farben fast dieselbe wie bei einem Erwachsenen, nur die Sehschärfe bleibt zurück, die sich im Alter von drei und manchmal sogar fünf Jahren vollständig bildet.

Es ist wichtig, immer daran zu denken, dass das völlige Fehlen oder die vorzeitige Behandlung der Bindehautentzündung bei Kindern unter einem Jahr nicht nur die Sehschärfe beeinträchtigen, sondern auch die Gesamtentwicklung des Kindes verlangsamen kann..

Aus diesem Grund müssen Eltern nicht nur alle drei Monate das Sehorgan des Babys mit einem Augenarzt untersuchen, sondern auch den Zustand seiner Augen sorgfältig überwachen und kompetent auf sogar leichte Rötungen der Bindehaut reagieren.

Ursachen der Bindehautentzündung im kleinsten

Leider müssen Kinderärzte bei Säuglingen häufig eine Bindehautentzündung diagnostizieren. Die Hauptursachen für diese Pathologie sind die folgenden Faktoren:

  • verminderte Immunität des Babys, die bei Frühgeborenen häufiger auftritt;
  • unzureichende Betreuung des Kindes durch die Mutter;
  • Verletzung der Hygiene im Krankenhaus;
  • Die Mutter ist mit einer bakteriellen, viralen, pilzlichen oder oralen Infektion infiziert.
  • toxisch-allergische Reaktion.

Natürlich ist die Frau in der Arbeit nicht immer der Schuldige. Dennoch ist es eine infizierte Mutter, die ein Kind mit einer sehr schwierigen und schwer zu behandelnden Form der Bindehautentzündung infizieren kann. Um beleidigende Fehler zu vermeiden, die sich negativ auf die zukünftige Gesundheit des Babys auswirken können, sollte eine Frau während der Schwangerschaft regelmäßig Tests durchführen und sich unbedingt geplanten Untersuchungen durch den behandelnden Arzt unterziehen. Dies wird dazu beitragen, die bestehende Pathologie zu identifizieren und rechtzeitig mit einer wirksamen Behandlung zu beginnen..

Arten der Säuglingsbindehautentzündung

Die klinische Diagnose ist die Grundlage für den Beginn der Behandlung bei jeder Form von Bindehautentzündung. Auf der Grundlage der Untersuchung der Augen eines kranken Kindes und von Labortests kann der Arzt mit Sicherheit sagen, was die Krankheit verursacht hat. Leider sind Kinder unter einem Jahr nicht gegen irgendeine Art von Bindehautentzündung immun. Eine Entzündung der Schleimhaut des Auges des Kindes kann eine andere Art des Auftretens haben, nämlich:

  • viral;
  • bakteriell;
  • Pilz;
  • allergisch;
  • Autoimmun.

Kinder unter einem Jahr leiden hauptsächlich an einer bakteriellen und seltener an einer viralen Form der Bindehautentzündung, mit Ausnahme von Fällen, in denen ein Neugeborenes unter dem Einfluss von Chemikalien, die für medizinische Zwecke verwendet werden, eine Entzündung entwickelt hat. Eine Infektion des Babys kann sowohl durch Kontakt als auch durch Tröpfchen in der Luft erfolgen. Die Hauptinfektionsvektoren sind: die Mutter, die Hände des medizinischen Personals, schlecht verarbeitete geburtshilfliche Instrumente und nicht sterile Hygieneartikel für die Pflege des Neugeborenen.

Bakterielle Konjunktivitis

Das erste Symptom einer bakteriellen Konjunktivitis bei Kindern unter einem Jahr ist ein gelblicher Ausfluss aus den Augen und eine Entzündung der Augenlidhaut. Die Hauptverursacher dieser Entzündung der Hornhaut bei Säuglingen sind:

  1. Kokken oder kugelförmige Mikroben. Ihre Hauptvertreter sind Staphylococcus aureus, die allein oder in Kombination mit anderen Mikroben die Augen eines Neugeborenen infizieren. Staphylokokken-Konjunktivitis tritt normalerweise vor dem Hintergrund eitrig-septischer Erkrankungen des Babys auf. Zum Beispiel Entzündungen wie Mittelohrentzündung, Pyodermie oder Omphalitis (Entzündung der Nabelwunde) Es ist wichtig zu beachten, dass Kinder unter einem Jahr relativ selten an dieser Form der Bindehautentzündung leiden.
  2. Enterobacteriaceae verursachen bei Kindern unter einem Jahr die Entwicklung einer eitrigen Konjunktivitis. Dazu gehören Escherichia coli und Pseudomonas aeruginosa, Klebsiella und Proteus. Diese Art von Krankheitserreger ist sehr gefährlich, da er eine schwere Form der akuten Entzündung verursacht, die häufig die Hornhaut betrifft..
  3. Gonokokken sind die Ursache für die Entwicklung von Gonorrhoe. Eine Infektion des Babys tritt am häufigsten während der Geburt auf. Die Inkubationszeit beträgt 2-3 Tage ab dem Zeitpunkt der Geburt. Die Gefahr einer Gonokokken-Konjunktivitis besteht darin, dass Entzündungen ohne geeignete Behandlung die Hornhaut betreffen und zum vollständigen Tod des Sehorgans führen können..
  4. Chlamydien sind die Hauptursache für Paratrachome bei Säuglingen. Chlamydien-Konjunktivitis entwickelt sich normalerweise bei Babys, deren Mütter an genitaler Chlamydien leiden. Die Inkubationszeit beträgt 2 Wochen ab dem Zeitpunkt der Geburt und kann in einigen Fällen einen ganzen Monat dauern. Die Gefahr dieser Art von Entzündung besteht darin, dass sie meistens eine chronische Form annimmt und sogar andere lebenswichtige Organe des Babys schädigen kann, z. B. Lungenentzündung oder Mittelohrentzündung.

Die Behandlung der bakteriellen Konjunktivitis basiert auf der Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln. Dem Baby werden Pillen, Salben, Augentropfen und in den schwierigsten Fällen intramuskuläre Injektionen verschrieben.

Es ist wichtig zu beachten, dass gemäß der geltenden Gesetzgebung alle neugeborenen Kinder an Gonorrhoe gehindert werden müssen. Das heißt, unmittelbar nach der Geburt wird das Baby mit einer Desinfektionslösung behandelt und dann mit einer 20% igen Natriumsulfacyllösung getropft. Die Prävention von Parathrochomen besteht in einer obligatorischen ärztlichen Untersuchung schwangerer Frauen.

Virale Konjunktivitis bei Kindern unter einem Jahr

Eine virale Konjunktivitis bei Säuglingen kann durch ein Enterovirus, Adenovirus oder Herpes-simplex-Virus verursacht werden. Auch eine Entzündung der Hornhaut des Auges bei einem Baby kann sich vor dem Hintergrund von Infektionskrankheiten wie Röteln, Grippe, Masern, Mumps entwickeln. Die Symptomatik der viralen Konjunktivitis entwickelt sich immer gleichzeitig mit der Erkrankung der oberen Atemwege. Dr. Komarovsky behauptet also, dass Bindehautentzündung und Erkältung eng miteinander zusammenhängen. Ein Virus, das in die Atemwege gelangt ist, kann die Augenschleimhaut frei durchdringen. Daher kann ein Husten oder eine laufende Nase, die bei einem Baby auftritt, eines der ersten Anzeichen einer Bindehautentzündung sein. Es ist erwähnenswert, dass ein 1-jähriges Baby häufiger an einer viralen Konjunktivitis leidet als ein Erwachsener..

Eine virale Konjunktivitis kann nur mit von einem Arzt verschriebenen antiviralen und entzündungshemmenden Medikamenten sowie einer bestimmten Gruppe von Interferonen geheilt werden.

Bindehautentzündungsbehandlung bei Säuglingen

Wie man eine Bindehautentzündung bei einem Kind unter einem Jahr behandelt, kann nur ein Kinderarzt sagen. Da es eine große Anzahl von Arten dieser Entzündung gibt, kann ein Arzneimittelbehandlungsschema erst verschrieben werden, nachdem der Augenarzt die Ursachen der Entzündung festgestellt hat. Das heißt, nach einer Laboruntersuchung, Befragung der Eltern und Untersuchung der Sehorgane des Kindes kann der Arzt die erforderliche Gruppe von Arzneimitteln verschreiben. Erste Hilfe für ein Baby sollte jedoch sofort geleistet werden, dh bevor klinische Tests durchgeführt werden. Zum Beispiel können Eltern beginnen, die Augen des Babys mit einer Lösung von Furacilin oder anderen Antiseptika zu behandeln, deren Zusammensetzung und Konzentration vom Kinderarzt genau festgelegt werden muss..

Es ist wichtig zu beachten, dass es möglich ist, Volksheilmittel zum Waschen der Augen eines Säuglings ab einem Alter von 5 Monaten und nur nach Rücksprache mit einem Kinderaugenarzt zu verwenden.

Regeln für Eltern, die sich um ein krankes Kind kümmern

Was jedoch die Frage betrifft, wie Augenentzündungen zu behandeln sind, so gibt es hier unabhängig von der Ursache und Form der Bindehautentzündung allgemeine Regeln und Empfehlungen, darunter:

  • Verwenden Sie für jedes Auge einen anderen Tampon.
  • von einem Arzt verschriebene Medikamente verwenden;
  • Vor dem Eintropfen müssen die Augen gründlich von Eiter gereinigt und mit einer Lösung gespült werden.
  • Verwendung für Instillationspipetten mit abgerundetem Ende, die speziell für Neugeborene entwickelt wurden;
  • Behandle sowohl die kranken als auch die gesunden Augen.
  • Sie können dem Kind keine Augenbinden auf die Augen legen.

Der berühmte Kinderarzt Komarovsky empfiehlt, dass die Eltern ihre Hände vor jedem Behandlungsvorgang gründlich waschen und für jedes Auge unterschiedliche Pipetten verwenden. Sie müssen auch ständig desinfiziert und häufig gegen neue ausgetauscht werden..

Sie können Bindehautentzündung auch bei einem Kind zu Hause behandeln. In jedem Fall trifft der Arzt die Entscheidung jedoch auf der Grundlage der Komplexität der Entzündung, des Alters des Kindes und des Vorhandenseins von Komplikationen beim Baby. Wenn die Augen des Kindes nach dem Schlafen sauer wurden, die Proteine ​​rot wurden, die Augenlider geschwollen waren, er launisch wurde und nervös auf helles Licht reagierte, ist dies das erste Anzeichen einer Bindehautentzündung.

Beachtung! Eltern sowohl eines Neugeborenen als auch eines 1-jährigen Kindes sollten sich auf keinen Fall selbst behandeln.

Sie können Ihre Augen nicht mit Muttermilch begraben, auf Anraten eines Apothekers Tropfen oder Salben kaufen, selbst Kräuter brauen und antiseptische Lösungen herstellen. Sie sollten immer daran denken, dass die Bindehautentzündung selbst nicht die Ursache für Sehstörungen ist. Bei unsachgemäßer und vorzeitiger Behandlung seiner komplexen Formen kann sich eine Entzündung auf die Hornhaut ausbreiten und schwerwiegendere Probleme mit der zukünftigen Gesundheit der Augen des Kindes verursachen..

Entzündung der Augenschleimhaut - wie lange hält die Bindehautentzündung bei Kindern an und wie wird sie behandelt?

Bindehautentzündung ist eine Gruppe von Augenerkrankungen, bei denen sich die Bindehaut, die Bindehaut, entzündet..

In diesem Artikel

  • Wie lange dauert eine Bindehautentzündung bei Kindern??
  • Wie lange wird eine bakterielle Konjunktivitis bei Kindern behandelt??
  • Wie lange dauert die Behandlung der viralen Konjunktivitis??
  • Wie lange dauert die Chlamydien-Konjunktivitis??
  • Allergische Bindehautentzündung bei Kindern - wie viele Tage zu behandeln?
  • Wie wird Bindehautentzündung bei Kindern behandelt? Allgemeine Therapieprinzipien

Es bedeckt die Innenseite der Augenlider und die Außenseite des Augapfels, schützt ihn vor Umwelteinflüssen und spendet Feuchtigkeit. Eine Vielzahl von Gründen kann zu einer Entzündung dieses Teils des Auges führen. Bindehautentzündung ist bakteriell, viral, allergisch. Es gibt viele Klassifikationen dieser Krankheit. Jeder Typ hat seine eigenen Symptome. Die Methode zur Behandlung dieser Krankheit wird hauptsächlich durch die Ursache für die Entwicklung des Entzündungsprozesses bestimmt. Ihre Dauer hängt auch von der Art und einer Reihe anderer Faktoren ab..

Am häufigsten tritt eine Bindehautentzündung bei Kindern auf. Einer der Hauptfaktoren, die zum Ausbruch einer Entzündung beitragen, ist schlechte Hygiene. Es ist besonders schwierig, Vorschulkinder im Auge zu behalten, die in den Kindergarten gehen. Sie spielen mit schmutzigem Spielzeug, Haustieren, berühren dann ihre Gesichter mit ungewaschenen Händen und bringen Mikroben in ihre Augen, die zu Krankheitserregern werden. In den meisten Fällen kommt es zu einer Epidemie, da viele Kinder gleichzeitig infiziert sind..

Dies ist nur eine allgemeine Beschreibung einer Krankheit wie Bindehautentzündung. Es ist eine der häufigsten Augenerkrankungen. Es geht schnell genug vorbei und verursacht keine Komplikationen, aber mit einer vollwertigen medikamentösen Behandlung, die rechtzeitig verschrieben wird. Betrachten Sie die Merkmale aller Arten von Bindehautentzündungen und finden Sie heraus, wie oft sie behandelt werden.

Was ist eine Bindehautentzündung des Auges bei Kindern: Typen, Ursachen

Bindehautentzündung ist eine ziemlich häufige Erkrankung, insbesondere bei Kindern. Dies ist nichts weiter als eine Entzündung der Augenschleimhaut. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch Rötung des Augapfels, Zerreißen. In diesem Fall können die Augenlider ständig anschwellen und jucken. Eine Krankheit wird durch Bakterien oder Viren hervorgerufen. Dementsprechend ist je nach Erreger und Behandlung von Krankheiten unterschiedlich.

  • Bakterien
  • Chronisch
  • Adenoviral
  • Eitrig
  • Allergisch

Ursachen der Bindehautentzündung:

  • Bakterienläsion
  • Virusaktion
  • Allergische Reaktion
  • Kontakt mit Fremdkörpern
  • UV-Strahlung


Was ist eine Bindehautentzündung des Auges bei Kindern: Typen, Ursachen

Anzeichen der Krankheit

Alle durch unterschiedliche Ätiologie verursachten Erkrankungen der Bindehaut haben ein ähnliches Krankheitsbild. Am häufigsten treten bei Patienten Beschwerden auf wie:

  • Gefühl von "Grit" in den Augen;
  • Juckreiz;
  • Tränenfluss;
  • Unverträglichkeit gegenüber hellem Licht;
  • Gefühl eines Fremdkörpers;
  • Ausfluss (schleimig, eitrig) aus der Bindehauthöhle.

Wie viele Tage ist eine Bindehautentzündung bei Kindern ansteckend und wie gefährlich?

In der Tat ist nur eine bakterielle Krankheit gefährlich. Es kann getragen werden, wenn Babys miteinander in Kontakt kommen. Die virale Konjunktivitis wird durch Adenovirus und andere Virusinfektionen ausgelöst. In diesem Fall kann das Kind zunächst erkältet sein und eine Bindehautentzündung tritt als Komplikation auf..

Eine bakterielle Konjunktivitis ist gefährlich, bis sich das Kind erholt und übertragen werden kann. Die durchschnittliche Inkubationszeit beträgt 5-7 Tage. Die virale Konjunktivitis wird durch Tröpfchen in der Luft übertragen und betrifft zunächst die oberen Atemwege. Die Inkubationszeit beträgt 7-10 Tage.


Wie viele Tage ist eine Bindehautentzündung bei Kindern ansteckend und wie gefährlich?

Was ist das für eine Krankheit??

Bindehautentzündung ist eine Gruppe von Augenkrankheiten, bei denen eine Entzündung der Bindehaut des Auges - der Bindehaut - auftritt. Die Verbindungsmembran hat eine Schutzfunktion und versorgt den Augapfel mit Feuchtigkeit, sodass jede Entzündung nicht nur schmerzhaft, sondern auch für das Auge selbst gefährlich sein kann.

Bindehautentzündung kann in verschiedenen Altersstufen auftreten, aber Kinder haben die Krankheit häufiger als Erwachsene. Kleine Kinder können Appetit- oder Schlafstörungen haben und gereizt und launisch werden..

Einer der Hauptfaktoren, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen, ist schlechte Hygiene. Im Vorschulalter wird es für Erwachsene schwieriger, Kinder zu kontrollieren: Kinder können mit schmutzigem Spielzeug spielen oder im Sand graben und dann ihre Augen berühren. Auf diese Weise werden Mikroben zu Erregern der Krankheit. In diesem Fall ist die Bindehautentzündung häufig epidemischer Natur, sodass mehrere Kinder gleichzeitig infiziert werden können.

Bindehautentzündung ist eine äußerst häufige Erkrankung bei Augenerkrankungen. Bei vollständiger Behandlung mit speziellen Medikamenten, die von einem Arzt verschrieben werden, geht die Krankheit schnell vorbei und verursacht keine Komplikationen. Wenn sich die Behandlung jedoch verzögert, können schwerwiegende Komplikationen auftreten, die zu einem Verlust der Sehschärfe und sogar zu einer Sepsis führen..

Wie wird die Augenkonjunktivitis bei Kindern übertragen??

Übertragungswege der Bindehautentzündung:

  • Durch schmutzige Hände
  • Durch Tröpfchen in der Luft
  • Beim Besuch des Pools
  • Bei Verwendung allgemeiner Hygieneartikel

Kinder werden im Kindergarten oft krank. Dies geschieht beim Spielen oder beim Trocknen eines Freundes mit einem Handtuch. Was passiert oft in mittleren und höheren Gruppen?.


Wie wird die Augenkonjunktivitis bei Kindern übertragen??

Was fällt, Salbe für Bindehautentzündung bei Kindern zu verwenden?

Tropfen und Salben bei viraler Konjunktivitis:

  • Albucid
  • Poludan
  • Aktipol
  • Florenal
  • Zovirax
  • Virolex

Tropfen und Salben für bakterielle Erkrankungen:

  • Tsiprolet
  • Watabact
  • Erythromycin-Salbe
  • Tetracyclin-Salbe


Was fällt, Salbe für Bindehautentzündung bei Kindern zu verwenden?

Behandlung

Die Behandlung der Augenblepharitis ist normalerweise konservativ. Es dauert lange und erfordert normalerweise einen integrierten Ansatz unter Berücksichtigung kausaler Faktoren. Allgemeine Prinzipien der Blepharitis-Behandlung:

  • antibakterielle Arzneimittel in Form von Salben und Lösungen;
  • Sulfonamide;
  • Antiseptika;
  • Antihistaminika;
  • Glukokortikosteroide;
  • Vitamintherapie;
  • gute Ernährung;
  • erhöhte Immunität;
  • Autohämotherapie bei persistierenden Erkrankungen;
  • Beseitigung der damit verbundenen Krankheiten.

Die Behandlung der Blepharitis erfolgt unter Berücksichtigung ihres Auftretens, ihrer Entwicklung und ihres Typs und basiert auf drei wichtigen Prinzipien:

Die Verwendung warmer Kompressen zur Verbesserung des Flüssigkeitsausflusses aus dem entzündeten Bereich. Es werden pflanzliche Heilmittel verwendet, Servietten auf eine warme Temperatur erhitzt und Handtücher auf die Augenlider aufgetragen. Es wird empfohlen, die Kompressen dreimal täglich durchzuführen, um eine positive Wirksamkeit zu erzielen. Obligatorische Reinigung der Augenlider mit ein paar Tropfen Shampoo für Kinder, ohne das Auge zu stechen, in Wasser aufgelöst. Die Mischung hilft, abgeschupptes Epithel, Krusten und Schmutz zu entfernen

Vorsichtig ausspülen, um keinen Druck auf die Augenlider auszuüben und die Schleimhaut nicht zu reizen. Anwendung am Augenlidrand bei bakterieller Infektion mit Richtsalben. Bakterien werden mit Tetracyclin-, Erythromycin- und Bacitracin-Augensalben bekämpft, die zur Verwendung durch einen Augenarzt angezeigt sind.

Wenn eine externe Augenbehandlung unwirksam ist, werden zusätzlich Antibiotika in Tabletten verschrieben. Die folgenden Medikamente sind ebenfalls weit verbreitet:

  • Ofloxacin (Tropfen);
  • Ciprofloxacin (Tropfen);
  • Maxitrol (Salbe mit Polymyxin B und Neomycin).

Wenn sich die Krankheit vor dem Hintergrund von Grippe, Erkältungen und anderen Virusinfektionen entwickelt, empfehlen Augenärzte antivirale Mittel - Aktipol, Ophthalmoferon, Poludan. Tropfen sollten von Menschen mit Symptomen einer chronischen Blepharitis zur Vorbeugung im Winter und Frühling verwendet werden.

Physiotherapie-Behandlungen beschleunigen den Heilungsprozess. Bei Blepharitis verwenden:

  1. Elektrophorese mit Antibiotika und Vitaminen;
  2. UHF-Therapie;
  3. UFO-Therapie;
  4. Magnetotherapie.

Blepharitis ist eine wiederkehrende Pathologie. Die Wirksamkeit der Behandlung hängt von der Regelmäßigkeit der Augenlidhygiene und einer angemessenen medikamentösen Therapie ab. Selbst Etogena schließt jedoch periodische Exazerbationen nicht aus..

Drogen

Die Behandlung der Blepharitis wird mit Medikamenten durchgeführt, die helfen, die Ursachen der Krankheit zu beseitigen und ihre Symptome zu lindern. Die medikamentöse Therapie umfasst die Verwendung von:

Feuchtigkeitsspendende Tropfen vom Typ "künstlicher Riss". Antibakterielle Mittel, zum Beispiel Erythromycinsalben, Tetracyclin, Gentamicin-Tropfen. In schweren Fällen können Antibiotika verschrieben werden. Salben mit Hormonen werden verwendet, wenn antibakterielle Salben unwirksam sind. In einigen Situationen werden kombinierte Wirkstoffe gezeigt, die von einem Arzt verschrieben werden. Ein Tropfen und Gele zur Beschleunigung der Straffung von Geschwüren Alkohol, der mit Demodex verschrieben wird

Die Ränder der Augenlider sind damit verschmiert, das Verfahren muss sehr vorsichtig sein, damit kein Alkohol ins Auge gelangt. Darüber hinaus wird Demodex mit Antiparasiten-Behandlungen wie Ivermectin behandelt. Antihistaminika in Situationen mit allergischer Blepharitis Es ist auch wichtig, die Immunität zu erhöhen und die Wirkung des Allergens zu beseitigen.

Diät

Ernährungsumstellungen sind äußerst wünschenswert, um die Wirkung der Behandlung zu maximieren. Die Essenz der Ernährung besteht darin, den Körper mit essentiellen Vitaminen und Fettsäuren zu sättigen. Für solche Zwecke müssen Sie den Verbrauch von Lebensmitteln erhöhen:

  1. Fisch und Meeresfrüchte
  2. Fleischprodukte
  3. Fermentierte Milchprodukte und Eier
  4. Bohnen Erbsen
  5. Gemüse und Früchte
  6. Kompotte und natürliche Säfte
  7. Gebraten, gesalzen, eingelegt, süß sollte von der Diät ausgeschlossen werden.

Augenlidmassage

Die Massage der Augenlider ist bei Blepharitis sehr effektiv. Um dieses Verfahren durchzuführen, müssen Sie ein Wattestäbchen nehmen, es mit einer Syntomycinemulsion einweichen und die geschlossenen Augenlider zwei Minuten lang damit streicheln. Sie müssen eine solche Massage alle zwei bis drei Tage durchführen..

Sie können auch zwei Punkte über die Breite des Daumens finden, die sich über der Mitte der Augenbrauen befinden, und zwei Punkte an den Schläfen, die sich unter dem Ende der Augenbrauen befinden. Die Punkte über den Augenbrauen sollten durch starkes Drücken massiert werden, und die Punkte auf den Schläfen sollten leicht gedrückt werden.

Wie man Augen mit Bindehautentzündung bei Kindern spült?

Damit die Krankheit schneller vergeht, müssen die Augen des Babys regelmäßig von eitrigem Ausfluss gereinigt werden. Dazu werden Wattestäbchen verwendet, die in eine antiseptische Lösung getaucht sind. Es gibt verschiedene Optionen für Augenspüllösungen:

  • Furacilin. Sie müssen eine fertige Lösung kaufen oder selbst aus Tablets herstellen. Genug 2 Tabletten pro Glas Wasser.
  • Kamille. Zur Zubereitung der Brühe werden 10 g getrocknete Blumen mit kochendem Wasser gegossen und 2 Minuten über dem Feuer gekocht. Dann die Mischung abkühlen lassen und abseihen. Spülen Sie Ihre Augen mit Wattepads.
  • Dillsaft. Hacken Sie die Dillkräuter oder schlagen Sie sie in einem Mixer. Auf ein Käsetuch legen und den Saft auspressen. 1: 1 mit warmem Wasser verdünnen.


Wie man Augen mit Bindehautentzündung bei Kindern spült?

Diagnose

Die Krankheit wird von einem Augenarzt diagnostiziert. Um eine Diagnose zu stellen, führt der Arzt eine ophthalmologische Untersuchung durch und verschreibt Tests.

Die ärztliche Untersuchung umfasst eine Untersuchung der Augenlider mit Seitenbeleuchtung sowie eine Biomikroskopie (Untersuchung des Augapfels mit einer speziellen Drei-Spiegel-Goldman-Linse)..

Nosova Yulia Vladimirovna

Augenarzt der höchsten Kategorie. Kandidat der medizinischen Wissenschaften.

Bei Verdacht auf Bindehautentzündung und ohne eitrigen Ausfluss kann der Arzt eine zytologische Untersuchung eines Abstrichs aus der Bindehaut des Auges sowie bakteriologische, immunologische und serologische Untersuchungen verschreiben. Oft werden Untersuchungen zur Wahrscheinlichkeit einer Helmintheninvasion oder Dysbiose vorgeschrieben.

Zusätzlich kann ein Termin bei einem Allergologen und Immunologen verordnet werden.

Wenn alle Anzeichen darauf hinweisen, dass das Kind an einer allergischen Bindehautentzündung leidet, verschreibt der Arzt Allergie-Hauttests, um das Allergen zu identifizieren.

Welche Volksheilmittel zur Behandlung von Bindehautentzündung bei Kindern?

Viele Mütter wollen ihre Kinder nicht mit Chemie füllen, deshalb bevorzugen sie Volksheilmittel. Sie beinhalten hauptsächlich die Verwendung von Kräutern und Abkochungen..

  • Kamille. Ein schwaches Abkochen von Kamille kann nicht nur die Augen begraben, sondern auch ihre Toilette ausführen.
  • Gehackte Lorbeerblätter. Es ist notwendig, 200 ml kochendes Wasser über das Blatt zu gießen, darauf zu bestehen, abzusieben. Wischen Sie mit der resultierenden Infusion Ihre Augen 5-6 Mal am Tag ab.
  • Aloe-Saft. Es ist notwendig, eine Lösung vorzubereiten. Dazu werden 2 Aloe-Blätter von der Schale abgezogen und zu Püree verarbeitet. Dieses Püree wird im Verhältnis 1: 1 mit Wasser verdünnt.


Welche Volksheilmittel zur Behandlung von Bindehautentzündung bei Kindern?

Wie man den Moment der Genesung näher bringt?

Tipps, nach denen das Kind schneller geheilt werden kann:

  1. Kontrollieren Sie den sozialen Kreis des Patienten bis zum Moment der vollständigen Genesung, im Idealfall, um die Menschen um ihn herum aufzuheben (ohne diejenigen, die sich um das Baby kümmern)..
  2. Achten Sie besonders auf die persönliche Hygiene, um die Hände so oft wie möglich mit antibakteriellen Mitteln zu behandeln.
  3. Reduzieren Sie die Zeit, in der Sie ein Handtuch und Bettwäsche verwenden, und wechseln Sie alles häufiger als gewöhnlich.
  4. Verwenden Sie keine Augenbinden.
  5. Überwachen Sie die Sauberkeit von Spielzeug.
  6. Vergessen Sie nicht, den Raum zu lüften, sauber zu halten und die Luft zu befeuchten.
  7. Sorgen Sie für eine ausgewogene, angereicherte Ernährung.
  8. Machen Sie mindestens 2 Stunden am Tag einen Spaziergang an der frischen Luft.
  9. Vergessen Sie nicht einzelne Haushaltsgegenstände für das Kind.
  10. Besuchen Sie keinen Kindergarten oder eine andere Bildungseinrichtung, um den Krankheitsverlauf nicht zu verschlimmern und andere Kindergärten oder Schulkinder nicht zu infizieren.

Bindehautentzündung kann aus verschiedenen Gründen auftreten - die Läsion ist viral oder bakteriell. Die Ursachen einer Bindehautentzündung bei einem Kind können von einem Augenarzt herausgefunden werden.

Eine weitere unangenehme Krankheit bei Kindern ist die Dakryozystitis, die hauptsächlich bei Neugeborenen auftritt. Lesen Sie mehr über diese Krankheit in diesem Artikel..

Bindehautentzündung bei einem Neugeborenen, Baby: wie zu behandeln, wie die Augen zu waschen?

Nach der Geburt tritt bei Säuglingen eine Bindehautentzündung aufgrund bakterieller Augeninfektionen auf. Dies geschieht beim Passieren des Geburtskanals für den Fall, dass die Mutter ungesund ist. Oft bekommen Babys im Krankenhaus aufgrund der Nachlässigkeit des medizinischen Personals eine Bindehautentzündung. Um dies zu vermeiden, müssen alle Kleidungsstücke für das Neugeborene gewaschen und gebügelt werden.

Behandlung der Bindehautentzündung bei Säuglingen:

  • Furacilinlösung. Die Augen werden mehrmals täglich gewaschen, um eitrigen Ausfluss zu entfernen.
  • Tetracyclin-Salbe. Es wird verwendet, um die Augenlider zu schmieren und auf den Bereich und die Augenwinkel aufzutragen.
  • Levomycetin. Für die Behandlung lohnt es sich, Tropfen zu kaufen. Sie tropfen 4 Mal am Tag die Augen, um Eiter und trockene Krusten zu entfernen.


Bindehautentzündung bei einem Neugeborenen, Baby: wie zu behandeln, wie die Augen zu waschen?

Komplikationen und Folgen

Wenn Sie die Behandlung der Bindehautentzündung bei einem Kind nicht rechtzeitig beginnen, kann die Krankheit chronisch werden und es wird viel schwieriger sein, sie zu heilen..

Komplikationen, die durch unsachgemäße Behandlung der entzündeten Bindehaut des Augenauges des Kindes auftreten können:

  • Blepharitis Es ist eine Entzündung der Augenlider, die durch eine bakterielle Infektion verursacht wird. Blepharitis ist in der Regel chronisch und sehr schwer zu behandeln.
  • Belmo oder Hornhauttrübung. Kann zu einer verminderten Sehschärfe führen.
  • Keratitis. Dies ist eine Entzündung der Hornhaut. Die Krankheit kann zu Sehstörungen führen. Es ist gekennzeichnet durch Photophobie, Tränenfluss, das Auftreten eines "Schleiers" auf den Augen.
  • Syndrom des trockenen Auges. Mangel an Fähigkeit, Tränen zu produzieren. Oft kann diese Krankheit bei älteren Menschen auftreten, sie kann jedoch im Kindesalter auftreten, wenn eine infektiöse Konjunktivitis ausgelöst wird.
  • Hypopyon. Die Krankheit ist durch eine Ansammlung eitriger Formationen im unteren Teil des Augenlids gekennzeichnet. In einem fortgeschrittenen Stadium wird Hypopyon operiert.
  • Sepsis. Bakterien können in den Blutkreislauf gelangen und zu einer Blutvergiftung führen.
  • Otitis media. Jedes vierte Kind mit fortgeschrittener Bindehautentzündung hat eine Mittelohrentzündung.

Wie lange dauert es, wie lange wird die Bindehautentzündung bei Kindern behandelt?

Die Heilung einer durch Adenovirus induzierten Konjunktivitis dauert etwa 7 bis 10 Tage. Bei richtiger Behandlung verschwinden die Symptome nach einigen Tagen. Gonokokken- oder Chlamydien-Konjunktivitis bei Neugeborenen wird 2-3 Monate lang behandelt.


Wie lange dauert es, wie lange wird die Bindehautentzündung bei Kindern behandelt?

Welche Stadien durchläuft der Patient vom Anfang bis zum Ende der Krankheit??

Erste Stufe. Die akute Form der Krankheit entwickelt sich schnell in 1-2 Tagen, oft mit Fieber und Kopfschmerzen, Schwäche und allgemeinem Unwohlsein.

Gefäßblutungen sind am Weiß der Augen zu sehen. Die häufigste Ursache ist eine Infektion.

Zu den begleitenden Symptomen gehören Rhinitis und Pharyngitis.

Zweite Etage. Subakute Konjunktivitis.

Übergangsphase. Die Entwicklung der Krankheit ist weniger intensiv.

Stufe drei. Chronische Bindehautentzündung. Charakterisiert durch langsame Entwicklung und langfristigen Krankheitsverlauf.

Vierte Stufe. Es manifestiert sich in einem Rückfall der Krankheit. Typischer für Kinder.

Ist es möglich, ein Kind mit Bindehautentzündung der Augen zu baden, mit einem Kind auf der Straße zu gehen?

Wenn das Kind keine Temperatur hat und sich gut fühlt, können Sie sicher mit ihm gehen. Gehen ist ein Muss für Neugeborene. Auch für ältere Kinder zu empfehlen. Um zu verhindern, dass das Baby jemanden infiziert, lohnt es sich, getrennt von den anderen Kindern zu gehen. Sie können im Park spazieren gehen oder Tauben fahren.

Das Baden eines Babys mit Bindehautentzündung ist möglich und notwendig. Wenn es von einer Temperatur begleitet wird, sollten solche Hygieneverfahren ausgeschlossen werden. Nach dem Kauf des Kindes lohnt es sich, die Augen mit einem separaten Handtuch abzuwischen. Es ist keinem Familienmitglied gestattet, dieses Handtuch zu benutzen.


Ist es möglich, ein Kind mit Bindehautentzündung der Augen zu baden, mit einem Kind auf der Straße zu gehen?

Symptome

Am häufigsten entwickelt sich eine Bindehautentzündung im Kindesalter allmählich. Hier sind einige Anzeichen, anhand derer die Krankheit identifiziert werden kann:

  • Beschwerden in einem oder beiden Augen, ein starker Drang, die Augen zu reiben.
  • Brennende Augenlider.
  • Visuelle Müdigkeit.
  • Lichtempfindlichkeit.
  • Eitrige oder klare Entladung.
  • Augen nach dem Schlafen "kleben".
  • Trockene Krusten in den Ecken.
  • Rötung und Schwellungen des Augenlids.
  • Blinkender Schmerz.
  • Sehbehinderung.

Kinder werden sehr unruhig, ihr Appetit verschwindet. Wenn es sich um eine virale Konjunktivitis handelt, kann die Körpertemperatur ansteigen.

Bei Vorliegen einer Krankheit können möglicherweise nicht alle der oben genannten Symptome vorliegen. Wenn Sie jedoch mindestens 2-3 Symptome bei einem Kind feststellen, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Wie man bei einem Kind keine Bindehautentzündung bekommt: Prävention von Bindehautentzündung bei Kindern

  • Verwenden Sie Körperpflegeprodukte
  • Waschen Sie Ihre Hände nach der Straße
  • Stärken Sie während Epidemien die Immunität des Babys mit Vitaminen
  • Lassen Sie sich rechtzeitig impfen
  • Lassen Sie Ihr Baby Ihre Augen nicht mit schmutzigen Händen berühren
  • Beschränken Sie die Kommunikation zwischen einem gesunden und einem kranken Kind
  • Versuchen Sie bei Allergien, den Kontakt des Babys mit Allergenen auszuschließen
  • Planen Sie unbedingt eine Schwangerschaft, um zu verhindern, dass Ihr Baby an Gonokokken oder Chlamydien-Konjunktivitis erkrankt


Wie man bei einem Kind keine Bindehautentzündung bekommt: Prävention von Bindehautentzündung bei Kindern